Wie richte ich ein Kinderprofil auf einem Handy ein?

Besonders für jüngere Kinder ist es besser, wenn vor der Handynutzung ein Kinderprofil für sie eingerichtet ist. Das hat einen einfachen Grund: Sind die wichtigsten Einstellungen bereits vorgenommen, ist die Gefahr geringer, dass Kinder mit problematischen Inhalten in Kontakt kommen oder versehentlich kostenpflichtige Dienste buchen. Hier liest du, wie du am besten vorgehst, wenn du ein Smartphone mit einem Kinderprofil versehen willst.


Kinderprofil in Android einrichten

Samsung Galaxy S9+Wenn dein Kind ein Android-Smartphone nutzen soll, dann wende folgende Schritte an, um ein Kinderprofil zu erstellen.

  • 1. Google-Konto anlegen: Registriere ein neues Google-Konto. Google geht automatisch davon aus, dass es sich bei diesem Konto um den Eigentümer handelt. Wer es nutzt, hat die Kontrolle über alle Funktionen und Einstellungen. Lege dafür also bei Bedarf eine PIN fest, die dein Kind nicht kennt.
  • 2. Nutzerkonto für das Kind erstellen: Unter Einstellungen > Benutzer kannst du für dein Kind ein Nutzerkonto einrichten. Logge dich danach in dieses Konto ein.
  • 3. Mit Google-Account verknüpfen: Das Handy wird dich nun dazu auffordern, für das Konto deines Kindes die Verbindung zu einem Google-Account herzustellen. Es kann jenes des Hauptnutzers sein, aber auch ein persönliches für das Kind, zu dem es selbst Zugang hat – je nachdem, wie alt es ist. Nach der Zuweisung ist das gewählte Google-Konto mit dem Play Store verbunden.
  • 4. Einstellungen vornehmen und Apps installieren: Nachdem die wichtigsten Schritte getan sind, geht es nun um die konkrete Einrichtung. Eltern können zum Beispiel eine Displaysperre einrichten, Einkäufe im Play Store mit einem Passwort versehen und die wichtigsten Anwendungen für den Sohn oder die Tochter herunterladen.
  • 5. Eventuell Fernortung aktivieren: Damit das Handy bei Bedarf schnell wiedergefunden werden kann, bietet sich die Aktivierung der Funktion „Gerät aus der Ferne orten“ an. Sie ist zu finden unter Einstellungen > Google > Sicherheit. Damit die Ortung funktioniert, ist die Voraussetzung, dass die Standortdienste aktiviert sind. Da Google so allerdings immer weiß, wo sich dein Kind aufhält, solltest du mit ihm über diesen Punkt und sein Recht auf Datenschutz sprechen.

Für einen noch umfassenderen Schutz kannst du einen Launcher auf dem Android-Handy installieren.


Kinderprofil in iOS anlegen

Apple iPhone XRAufeinem iPhone kannst du mit Hilfe der Kindersicherung alle wichtigen Einstellungen vornehmen. Das funktioniert so:

  • 1. Kindersicherung einrichten: Tippe auf Einstellungen > Allgemein > Einschränkungen und anschließend auf Einschränkungen aktivieren.
  • 2. Einschränkungscode festlegen: Bestimme als nächstes einen Einschränkungscode. Du kannst ihn später benutzen, um die Einstellungen anzupassen oder um die Einschränkungen ganz aufzuheben.
  • 3. Verwendung von Funktionen und Apps anpassen: In den Einschränkungen kannst du nun weitere Optionen ändern. Wenn du zum Beispiel nicht möchtest, dass dein Kind eine bestimmte Funktion oder App nutzt, kannst du ihre Nutzung untersagen. Deaktivierst du etwa die Kamera, kann dein Kind keine Fotos aufnehmen oder sie über WhatsApp verbreiten.
  • 4. iTunes Store und In-App-Käufe deaktivieren: Ebenso kannst du beispielsweise verhindern, dass dein Sohn oder deine Tochter neue Apps herunterlädt, indem du auch den Zugriff auf den iTunes Store einschränkst. Außerdem kannst du Käufe innerhalb von Apps untersagen.
  • 5. Zugriff auf Inhalte und Websites begrenzen: Schütze dein Kind vor anstößigen Inhalten, etwa indem du die Wiedergabe von Filmen mit Alterseinschränkung sowie den Zugriff auf fragwürdige Websites eingrenzt.
  • 6. Einstellungen zur Privatsphäre anpassen: Für bestimmte Privatsphäre-Optionen kannst du festlegen, welche Apps darauf zugreifen dürfen, etwa für die Ortungsdienste, Kontakte oder den Kalender.
  • 7. Änderungen bei Einstellungen und Funktionen einschränken: Unterbinde hier zum Beispiel Veränderungen an der maximalen Lautstärke und an den Einstellungen der mobilen Daten.


Der beste Schutz: ein verantwortungsvoller Umgang

Ein Kinderprofil ist grundsätzlich sinnvoll und kann helfen, dem Sohn oder der Tochter einen durchdachten Umgang mit dem Smartphone beizubringen. Spätestens im Teenager-Alter ist es aber angebracht, diese Einstellungen zu lockern und das Kind seine eigenen Erfahrungen mit den verschiedenen Möglichkeiten eines Smartphones machen zu lassen.

Denn nur so lernt es, die Konsequenzen von bestimmten Downloads oder Käufen einzuschätzen. Spätestens dann sollten Eltern und Kinder gemeinsam darüber sprechen, was es bedeutet, ein Smartphone verantwortungsvoll zu nutzen.

*) Alle Preise sind Endpreise, inkl. der gesetzlichen MwSt und ggfls. zuzüglich Versandkosten.

*1) Preis nur gültig bei gleichzeitigem Abschluss des jeweils angegebenen Vertrags. Es entstehen weitere Kosten durch den Vertrag (Grundgebühr, gegebenenfalls Hardwarezuschlag und/oder Anschlussgebühr). Die Kosten können Sie durch Klick auf Details einsehen. Alle Preise inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer zuzüglich gegebenenfalls Versandkosten und Zahlmethodekosten. Die Auslieferung der bestellten Waren erfolgt in Verbindung mit Verträgen ausnahmslos an die Meldeadresse des Antragsstellers. Eventuelle einmalige Endkunden-Auszahlungen erfolgen innerhalb von 6-8 Wochen nach Aktivierung des Vertrages auf das Girokonto des Antragstellers. Alle Endgeräte aus unserem Sortiment stammen entweder aus Deutschland oder einem anderen Europäischen Land. Die technischen Spezifikationen und Garantie/Gewährleistungsbedingungen sind unabhängig vom Hersteller-Land identisch. Alle Endgeräte haben eine vorinstallierte deutsche Menüsprache, welche gegebenenfalls nicht vorausgewählt ist. Wenn dem Lieferumfang des Endgerätes kein für den deutschen Markt passender Stromadapter beiliegt, erhalten Sie diesen zusätzlich von uns geliefert. Wenn dem Gerät keine deutsche Bedienungsanleitung beiliegt, dann können Sie diese auf der Website des Herstellers einsehen/ausdrucken.