0173 – Welcher Provider vergibt die Vorwahl 0173?

Welcher Provider vergibt die Vorwahl 0173?
Welcher Provider vergibt die Vorwahl 0173?

Du hast deine 0173-Rufnummer portiert und möchtest wissen, in welchem Netz du dich bewegst. Oder dich interessiert, welches Netz ein Bekannter mit der Vorwahl 0173 nutzt? Wir erklären dir, wie du sowohl den Provider als auch das Netz einer Nummer herausfinden kannst.

Rufnummernportierung und ihre Tücken

Wer sich für die Portierung seiner Rufnummer zu einem neuen Provider entscheidet, wechselt womöglich auch sein Netz. Bis 2002 war es so, dass das Netz einer Nummer anhand der Vorwahl kinderleicht zu ermitteln war. Das hängt damit zusammen, dass Anbieter gewissermaßen Monopole für ihre Rufnummern haben. Genau genommen: Eine Rufnummer wird nur von einem bestimmten Netzprovider und entsprechenden Vermittlern vergeben.

Seitdem die Rufnummernmitnahme bei dem Wechsel des Providers allerdings zur Norm geworden ist, ist es nicht mehr so einfach. Du willst zum Beispiel wegen mehr Datenvolumen von Vodafone zu o2 wechseln. Dort ist dir ein besonderes Angebot ins Auge gefallen. Portierst du deine Nummer, bist du künftig nicht mehr im D2-Netz von Vodafone, sondern im o2-Netz unterwegs. Auf der anderen Seite könntest du auch zu einem Vertrag von otelo wechseln. Damit würde sich dein Netz nicht ändern. Interne Portierungen hingegen, also von Vodafone zu Vodafone, sind nicht möglich.

Rufnummer nach der Mitnahme ermitteln

Du nutzt deine Rufnummer auch geschäftlich oder hast dich einfach an sie gewöhnt. Dir eine neue Mobilfunknummer zuteilen zu lassen, kommt für dich nicht infrage. Auch dann nicht, wenn du in einen besseren Allnet Flat Tarif eines anderen Anbieters wechselst. Dennoch ist es für dich sinnvoll, herauszufinden, in welchem Mobilfunknetz du ab sofort telefonierst und surfst. Ein Vergleich lohnt sich. Denn nicht jedes Netz ist an jedem Ort gleichermaßen gut ausgebaut.

Hast du dich für einen der großen Netzanbieter wie o2 oder die Telekom entschieden, weißt du direkt, in welchem Netz du unterwegs bist. Bei der Telekom bist du künftig D1-Nutzer, bei Vodafone bewegst du dich im D2-Netz. Telefónica-Kunden von o2 oder Blau hingegen nutzen das o2-Netz. Soweit so gut. Was aber ist, wenn du dich für einen Handyvertrag von congstar, freenetmobile oder Klarmobil entscheidest? Vorweg: Bei allen drei Anbietern ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass es sich um eines der D-Netze handelt. Durchstöbere entweder die Details deines Tarifs oder erfrage dein neues Netz über die Hotline deines neuen Anbieters.

0173: ursprüngliches Netz

Vergeben wird die Vorwahl 0173 von Vodafone und allen Anbietern, die D2-Tarife anbieten. Demnach hat vor 2002 jeder, der eine 0173-Nummer nutzte, im Mobilfunknetz von Vodafone telefoniert. Die Portierungsoption hingegen hat dieses Konzept durcheinander gebracht. So kann es heute durchaus sein, dass Nutzer mit der Vorwahl 0173 einen Telekom-Tarif und damit das D1-Mobilfunknetz nutzen. Oder aber mit dem großen Datenvolumen der o2-Tarife ausgestattet sind.

Während es damals noch sinnvoll war, das Netz seines Gesprächspartners zu kennen, ist das Bedürfnis nach und nach in den Hintergrund gerückt. Der Grund: Früher haben wir womöglich ins selbe Netz preiswerter telefonieren können. Heute spielt das kaum noch eine Rolle, da die meisten Handytarife Allnet Flats enthalten. Sie erlauben es dir, mit deinem Handy kostenfrei in alle deutschen Mobilfunknetze und das deutsche Festnetz zu telefonieren.

Mobilfunknetz anderer Personen herausfinden

Dein eigenes Netz hast du schnell ermittelt. Möchtest du allerdings wissen, in welchem Mobilfunknetz sich eine andere Person bewegt, ist das schwieriger. Das gilt vor allem dann, wenn du die Person nicht selbst danach fragen kannst. Trotzdem gibt es verschiedene Optionen, um das Netz einer Person zu erfahren:

  • Home Location Register: Online findest du Datenbanken, in denen sämtliche Rufnummern inklusive ihrer Provider und Netze vermerkt sind. Darüber kannst du auch checken, ob eine Rufnummer portiert wurde und wohin. In der Regel steht dir eine begrenzte Anzahl an Fragen pro Tag zur Verfügung.
  • Handy-Anwendungen: Der App Store hält für uns viele praktische Anwendungen bereit. Insbesondere für Android Nutzer ist die Auswahl schier grenzenlos. In diesem Dschungel aus Apps findest du auch solche, mit denen du das Mobilfunknetz einer Rufnummer erfragen kannst.
  • Service-Nummern: Kennst du dein eigenes Mobilfunknetz, kannst du über dessen Service-Nummer das eines anderen Teilnehmers herausfinden. Das funktioniert entweder via SMS oder den Anruf eines Service-Telefons.

Service-Nummern für alle Anbieter

Wir haben für dich die Service-Nummern der Mobilfunknetze aufgezählt. Und erklären dir, wie du vorgehst, um herauszufinden, welches Mobilfunknetz beispielsweise eine Nummer mit der Vorwahl 0173 nutzt:

So kannst du als o2-Kunde eine kostenfreie SMS mit dem Inhalt „NETZ Rufnummer“ an die 4636 schicken. Dabei ersetzt du „Rufnummer“ durch die Nummer, nach deren Mobilfunknetz du suchst.

Bist du selbst via D1/Telekom unterwegs, erfragst du das Netz über die Kurzwahl 4387. Entweder du gibst direkt ins Wahlfeld die entsprechende Handynummer hinter der Kurzwahl ein oder du folgst nach dem Wählen den Anweisungen. Andererseits kannst du auch eine SMS an die Kurzwahl verschicken. Ins Textfeld trägst du in dem Fall nur die 0173-Handynummer ein.

Wer selbst Vodafone-Kunde ist, kann über die Kurzwahl 12313 den gesuchten Netzbetreiber ermitteln. Ein Service-Telefon leitet dich durch deine Anfrage. Oder du wählst die Nummer direkt hinter der Kurzwahl und eine Bandansage gibt dir den Betreiber durch.

Last but not least: Entscheidest du dich für eine Anfrage aus dem Festnetz, gibst du die 0800 5052090 plus die Rufnummer ein, deren Provider du herausfinden möchtest. Nach dem Wählen wird dir das Mobilfunknetz durchgegeben.