Handys mit Selfie Kamera

Selfie-Kameras in Smartphones dienen der Aufnahme von Selbstportraits. Der Begriff Selfie leitet sich aus dem englischen self (selbst) ab. Bei den Aufnahmen kann es sich – unabhängig von der Kamera – um Schnappschüsse einzelner Personen und ganzer Gruppen oder Kulissen handeln. Selfies haben sich durch soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter sowie durch Foto-Communitys wie Instagram verbreitet und ersetzen in vielen Fällen lange Textnachrichten, um ein besonderes Ereignis oder denkwürdige Augenblicke zu teilen. Eine gute Selfie-Kamera ist für das Gelingen toller Schnappschüsse hilfreich.

Was Selfies sind und wie sie mit dem Handy entstehen

Ein Selfie ist ein Selbstportrait, das verschiedene Situationen und Szenen einfängt. Nutzer sozialer Netzwerke verwenden Selfies, um Freunden zu zeigen, wie sie gerade aussehen, wo sie sind und was sie tun. Die Fotos sind Momentaufnahmen, die mehr sagen als Worte. In aller Regel kommt das Smartphone zum Einsatz, um Selfies zu knipsen. Zunehmend höherauflösende Handykameras machen die Verwendung einer Digitalkamera überflüssig. Unterwegs und auf Veranstaltungen ist lediglich eine gute Frontkamera im Smartphone nötig, um Erinnerungen festzuhalten und mit anderen zu teilen. Ist die Auflösung der zweiten Handykamera niedrig, können Selfies mit der Hauptkamera entstehen.

Warum Selfies mit der Hauptkamera unpraktisch sind

Die Hauptkamera befindet sich auf der Rückseite von Smartphones und kann Auflösungen von bis zu 20 Megapixeln oder mehr erreichen. Viele Smartphones lösen mit acht bis 13 Megapixeln auf und unterstützen die Bildqualität mit einem LED-Blitz. Es ist möglich, Selfies mit der rückwärtigen Handykamera aufzunehmen. Die Schwierigkeit besteht darin, sich selbst, eine Personengruppe oder einen Ort wie gewünscht zu treffen, da keine unmittelbare Kontrolle möglich ist. Trotz der zum Teil sehr hochwertigen Sensoren für die Hauptkamera gelingen Selfies mit der Frontkamera besser. Anstatt darauf zu hoffen, dass die Aufnahme gelingt, erfolgt die Vorschau bei Einsatz der Fronkamera direkt auf dem Display des Smartphones.

Welche Auflösung für tolle Selfies mit dem Smartphone ideal ist

Günstige Smartphones für Einsteiger sind aus Kostengründen oft mit einer VGA-Kamera oberhalb des Displays ausgestattet. Die Bildqualität fällt niedrig aus, genügt aber für spontane Schnappschüsse. Detailreichere Selfies gelingen ab einer Auflösung von etwa zwei Megapixeln. Besitzen Smartphones eine Frontkamera mit einer höheren Auflösung und HD-Qualität, ergeben sich zahlreiche Möglichkeiten für Selbstportraits und Gruppenfotos. Das Huawei Ascend P7 ist ein Beispiel für ein Smartphone mit guter Selfie-Kamera, da der Frontsensor mit acht Megapixeln auflöst. Im Idealfall besitzt das Handy auf der Vorderseite einen weiteren LED-Blitz, damit es nicht zu Bildrauschen und Detailarmut bei schlechten Lichtverhältnissen kommt.

Nachbearbeitung und Filter für Selbstportraits mit dem Handy

Unabhängig von der Kamera-Auflösung ist die Nachbearbeitung von Selfies weit verbreitet. Die Foto-Apps von Smartphones bieten verschiedene Werkzeuge an, um die aufgenommenen Fotos zuzuschneiden, rote Augen und Bildfehler zu entfernen und die Farbgebung zu verändern. Verschiedene Filter dienen der Bearbeitung von Schnappschüssen, die mit der Selfie-Kamera entstanden sind. Vom Schwarz-Weiß-Foto über hohe Kontraste und Sättigung bis hin zur klassischen Sepia-Tönung gibt es zahlreiche einstellbare Tools, die das Selbstportrait in Szene setzen.

Selfies mit dem Handy in sozialen Netzwerken teilen

Neben der Selfie-Kamera sind eine Internetverbindung und Apps für soziale Netzwerke unerlässlich, um die Schnappschüsse mit anderen zu teilen. Die Aufnahme des Selfies erfolgt mit der Frontkamera. Nach einer anschließenden Bearbeitung lässt sich das Foto schnell und einfach bei Facebook oder Instagram hochladen. Beliebte Betriebssysteme wie iOS und Android können den Vorgang durch eine angepasste Benutzeroberfläche und eng verknüpfte Apps beschleunigen. So vergehen nur wenige Augenblicke zwischen dem Knipsen des Selfies und dem Upload mit Hashtags bei Facebook oder über Messenger.

Alle Handys mit Selfie Kamera

*) Alle Preise sind Endpreise, inkl. der gesetzlichen MwSt und ggfls. zuzüglich Versandkosten.

*1) Preis nur gültig bei gleichzeitigem Abschluss des jeweils angegebenen Mobilfunkvertrags. Es entstehen weitere Kosten durch den Mobilfunkvertrag (Grundgebühr, gegebenenfalls Hardwarezuschlag und/oder Anschlussgebühr). Die Kosten können Sie durch Klick auf Details einsehen. Alle Preise inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer zuzüglich gegebenenfalls Versandkosten und Zahlmethodekosten. Die Auslieferung der bestellten Waren erfolgt in Verbindung mit Mobilfunkverträgen ausnahmslos an die Meldeadresse des Antragsstellers. Eventuelle einmalige Endkunden-Auszahlungen erfolgen innerhalb von 6-8 Wochen nach Aktivierung des Vertrages auf das Girokonto des Antragstellers. Alle Endgeräte aus unserem Sortiment stammen entweder aus Deutschland oder einem anderen Europäischen Land. Die technischen Spezifikationen und Garantie/Gewährleistungsbedingungen sind unabhängig vom Hersteller-Land identisch. Alle Endgeräte haben eine vorinstallierte deutsche Menüsprache, welche gegebenenfalls nicht vorausgewählt ist. Wenn dem Lieferumfang des Endgerätes kein für den deutschen Markt passender Stromadapter beiliegt, erhalten Sie diesen zusätzlich von uns geliefert. Wenn dem Gerät keine deutsche Bedienungsanleitung beiliegt, dann können Sie diese auf der Website des Herstellers einsehen/ausdrucken.