Octa-Core-Prozessor für Smartphones

Ein Octa-Core-Prozessor ist ein Mikroprozessor mit insgesamt acht Rechenkernen, der sich für verschiedene elektronische Systeme eignet. Er kommt in jungen Generationen leistungsfähiger Smartphones und Tablet-PCs zum Einsatz, um den steigenden Bedarf nach hochauflösender mobiler Unterhaltung zu decken. Diese Art der zentralen Recheneinheit (CPU) ist auf dem mobilen Sektor weniger weit verbreitet als Mehrkernprozessoren mit zwei oder vier Einheiten.

Aufbau und Funktionsweise von Octa-Core-Prozessoren

In einem Smartphone oder Tablet mit Octa-Core-Prozessor arbeiten acht Rechenkerne anstehende Prozesse und Aufgaben ab. Dabei sind nicht alle Kerne gleichzeitig in Betrieb, sondern die einzelnen Threads verteilen sich je nach Betriebssystem und Programmierung der laufenden Anwendung auf aktive Kerne. Bei vielen mobilen Octa-Core-CPUs handelt es sich um den Verbund zweier Quad-Core-Prozessoren. Diese haben üblicherweise unterschiedliche Taktraten und weisen voneinander abweichende Leistungsdaten auf. In Verbindung mit einem integrierten Grafikchip bilden sie die zentrale Recheneinheit des Handys oder Tablets. Sobald ein Prozess startet, zum Beispiel in Form einer App oder eines Spiels, verteilen sich Daten und Anweisungen zur Berechnung auf die Prozessorkerne. Ist das Betriebssystem für die Nutzung von Mehrkernprozessoren optimiert, verkürzen sich Zugriffs- und Ladezeiten und die Performance steigt.

Wie schnell Smartphones mit einer Octa-Core-CPU sind

Die Taktraten, die die Geschwindigkeit von Mikroprozessoren angeben, betragen bei Octa-Core-CPUs in aller Regel zwischen rund 1,2 und 2,0 Gigahertz. Diese Werte beziehen sich auf die einzelnen Rechenkerne und lassen sich nicht addieren. Ausgehend von acht Recheneinheiten mit einer Taktung von jeweils mindestens 1,2 Gigahertz, ist ein leistungsgerechter Betrieb für Business-Smartphones, größere Phablets und Tablet-PCs möglich. Systeme mit einem Octa-Core-Prozessor zeichnen sich durch kurze Ladezeiten, schnelle Wechsel beim Multitasking (in Verbindung mit ausreichendem Arbeitsspeicher) und eine performante Berechnung von 3D-Anwendungen und hochauflösenden Spielen aus.

Wie Handys mit Octa-Core-Prozessoren effizient bleiben

Die Verwendung von Mehrkernprozessoren mit höheren Taktraten wirkt sich insbesondere bei der Wiedergabe von hochauflösenden Videos oder bei 3D-Anwendungen negativ auf den Energieverbrauch aus. Viele Hersteller statten ihre Smartphones und Tablets aus diesem Grund mit hochkapazitiven Akkus aus, die sich durch eine längere Laufzeit auszeichnen und den Prozessor gleichzeitig mit der erforderlichen Energie versorgen. Darüber hinaus ist die Koppelung zweier Quad-Core-Prozessoren zu einer Octa-Core-CPU günstig, wenn die Taktraten beider Prozessoren voneinander abweichen und die Recheneinheit abhängig von der gestarteten Anwendung nicht unter Volllast läuft.

Welche Smartphones mit einem Achtkernprozessor ausgestattet sind

Octa-Core-Prozessoren sind unter anderem bei Smartphones von Samsung zu finden. So ist das Samsung Galaxy Alpha mit einem Exynos-Prozessor mit einer 1,8 und einer 1,3 Gigahertz schnellen Recheneinheit ausgestattet. Octa-Core-CPUs sind im Bereich der Smartphones überall dort gefragt, wo hochauflösende Inhalte auf großen Displays im Mittelpunkt stehen. Deshalb sind sie für Modelle im Phablet-Format langfristig eine gute Alternative zu Prozessoren mit weniger Rechenkernen und geringeren Taktraten. Außerdem nutzen Tablet-PCs vermehrt leistungsfähige Prozessoren mit mehr als vier Rechenkernen, damit die Geräte eine flüssigere Performance liefern und im Berufsalltag häufig benötigte Anwendungen unterstützen.

Alle Handys mit Octa-Core-Prozessor

*) Alle Preise sind Endpreise, inkl. der gesetzlichen MwSt und ggfls. zuzüglich Versandkosten.

*1) Preis nur gültig bei gleichzeitigem Abschluss des jeweils angegebenen Vertrags. Es entstehen weitere Kosten durch den Vertrag (Grundgebühr, gegebenenfalls Hardwarezuschlag und/oder Anschlussgebühr). Die Kosten können Sie durch Klick auf Details einsehen. Alle Preise inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer zuzüglich gegebenenfalls Versandkosten und Zahlmethodekosten. Die Auslieferung der bestellten Waren erfolgt in Verbindung mit Verträgen ausnahmslos an die Meldeadresse des Antragsstellers. Eventuelle einmalige Endkunden-Auszahlungen erfolgen innerhalb von 6-8 Wochen nach Aktivierung des Vertrages auf das Girokonto des Antragstellers. Alle Endgeräte aus unserem Sortiment stammen entweder aus Deutschland oder einem anderen Europäischen Land. Die technischen Spezifikationen und Garantie/Gewährleistungsbedingungen sind unabhängig vom Hersteller-Land identisch. Alle Endgeräte haben eine vorinstallierte deutsche Menüsprache, welche gegebenenfalls nicht vorausgewählt ist. Wenn dem Lieferumfang des Endgerätes kein für den deutschen Markt passender Stromadapter beiliegt, erhalten Sie diesen zusätzlich von uns geliefert. Wenn dem Gerät keine deutsche Bedienungsanleitung beiliegt, dann können Sie diese auf der Website des Herstellers einsehen/ausdrucken.