Herkunftsland von Handy, Smartphone und Tablet

Vor allem Onlineshops bieten Handys aus verschiedenen Herkunftsländern an. Das Herkunftsland eines Handys, Smartphones oder Tablets sagt nichts über Qualität und Funktionalität aus, kann jedoch bei der ersten Inbetriebnahme in puncto Konfiguration Besonderheiten aufweisen.

Entwicklung und Produktion von Smartphones

Renommierte Handy-Hersteller haben ihre Firmensitze in verschiedenen Ländern. So ist Apple zum Beispiel ein amerikanisches Unternehmen mit Sitz in Kalifornien, während Samsung in Korea gegründet wurde und Huawei aus China kommt. Entwicklung und Konzeption erfolgen in der Regel im Herstellerland und die Produktion kann ebenfalls dort stattfinden. Aus wirtschaftlichen Gründen verlegen viele Entwickler, vor allem in der Unterhaltungselektronik, aber auch in anderen Branchen, ihre Produktionsstätten an Standorte, an denen die Kosten insgesamt niedriger ausfallen. Ebenso besteht die Möglichkeit, die einzelnen Bauteile von Smartphones und Tablets an wirtschaftlich günstigeren Standorten herstellen zu lassen und im eigenen Land die Geräte zusammenzubauen.

Smartphone made in: Was die Länderkennzeichnung besagt

Es gibt einen Unterschied zwischen Herstellerland und Herkunftsland. Die Auszeichnung made in Germany besagt zum Beispiel nicht, dass ein Hersteller sein Produkt ausschließlich in Deutschland fertigen lassen muss. Ein Teil der Produktion muss jedoch nachweislich im genannten Land erfolgen. Ein Blick auf die Rückseite eines iPhones von Apple zeigt, dass das Unternehmen seine Geräte in Kalifornien entwickelt, aber in China zusammensetzen lässt. Sind die einzelnen Hardware-Komponenten zusammengebaut, folgen Endmontage und Initialisierung. Letztere wiederum beinhaltet unter anderem die Installation des Betriebssystems und spezieller Software wie einen zusätzlichen Netlock. Diese Prozesse finden unabhängig vom Hersteller in mehreren Ländern statt, vor allem in jenen, deren Märkte der Hersteller selbst bedient.

Das Herkunftsland: Endmontage und Initialisierung von Handys

Das Herkunftsland eines beispielsweise online erworbenen Smartphones oder Tablet-PCs kann variieren. In vielen Fällen ist dies Deutschland. Verschiedene Firmen betreiben hierzulande Werke, in denen Mitarbeiter die Geräte endmontieren und für den Verkauf vorbereiten. Es ist ebenso möglich, dass Händler Handys aus Frankreich, Spanien oder anderen EU-Ländern anbieten. Ein Blick auf das Angebot oder eine direkte Nachfrage beim Händler kann die Frage nach dem Herkunftsland in aller Regel beantworten und etwaige Unklarheiten ausräumen. Da Produktion und Endmontage zumeist voneinander getrennt sind, gibt es keine nennenswerten Qualitätsunterschiede. Kunden, die ein Handy mit Vertrag aus der EU kaufen, bekommen ebenso hochwertige Geräte wie diejenigen, die sich für ein in Deutschland initialisiertes Modell entscheiden.

Worin sich Handys aus EU-Ländern von deutschen Geräten unterscheiden

Bei der ersten Inbetriebnahme eines neuen Handys müssen Nutzer die Geräte zunächst konfigurieren. Zu diesen Einstellungen gehören unter anderem das Land, die Sprache und die Interneteinstellungen für den Handytarif und Drahtlosnetzwerke. Ein Smartphone mit dem Herkunftsland Deutschland empfängt seinen neuen Besitzer nach dem ersten Einschalten auf Deutsch. Geräte aus der EU begrüßen den Nutzer in der jeweiligen Landessprache und fordern ihn anschließend dazu auf, Land und Sprache einzustellen. Hierfür sind in aller Regel keine Fremdsprachenkenntnisse erforderlich, da die Auswahl sofort auf dem Starbildschirm erfolgt. Einige Anwendungen und Kontaktdaten können abhängig vom Herkunftsland des Handys variieren. Dennoch sind eine einfache Inbetriebnahme und ein schneller Einstieg auch mit Handys möglich, deren Endmontage nicht in Deutschland erfolgt.

*) Alle Preise sind Endpreise, inkl. der gesetzlichen MwSt und ggfls. zuzüglich Versandkosten.

*1) Preis nur gültig bei gleichzeitigem Abschluss des jeweils angegebenen Vertrags. Es entstehen weitere Kosten durch den Vertrag (Grundgebühr, gegebenenfalls Hardwarezuschlag und/oder Anschlussgebühr). Die Kosten können Sie durch Klick auf Details einsehen. Alle Preise inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer zuzüglich gegebenenfalls Versandkosten und Zahlmethodekosten. Die Auslieferung der bestellten Waren erfolgt in Verbindung mit Verträgen ausnahmslos an die Meldeadresse des Antragsstellers. Eventuelle einmalige Endkunden-Auszahlungen erfolgen innerhalb von 6-8 Wochen nach Aktivierung des Vertrages auf das Girokonto des Antragstellers. Alle Endgeräte aus unserem Sortiment stammen entweder aus Deutschland oder einem anderen Europäischen Land. Die technischen Spezifikationen und Garantie/Gewährleistungsbedingungen sind unabhängig vom Hersteller-Land identisch. Alle Endgeräte haben eine vorinstallierte deutsche Menüsprache, welche gegebenenfalls nicht vorausgewählt ist. Wenn dem Lieferumfang des Endgerätes kein für den deutschen Markt passender Stromadapter beiliegt, erhalten Sie diesen zusätzlich von uns geliefert. Wenn dem Gerät keine deutsche Bedienungsanleitung beiliegt, dann können Sie diese auf der Website des Herstellers einsehen/ausdrucken.