Tipps für einen entspannten Urlaub mit Handy

Frau nutzt Handy für Schnappschuss bei Sonnenuntergang.

Im Juni 2017 sollen die EU-Roaming Gebühren unter Vorbehalten abgeschafft werden. Dadurch wird das Reisen innerhalb der Union angenehmer. Wir haben einige Tipps rund ums Thema Handy und Urlaub für dich zusammengestellt, damit du in Zukunft gut gelaunt deine Reise genießen kannst.

Was sich rund ums EU-Roaming zum 15. Juni ändern wird, haben wir bereits für dich aufgeschlüsselt. Anstatt dir noch einmal Regulierungen und Ausnahme zu servieren, geht es jetzt um Tipps außerhalb des Roaming-Themas, die du für einen gelungenen Urlaub mit Handy beachten solltest.

So wird es ein gelungener Auslandsurlaub

Entspannung ohne Handy

Zu Hause hängen wir allzu oft am Display. Eingehende Nachrichten, Anrufe und Pop-Ups verschiedenster Anwendungen verleiten uns dazu, unser Smartphone ständig im Auge zu haben. Natürlich wollen wir unser Gerät mit in den Urlaub nehmen – aber wir wollen auch relaxen. Deswegen unser Tipp: Lass dein Handy doch einfach einmal im Hotelsafe und entdecke die Reize deines Reiselandes. Gehe mit offenen Augen durchs Leben und freue dich auf Zwanglosigkeit und Unabhängigkeit. Ohne Handy das Hotel zu verlassen, kommt für dich nicht infrage? Dann schalte es zwischendurch einfach ab oder deaktiviere deine mobilen Daten.

Zusatzakku für deine Abenteuer

Der Strandurlaub ist dir zu öde. Stattdessen willst du im Urlaub was erleben. In den Bergen, bei deiner Entdeckungstour oder in höchsten Höhen. Besonders bei nicht ganz ungefährlichen Touren raten wir: Nimm einen geladenen Zweitakku oder eine Powerbank mit. Einerseits wirst du dein Smartphone womöglich für Fotos nutzen und andererseits hast du so Kontakt zur Außenwelt. Gibt dein Handy hingegen während des Abenteuerurlaubs den Geist auf, kann das nicht nur ärgerlich enden.

Sommer, Sonne, Sonnenschein… mit Handy?

Du liegst im Sand und lässt dir die Sonne auf den Pelz scheinen. So geht für dich Entspannung. Dein Handy möchtest du bei dir haben? Im Prinzip spricht nichts dagegen. Allerdings solltest du dein Smartphone vor Sonneneinstrahlung schützen. Wie du das anstellst, findest du hier. Was für Wärme gilt, gilt übrigens auch für Kälte. Im Skiurlaub solltest du ebenso darauf achten, dein Handy keinen extremen Temperaturumschwüngen auszusetzen. Tipps rund ums Thema Handy und Winter findest du in unserem Artikel zur Adventszeit.

Person nutzt Smartphone am Strand.

Hilfreiche Apps schon zu Hause herunterladen

Das Smartphone kann auch im Urlaub eine echte Bereicherung sein. So kann es einerseits als Reiseführer dienen und dich andererseits auch während deines Urlaubs sicher ans Ziel bringen. Lade dir passende Apps im heimischen WLAN herunter und mach dein Handy urlaubsfähig. Offline-Map-Anwendungen geben dir die Chance, im Urlaub ohne langes Suchen von A nach B zu kommen, ohne dafür das Internet nutzen zu müssen. Finde coole Restaurants, wenig besuchte Orte und die schönsten Plätze mit den besten Apps.

Sicher ist sicher: Das solltest du wissen

Bevor du in Urlaub fährst, ist es sinnvoll, eine Sicherungskopie deiner wichtigsten Daten zu machen. Zudem solltest du darüber nachdenken, deine Fotoordner zu leeren, dass du genug Platz für Urlaubsbilder hast. Oder du nimmst eine zweite Speicherkarte mit, sofern dein Handy einen Speicherkartensteckplatz hat. Ansonsten ist es sinnig, dir deine Gerätenummer und die Nummer deiner SIM-Karte zu notieren. Für den Fall, dass dein Handy im Urlaub abhandenkommen sollte. Kümmere dich um mögliche Löschfunktionen deines Betriebssystems und sichere dein Gerät gesondert via Fingerabdruck oder mit bestimmten Apps vor Langfingern.

Handy-Diebstahl vorbeugen

Besonders im Auslandsurlaub solltest du auf dein Handy aufpassen. Im Hotel, am Strand oder in Clubs sind Smartphones besonders gefährdet. Triff deshalb Sicherheitsvorkehrungen: Trage dein Handy jederzeit eng am Körper – bestenfalls in Innentaschen deiner Kleidung, so dass es dir niemand entwenden kann. Für die Zeit am Strand hast du die Möglichkeit, das Gerät beispielsweise in präparierten Taschen oder Büchern zu verstecken. Ist dir das immer noch zu riskant, kannst du dir ein Zweithandy anschaffen. Bereits im Inland werden immer häufiger günstige Partyhandys genutzt, um dem Diebstahl des teuren Apple- oder Samsung-Handys vorzubeugen. Einweghandys sind preiswert und erfüllen ihren Zweck.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*