Huawei P20 Pro: So aktivierst du den Energiesparmodus

Mit ein paar Kniffen wird die Bedienung deines Huawei P20 / Pro / lite noch bequemer.

Länger als ein oder zwei Tage halten die wenigsten Smartphone-Akkus durch. Wie du beim Huawei P20 Pro den Energiesparmodus aktivierst, verraten wir dir hier.

Für viele Smartphone-Nutzer ist es ein Graus: Der Akku ist schon wieder leer und mal wieder ist keine Steckdose in der Nähe. Moderne Flaggschiffe sind zwar mit einem möglichst energieeffizienten Akku ausgestattet, viel länger als einen Tag reicht die Ladung aber bei aktiver Nutzung dennoch nicht. Insbesondere das Display frisst bei Smartphones viel Akku. Ständiges Ein- und Ausschalten, regelmäßiges Chatten, Streamen oder Zocken sorgen dafür, dass viele Menschen auf Power-Banks zurückgreifen. Die meisten Smartphones sind außerdem mit einem Energiesparmodus ausgestattet. Wie du den beim Huawei P20 Pro findest, verraten wir dir hier.

Energiesparmodus in den Einstellungen finden

Beim Huawei P20 Pro hat der Nutzer gleich zwei Energiesparmodi, die er aktivieren kann, um die Akkulaufzeit zu verlängern. Den „Ultra Power Saving“-Modus aktivierst du in der Statuszeile. Ziehe auf dem Homescreen die Leiste herunter, klicke dort auf den Ultra-Energiesparmodus und schalte ihn ein. Neben dem „Ultra Power Saving“-Modus gibt es noch eine abgeschwächte Variante, die du allerdings nicht über die Statuszeile aktivieren kannst. Sie findet sich in den Android-Einstellungen. Innerhalb der Einstellungen suchst du den Menüpunkt „Akku“. Dort kannst du den normalen Energiesparmodus aktivieren.

Nachteile des Energiesparmodus

Schaltest du auf deinem Handy den Energiesparmodus ein, hält dein Akku zwar länger, allerdings geht das zu Lasten der Synchronisierungen und Popups. Das heißt, dass dir beispielsweise keine Benachrichtigungen von WhatsApp angezeigt werden. Zudem werden dir auch neue E-Mails nur dann offenbart, wenn du die entsprechende App öffnest. Für Nutzer ist das recht unpraktisch, weil beim Energiesparmodus an einer Ecke gespart wird, die für Nutzer in der Regel recht wichtig ist. Schön wäre es, wenn bei einem künftigen Update möglicherweise die Synchronisierung weiterhin funktionieren würde.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*