Samsung zeigt rollbares Display im Video

Wann gehen rollbare Displays von Samsung in Serie?
Bild © SlashGear

Schon zuvor hatten wir davon berichtet, Samsung wolle roll- und faltbare Displays entwickeln, um künftig weitere Innovationen im Bereich der Smartphones zu präsentieren. Mit diesem Bestreben scheint das Unternehmen aus Südkorea scheinbar weiter zu sein, als bisher angenommen wurde. In einem kurzen Video sehen wir einen Prototypen des flexiblen Displays, das in der Tat einfach eingerollt werden kann.

Dieses Video dient natürlich allein der Demonstration und soll vielleicht nur die Aktien wieder ein wenig nach oben befördern. Trotzdem ist es nicht weniger beeindruckend, was wir in diesem kleinen Film zu sehen bekommen. Es ist deutlich sichtbar, wie ein funktionierendes Display auf das Format einer Zigarre eingerollt werden kann. Bei dem gezeigten Modell handelt es sich um ein 5,7 Zoll großes Display, das sogar in Full-HD auflöst. Damit dürfte für den Anfang zumindest erwiesen sein, dass grundsätzlich ein komplettes Smartphone-Display auf diese Art zu verstauen wäre. Ohne eine Touch-Funktion ist das rollbare Display gerade mal 0,3 Millimeter dünn, bei einem „Gewicht“ von nur 5 Gramm.

Schon daran gedacht, ...
… wie du die Kommunikation mit deinen Großeltern, Verwandten und Freunden in schwierigen Zeiten sicherstellen kannst? Wir haben günstige Angebote für euch bereitgestellt.

Rollbare Displays und ihr Verschleiß

Beim Anblick dieser Demonstration kommt natürlich die Frage auf, wie lange das Material wohl so eine Beanspruchung mitmacht. Auch wenn das Display nur gerollt und nicht geknickt wird, muss die Substanz derlei Belastungen regelmäßig und über einen langen Zeitraum aushalten können. Geht man davon aus, dass ein rollbares Display für zwei Jahre hält, ist dies dennoch sehr wenig, da es in dem Fall keinen Wiederverkaufswert mehr besitzen würde. Die Halbwertszeit ist entsprechend gering und Samsung wird einiges dafür tun müssen, um für ein rollbares Smartphone ähnliche Preise nehmen zu können wie für die bisherigen Flaggschiffe. Anders würde sich die Vermarktung schon fast nicht mehr lohnen.

Bisher ist nicht bekannt, wann Samsung das rollbare Smartphone in Serie produzieren und auf den Markt werfen möchte. Bisher war von 2017 die Rede, aber dabei handelt es sich lediglich um Vermutungen, die aktuell nicht bestätigt werden können. Und wenn das Display wirklich halten soll, was es verspricht, sollte Samsung sich ausreichend Zeit nehmen, um die Kinderkrankheiten der Technik auszubügeln. Andernfalls dürfte es nach einiger Zeit sehr schlechtes Feedback hageln.

Davon abgesehen ist es spannend, diese und ähnliche Entwicklungen zu verfolgen. Es braucht nicht viel Fantasie, um zu sehen, wie wir in einigen Jahren mobil kommunizieren werden. Da dürfen Samsung und Co. gerne noch öfter in die Trickkiste greifen.

Quelle: http://phandroid.com/2016/05/25/samsung-rollable-foldable-display-demo/

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*