Nokia 9 PureView: Dieses Smartphone sieht durch fünf Augen

Das ist das Nokia 9 PureView mit Pentakamera
Bild © Nokia
  • Das Nokia 9 sollte bereits 2018 auf den Markt gehen und wurde jetzt beim MWC 2019 vorgestellt.
  • Wie die Gerüchte vermutet haben, kommt das Nokia 9 PureView mit fünf Hauptkameras.
  • Preislich liegt das Gerät bei 699$ und soll bereits im März verfügbar sein.

In den letzten Jahren hat HMD Global sich mit seinen Nokia-Handys wieder einen Namen auf dem Markt erkämpft. Auf dem MWC 2019 hat der Hersteller sein Nokia 9 PureView präsentiert, das mit seiner Pentakamera eines der Highlights der Messe darstellte.

Leistung von 2018?

Halten wir fest, dass die Gerüchteküche in den letzten Monaten rund um das Nokia 9 PureView ziemlich brodelte. Ein Großteil des Gemunkels hat sich als wahr erwiesen. Schon im letzten Jahr sollte das Nokia 9 in die Welt hinausgeschickt werden. Offenbar haben allerdings Schwierigkeiten in der Produktion diesen Prozess verzögert. Aus diesem Grund kommt das Smartphone auch nicht mit dem neueren Qualcomm Snapdragon 855 auf den Markt, sondern nur mit dem Snapdragon 845, dem Vorgänger.

Das dürfte der Leistung im Alltag allerdings nur einen geringen Abbruch tun. Werfen wir einen Blick auf die Performance, können wir garantiert nicht meckern. Mit immerhin sechs Gigabyte RAM stattet Nokia sein aktuelles Flaggschiff aus. Dazu kommen 128 GB ROM, die allerdings nicht via microSD erweitert werden können. Wer jedoch lediglich einige Games, Bilder und das eine oder andere Video auf seinem Smartphone speichert, sollte damit wohl auskommen.

Android One und Akku

Das Nokia 9 PureView wird mit Android One in der Pie-Version ausgeliefert. Das bedeutet, dass den Nutzer eine nahezu unveränderte Nutzeroberfläche des Google-Systems erwartet und keine störenden Drittanbieter-Apps installiert sind. Zudem hat der Nutzer den Vorteil, dass Nokia drei Jahre Sicherheitsupdates ab Erscheinungsdatum garantiert. Und auch größere Android-Updates wird das Gerät zwei Jahre lang erhalten. Damit ist der Nutzer zunächst eine Weile gut ausgestattet.

Etwas mau fällt hingegen der Akku des Nokia 9 PureView aus. Mit 3.320 mAh ist der zwar nicht schlecht, aber für ein Gerät von 2019 auch kein Blickfang. Allerdings muss die Akkukapazität auch nicht unbedingt etwas darüber aussagen, wie lange er durchhält. Je nach Balance zwischen Performance und Akkueffizienz kann es durchaus sein, dass er die eine oder andere Überraschung in petto hat. Der Akku soll adaptiv und kabellos aufladbar sein.

Das Highlight: Pentakamera für mehr Tiefenschärfe

Mit der Kamera dürfte das Nokia 9 PureView manch anderem Gerät auf dem MWC 2019 glatt die Show gestohlen haben. HMD Global kann von sich behaupten, das erste Smartphone mit Pentakamera – sprich: mit fünf Hauptlinsen – auf den Markt gebracht zu haben. Die Anordnung auf der Rückseite erfolgt kreisförmig und ist etwas gewöhnungsbedürftig. Die Kamera per se hat es aber offenbar in sich. Zwei Farblinsen und drei monochrome bringt das Nokia 9 mit – in Zeiss-Optik. Die Anzahl der Linsen soll für mehr Details und Tiefenschärfe sorgen.

Dabei hat jede der Linsen ganze 12 Megapixel im Gepäck. Beim Fotografieren werden mit jeder Linse Fotos geschossen, die schlussendlich in ein einzelnes Foto mit 12 Megapixeln zusammengeführt werden. Der Nutzer kann den Fokus bei Bedarf auch im Nachhinein noch verändern. HMD Global gibt zudem an, dass die unkomprimierten DNG-Dateien beispielsweise über Photoshops Lightroom weiterverarbeitet werden können. Die Frontkamera hat Nokia mit ordentlichen 20 Megapixeln gespickt, die bei schlechtem Licht runterkomprimiert werden. Dabei werden vier Pixel in einen gefasst, um mehr Licht einzufangen und ein besseres Endergebnis zu schaffen.

Preis und Marktstart

Das aus Aluminium und hochwertigem Glas gefertige Smartphone sieht mit seiner Rückseite schon sehr eigen aus. Die Kamera in Zeiss-Optik ist aber sicherlich ein Highlight, dass sich mancher Nutzer gerne genauer anschauen würde. Erhältlich ist das Handy bereits ab März. HMD Global hat als Preis 699 Dollar angegeben – allerdings noch nicht, was es in Europa kosten wird.

Würdest du die das Nokia 9 PureView mit Pentakamera anschaffen?

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*