HTC und Google: 3-Jahres-Vertrag für Nexus-Produktion

Kommen die nächsten 3 Google Nexus Smartphones von HTC?
Bild © HTC Source

Mit dem One M10 möchte HTC in diesem Jahr wieder angreifen und der Konkurrenz zeigen, dass auch in Taiwan erstklassige Smartphones gebaut werden. Doch damit scheint sich das Unternehmen noch nicht zufrieden geben zu wollen. Angeblich hat HTC mit Google einen Vertrag über drei Jahre abgeschlossen. Damit werde der Hersteller die nächsten drei Generationen von Nexus-Phablets produzieren.

Von echten Phablets kann zumindest in diesem Jahr allerdings keine Rede sein. Denn im Gegensatz zum Nexus 5X und Nexus 6P sollen die nächsten Geräte kleiner ausfallen. Die Codenamen sind dieses Mal mit T50 und T55 vergeben. Selbstverständlich werden die neuen Android-Geräte die künftig aktuelle Version N aufspielen und damit erneut die Vorreiter unter den Smartphones sein. Wie das Magazin htcsource berichtet, haben die Jungs von MyDrivers von dem Vertragsabschluss Wind bekommen. Der Vertrag soll HTC eine exklusive Produktion der Nexus-Smartphones für die nächsten drei Jahre bescheren.

Dieses Gerücht hat HTC schon jetzt gute Dienste geleistet, denn die Aktien des Unternehmens aus Taiwan sind so hoch gestiegen, wie schon seit zehn Monaten nicht mehr. Doch auch Google profitiert von so einem langfristigen Vertrag. Denn nun kann der Suchmaschinengigant auch ein wenig über die kommenden Nexus-Geräte hinausblicken und ein wenig mehr Planungssicherheit nutzen, um die Entwicklung der hauseigenen Smartphones effizienter vorantreiben.

Besser, schöner, kleiner?

Vor allem Design und Software sollen in den zukünftigen Nexus-Smartphones noch besser umgesetzt werden. HTC soll bereits an zwei neuen Geräten arbeiten. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass auch beide Smartphones noch in diesem Jahr erscheinen. Damit hätten das Nexus 5X und das Nexus 6P jeweils einen direkten Nachfolger zu verzeichnen. Gerüchte besagen, dass die neuen Modelle 5,0 und 5,5 Zoll groß sein sollen. Diese ließen sich bisher allerdings noch nicht bestätigen.

HTC äußerte sich bisher nicht zu den Gerüchten um den oben genannten Vertrag. Allerdings wird das Zeitfenster schon recht eng, wenn die neuen Nexus-Geräte noch in diesem Jahr erscheinen sollen. Daher dürfte zumindest für 2016 klar sein, wer die Smartphones mit Android N produzieren darf. Von einem neuen Tablet mit dem Namen Nexus ist allerdings nicht die Rede. Bei den aktuellen Gerüchten dreht sich alles nur um die neuen Smartphones aus dem Hause Google.

Sollte der Produktionsvertrag über die nächsten drei Jahre tatsächlich der Wahrheit entsprechen, dürfte dies ein echter Gewinn für HTC sein. Nicht nur, dass automatisch weitere Geräte aus eigener Herstellung im Umlauf sein werden. HTC hätte zudem immer eine Quelle für tolle Innovationen an der Hand, die sich sicherlich in das eine oder andere One M-Gerät schleichen könnten.

Quellen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*