Google Pixel 3 und 3 XL: Das könnte uns erwarten

So könnten die neuen Pixel 3 XL Smartphones aussehen.
Bild: PhoneDesigner

Das Google Pixel 2 und sein großer Bruder sind seit einigen Monaten im Verkauf. Beide Geräte kamen auf dem Markt gut an. Fans der Smartphones warten daher sehnsüchtig auf die Nachfolger. Und die Gerüchteküche liefert zuverlässig Stoff für Debatten. Welches Raunen zum Google Pixel 3 (XL) zurzeit durchs Netz geht, haben wir für dich zusammengetragen.

Alles rund ums Display

Inzwischen sind allerhand Bilder aufgetaucht. Darunter Konzeptbilder und Fotos vermeintlicher Schutzfolien, aber auch ein Prototyp auf dem Tech-Blog xda-developers, der angeblich das Pixel 3 XL zeigen soll. Inzwischen gilt als gesichert, dass das größere Modell mit einer Notch auf den Markt kommen und damit dem Apple iPhone X sehr ähnlich sehen soll. Das kleinere Gerät hingegen kommt vermutlich immerhin mit schmalerem Rand als der Vorgänger.

Von einem Edge-to-Edge-Design kann aber nicht gesprochen werden – so die Gerüchte. Daneben findet sich Gemunkel, das von einer Displaydiagonale von 5,3 beziehungsweise 6,2 Zoll ausgeht. Damit könnte das Seitenverhältnis der Smartphones 16:9 oder gar 18:9 betragen. Mit letzterem würde Google durchaus den Nerv der Zeit treffen.

Design der Pixel-Handys

Dürfen wir den aktuellen Vermutungen Glauben schenken, wird das Pixel 3 XL mit einer zweifarbigen Glas-Rückseite auf den Markt kommen. Der Fingerbadrucksensor würde nach dem Konzept auf der Rückseite unter der Kamera liegen. Phone Designer hat auf Twitter Fotos veröffentlicht, wie das größere Modell aussehen könnte, wenn Google die Farbvarianten des Pixel 2 und 2 XL übernehmen würde. Die Farbbezeichnungen der Vorgänger lauteten Panda, Just Black und Kinda Blue.

Was sagen die inneren Werte?

Wahrscheinlich werden die neuen Pixel-Geräte mit den aktuellsten Snapdragon-Prozessoren ausgestattet. Der vermeintliche Prototyp vom Pixel 3 XL, der im Netz kursiert, zeigt einen Boot-Vorgang, bei dem vom Snapdragon 845 die Rede ist. Dazu kommen angeblich 4 GB RAM, wobei laut anderen Quellen auch 6 GB RAM zur Debatte standen.

 

Der interne Speicher wird voraussichtlich 64 oder 128 GB betragen. Eventuell können wir auch mit unterschiedlichen Modellen mit verschiedenen ROM-Größen rechnen. In Sachen Software wird Google bei den neuen Pixel-Geräten wohl auf das neue Android P setzen. Ob 9.0 oder 9.1 ist bislang allerdings noch unklar. Daneben behaupten die Gerüchte, dass die beiden Google Smartphones womöglich mit Akkus der Stärke 2.700 oder 3.500 mAh gespickt sein werden.

Kommt eine Dual-Frontcam?

Was die Kamera angeht, scheint das Netz sich uneinig zu sein. Während die einen behaupten, dass eine Dual-Kamera bei den kommenden Pixel-Smartphones als eher unwahrscheinlich einzustufen ist, gehen andere zumindest von Dual-Linsen bei der Frontkamera des XL-Modells aus. Der Grund: Der vermeintliche Prototyp, der auf xda-developers kursiert, zeigt zwei verräterische Linsen auf der Vorderseite. Können wir zudem davon ausgehen, dass die Bilder der umgehenden Schutzfolien echt sind, finden sich auch hier Aussparungen für eine Dual-Kamera.

Nach den bisherigen Konzeptbildern wird auf der Rückseite hingegen nur eine Single-Kamera zum Einsatz kommen.

Stereo-Lautsprecher und Active Edge

Freunde von Active Edge könnten auch bei der neuen Pixel-Generation gut lachen haben. Die Funktion erlaubt die interaktive Nutzung der Gehäuseseiten zur Aktivierung von Apps und dem Aufrufen des Google Assistants. Die Drucksensoren kennen wir unter anderem auch vom HTC U11 und den Vorgänger-Smartphones. Außerdem ist die Rede von Stereo-Lautsprechern, wie die Bilder zeigen. Zwischendurch gingen Gerüchte um, es würde keine herkömmlichen Lautsprecher beim Google Pixel 3 geben.

Dritte Ausführung in der Mittelklasse?

Ein Raunen geht um: Können wir uns etwa auf das Pixel 3 in gleich dreifacher Ausführung freuen? Online finden sich die Codenamen crosshatch, albacore und blueline. Roland Quand hat auf seinem Twitteraccount jedenfalls über ein Mittelklassegerät mit dem Snapdragon 710 spekuliert:

Präsentation im Oktober

Nachdem die letzten beiden Modelle jeweils am 4. Oktober präsentiert wurden, können wir wahrscheinlich auch dieses Jahr in dem Dreh mit der Vorstellung der Smartphones rechnen. Aktuell wird davon ausgegangen, dass Google dieses Mal die Geräte im eigenen Haus entwickelt und von Foxconn produzieren lässt. Die letzte Generation hingegen wurde von LG und HTC hergestellt. So oder so: Mit dem endgültigen Release können wir wohl Anfang 2019 rechnen.

 

Was denkt ihr über den aktuellen Klatsch und Tratsch? Würdet ihr euch ein Pixel 3 (XL) zulegen?

Quellen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*