Google Nexus: Huawei stellt nächstes Super-Smartphone

Schriftzüge von Huawei und Nexus mit einem Plus verbunden

Was zuerst nur lose Gerüchte waren, verdichtet sich allmählich zur Gewissheit. Nach Samsung, LG und Motorola soll nun Huawei das nächste Smartphone für die Google Nexus-Reihe produzieren. Nach und nach werden immer mehr Einzelheiten zur Ausstattung des kommenden Smartphone-Riesen bekannt.

Huawei-Smartphone ohne Huawei-Hardware

Bereits im März saßen Google und Huawei an einem Tisch und haben über eine mögliche Kooperation verhandelt. Die Gerüchte zu diesem Thema häuften sich ebenfalls. Nun soll es beschlossene Sache sein. Die Details der Zusammenarbeit sind allerdings etwas überraschend. Denn Huawei soll zwar das Smartphone an sich stellen, doch Display und Prozessor stammen angeblich von einem anderen Hersteller.

Das Super AMOLED-Display soll beispielsweise eine WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440 Pixel) bei 5,7 Zoll Größe mitbringen und aus dem Hause Samsung stammen. Das ist schon recht ungewöhnlich, denn Huawei-Geschäftsführer Ren Zhengfei hat sich bereits mehrfach gegen die nach seiner Aussage „überflüssig“ hohen Auflösungen ausgesprochen. Allerdings besitzt das aktuelle Nexus 6 bereits ein WQHD-Display mit dem Stempel von Samsung. Warum sollte Google also einen Schritt rückwärtsgehen und wieder auf Full-HD umsteigen? Klingt also alles recht plausibel. Ganz davon abgesehen, dass sich WQHD ohnehin gerade zum Standard mausert.

Ähnlich verhält es sich beim Prozessor für das neue Nexus-Smartphone von Huawei. Bisher nutzte der chinesische Hersteller für seine Geräte die HiSilicon Kirin-Prozessoren, die aktuell in allen Flaggschiffen vertreten sind. Das Huawei P8 wird seine Leistung beispielsweise aus dem Kirin 930 schöpfen, das P8 Max aus dem Kirin 935. Seit Gesprächsbeginn im März stellte sich noch die Frage, welchen Prozessor man im neuen Nexus-Gerät einsetzen wolle. Die Entscheidung fiel überraschenderweise wohl auf einen Qualcomm-Prozessor. Google selbst verwendet zur Entwicklung seiner Android-Betriebssysteme unter anderem die Nexus-Smartphones, daher war diese Wahl scheinbar abzusehen.

Kein offizielles Statement

Weder Huawei noch Google haben die bisherigen Gerüchte offiziell bestätigt, allerdings auch nicht dementiert. Sollte das Gemunkel aber stimmen, freue ich mich schon jetzt auf den neuen Barren, der voraussichtlich mit Android M bestückt sein wird und damit wieder alle anderen Geräte in den Schatten stellt. Leider kommt das neue Smartphone erst im Herbst. Für mich ist das etwas spät, da ich schon im Sommer ein neues Android-Smartphone brauche.

Ein Preis für den neuen Boliden aus der Nexus-Reihe steht natürlich noch nicht fest, aber wenn wir uns an der bisherigen Preispolitik von Huawei orientieren, dürfte auch das Nexus-Modell relativ günstig ausfallen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*