Apple iPhone 6s mit kleinerem Akku

Schwarzes Apple iPhone 6s: Liefert der kleinere Akku die gleiche Akkulaufzeit?

Die Akkulaufzeit ist immer noch ein bekanntes Manko bei Smartphones. Zumindest wenn der Anwender an die Zeiten zurückdenkt, als ein Nokia 3210 Mode war und der Akku tagelang hielt. Wer wundert sich da nicht, dass im Apple iPhone 6s und iPhone 6s Plus kleinere Akkus verbaut sind? Und das, obwohl sich der gemeine Anwender von der kommenden Apple-Smartphone-Generation mehr Leistung erhofft.

Hat das iPhone 6s weniger Akkulaufzeit?

In der vergangenen Woche hat Apple die neue Smartphone-Generation mit dem iPhone 6s sowie dem iPhone 6s Plus vorgestellt. Natürlich sind die Geräte technisch auf einem neuen Stand und übertrumpfen erneut ihre Vorgänger. Das innovative 3D Touch-Display und die bessere Kamera versprechen nicht nur mehr Leistung, sondern einen größeren Energiehunger. Auf den ersten Blick erscheint es unverständlich, dass Apple den Akku von 1.810 auf 1.715 mAh schrumpft. Bedeutet das jetzt, dass das iPhone 6s weniger Akkulaufzeit hat? Dass wir Smartphone häufiger laden müssen?

Schon daran gedacht, ...
… wie du die Kommunikation mit deinen Großeltern, Verwandten und Freunden in schwierigen Zeiten sicherstellen kannst? Wir haben günstige Angebote für euch bereitgestellt.

Akkulaufzeit von iPhone 6s und iPhone 6 gleich

Sieht man sich die Daten auf der Apple-Webseite an, fällt auf, dass die Akkulaufzeiten unverändert geblieben sind. Obwohl das iPhone 6s einen kleineren Akku hat als sein Vorgänger, könnt ihr damit laut Apple genauso lange telefonieren, surfen, Videos abspielen oder spielen. Und das sogar mit einer noch besseren Performance. Aber seht selbst:

Screenshot technische Daten: Akkulaufzeit vom Apple iPhone 6 und 6 Plus gleichen dem iPhone 6s und 6s Plus
Akkulaufzeiten von Apple iPhone 6 (links) und 6 Plus (rechts)
Screenshot technische Daten: Akkulaufzeit vom Apple iPhone 6s und 6s Plus
kein Unterschied: Akkulaufzeiten von Apple iPhone 6s (links) und 6s Plus (rechts
Eine Frage beantworten die Daten auf den Screenshots allerdings nicht: Wie können Performance und Akkulaufzeit gar besser sein, wenn die Kapazität des Akkus beim iPhone 6s geringer ist?

A9-Chip und M9 Motion-Coprozessor sollen es richten

Der M9 Motion-Coprozessor ist demnach des Rätsels Lösung. Dieser ist Bestandteil des neuen A9-Chips, der das iPhone antreibt. Bei der jüngsten Smartphone-Generation haben die Kalifornier sich demnach noch stärker auf Effizienz und Akkulaufzeit konzentriert. Aus diesem Grund soll der Akku ebenso lange halten wie beim Vorgänger iPhone 6. Das gilt analog auch für das iPhone 6s Plus.

Was der kleinere Akku tatsächlich leistet, sehen wir, sobald wir das Smartphone im Einsatz haben. Um einen Eindruck davon zu bekommen, wie Apple die angegebenen Zeiten ermittelt, könnt ihr einen Blick auf die entsprechende Infoseite über Batterietests beim iPhone werfen: http://www.apple.com/de/iphone/battery.html.

Ansonsten findet ihr bei uns noch einige Tipps, wie ihr die Akkulaufzeit beim iPhone verbessern könnt. Weitere Tipps sind in Arbeit, schaut also regelmäßig vorbei.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*