Tipps und Tricks: Was du über das Galaxy S8 vielleicht noch nicht wusstest

Samsung Galaxy S8

Trotz dessen, dass jetzt schon das Galaxy S10 auf den Markt kommt, gehört das S8 noch immer zu den am häufigsten genutzten Smartphones des Herstellers. Womöglich hast du dein Galaxy S8 bereits seit einer Weile. Aber kennst du auch alle Features, die das Gerät für dich bereithält? Wir haben einige davon für dich gesammelt.

1. Multitasking leicht gemacht

Das Samsung Galaxy S8 ermöglicht dir echtes Multitasking. Das heißt, dass du kompatible Apps einfach nebeneinander aufs Display schieben und sie parallel bedienen kannst. Beispielsweise hast du die Möglichkeit, dein YouTube-Video laufen zu lassen, das nicht abbricht, wenn du parallel bei WhatsApp mit deinen Freunden chattest.

So geht es: Halte den Task-Button links neben deinem Home-Button gedrückt. Im Task-Manager werden dir mit der Multi-Window-Funktion kompatible Apps mit einem entsprechenden Zeichen neben dem X zum Schließen angezeigt. Diese Anwendungen kannst du einfach auf deinem Screen positionieren.

2. Alle Apps auf einen Screen

Nicht jeder ist Fan von mehreren Home-Screens. Viele Nutzer kennen es: Auf welchem der Screens lag noch einmal das Icon für die gesuchte App? Wir wischen nach links, wischen nach rechts und werden nicht auf Anhieb fündig. Du kannst auch alle Anwendungen auf einen Home-Screen packen. So hast du wie bei deinem heimischen Computer alles auf dem Desktop und griffbereit.

So geht es: Tippe auf eine freie Fläche auf dem Home-Screen und öffne die Home-Screen Einstellungen. Dort kannst du das Layout deines Bildschirms anpassen und einstellen, ob du gerne einen Screen oder mehrere hättest.

3. Always On Display aktivieren

Wer sein Smartphone nicht laufend entsperren möchte, um auf die Uhr zu schauen oder um zu checken, ob er neue Nachrichten hat, ist mit dem Always On Display des Samsung Galaxy S8 gut bedient. So siehst du, je nach persönlicher Einstellung jederzeit beispielsweise das Datum und die Uhrzeit auf dem Display, ohne die Sperre rauszunehmen.

So geht es: Um das Always On Display zu aktivieren und personalisieren, gehst du zunächst in de Einstellungen. Dort findest du unter dem Menüpunkt „Sperrbildschirm & Sicherheit“ die Einstellungen fürs Always On Display. Lege fest, was du jederzeit mit einem kurzen Blick sehen möchtest und verzichte darauf, ständig die Displaysperre zu deaktivieren.

4. Fingersensorgesten aktivieren

Bei Marktstart waren das Galaxy S8 und vor allem das S8+ schon gigantisch. Mit seinen 6,2 Zoll wurde das S8+ damals noch als echter Brummer wahrgenommen. Heute ist die Größe Standard. Mit einer Hand lässt sich das Gerät trotzdem nicht bedienen. Um Benachrichtigungen einfacher anzeigen zu lassen, kannst du deinen Fingerabdrucksensor mit Gesten belegen – zum Beispiel, um Benachrichtigungen mit einem Wisch anzuzeigen.

So geht es: Innerhalb der Einstellungen findest du den Menüpunkt „Erweiterte Funktionen“. Dort verbergen sich die Fingersensorgesten und du kannst festlegen, dass bei einem Wischen von oben nach unten über den Sensor neue Benachrichtigungen direkt für dich angezeigt werden – ohne, dass du dafür die zweite Hand benötigst.

5. Alle Wege führ’n zum Foto

Gerade beim Schießen von Selfies haben wir schnell das Problem, dass wir nicht an den Auslöser kommen. Bei einem gewichtigen Smartphone – und das ist das Galaxy S8 sicherlich – ist es umso schwerer, das Gerät ruhigzuhalten und gleichermaßen ein anständiges Selfie hinzubekommen. Dem Problem wurde beim Galaxy S8 Abhilfe geleistet.

So geht es: Innerhalb der Kameraeinstellungen kannst du festlegen, wie du Fotos aufnehmen möchtest. Neben der herkömmlichen Timer-Option kannst du Bilder beispielsweise über Sprachsteuerung aufnehmen. Oder du legst einen Soft-Button aufs Display, der sich dort beliebig verschieben lässt. Zudem kannst du dort auch festlegen, dass die Lautstärketaste als Auslöser fungieren soll.

6. Freie Screenshots

Manchmal möchten wir Screenshots machen, um Freunden beispielsweise etwas zu erklären oder zu zeigen. Beim Samsung Galaxy S8 kannst du nicht nur Screenshots in unterschiedlichen Formen machen, sondern sogar Scroll-Aufnahmen oder GIFs erstellen.

So geht es: Einen Screenshot erstellst du, indem du bei deinem Samsung Galaxy S8 den Power-Button und die Lautstärketaste gedrückt hältst. Innerhalb der Screenshot-Einstellungen kannst du nach der Aufnahme auswählen, dass du zum Beispiel eine Scroll-Aufnahme machen möchtest.

7. Leuchtende Seiten bei Benachrichtigungen

Das Always On Display haben wir dir bereits vorgestellt. Wie wäre es aber, wenn du bereits von Weitem sehen könntest, ob Nachrichten eingegangen sind oder ob du Anrufe verpasst hast? Damit sparst du dir gerade bei eingehenden Kurznachrichten die störenden Vibrationen oder Klingeltöne. Schaltest du das Seitenlicht deines Smartphones ein, leuchten die Edge-Ränder in unterschiedlichen Farben, wenn du etwas verpasst hast.

So geht es: Für die Seitenlicht-Funktion findest du innerhalb der Einstellung extra das Menü „Seitenbildschirm“. Dahinter verbergen sich unter anderem die Einstellungen für die Edge-Lightning-Funktion. Stelle ein, bei welchen Benachrichtigungen die Ränder leuchten und ob sie es nur bei ein- oder auch bei ausgeschaltetem Display tun sollen.

8. Bokeh-Effekt ohne Dual-Cam

Zwar gehört das Galaxy S8 nicht zu den Smartphones mit Dual-Kamera, allerdings kannst du mit dem Smartphone trotz allem Fotos mit Tiefenunschärfe machen. Damit rückst du ein Motiv in den Vordergrund und der Hintergrund verschwimmt – wie du es von Bildern mit sogenanntem Bokeh-Effekt kennst.

So geht es: Um mit dem Galaxy S8 einen Bokeh-Effekt zu simulieren, musst du zunächst in der Kamera-App nach rechts wischen. Dort kannst du den „Selektiven Fokus“ einstellen. Nach Aktivierung wird der Hintergrund hinter dem Fokus-Motiv automatisch verschwommen dargestellt. Ein Vorteil: Du kannst den Fokus im Nachhinein noch verschieben.

9. Masken beim Irisscanner

Neben der Gesichtserkennung ist das Galaxy S8 noch mit einem Irisscanner ausgestattet. Eines der sicherlich am wenigsten nützlichen, dafür aber amüsanteren Features sind die Masken, mit denen du den Irisscanner versehen kannst. So hast du beispielsweise beim Entsperren deines Smartphones eine Katzen- oder Tauchermaske auf.

So geht es: Suche innerhalb der Einstellungen nach dem Punkt „Sperrbildschirm & Sicherheit“. Darunter findest du den Irisscanner und kannst dort Vorschau-Masken einstellen. Die Masken mögen dir den Alltag vielleicht nicht unbedingt erleichtern, aber eventuell können sie ihn dir wenigstens versüßen.

10. SD-Karte verschlüsseln

Kommen wir last but not least zu einem Tipp, der sicherlich für den einen oder anderen nützlich sein wird. Wer sich Gedanken um seine Fotos und Daten macht, kann sie beim Galaxy S8 nicht nur in sichere Ordner packen, sondern auch direkt die gesamte SD-Karte verschlüsseln. Das ist vor allem dann sinnvoll, wenn du dein Smartphone ab und an aus den Händen gibst.

So geht es: Deine SD-Karte verschlüsselst du, indem du die Einstellungen öffnest und den Punkt „Gerätesicherheit“ anwählst. Dort kannst du deine SD-verschlüsseln. Beachte allerdings, dass die Verschlüsselung an sich je nach Datenmenge über eine Stunde dauern kann. Zudem ist sie danach nur noch von deinem Handy auslesbar. Achtung: Solltest du es je in den Werkszustand zurücksetzen müssen, kann auch dein Smartphone die Verschlüsselung nicht mehr lesen!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*