Samsung Galaxy S9 (Plus): Die Bixby-Taste einfach neu belegen

Bixby nervt. Darin sind sich die meisten Besitzer eines Samsung Galaxy S9 oder Galaxy S9 Plus einig. Auch wer ein Galaxy S8 besitzt hat sich schon mehrfach darüber geärgert, dass Samsungs hauseigener Sprachassistent fürs Smartphone nicht einmal die deutsche Sprache beherrscht und damit in seinem Funktionsumfang deutlich eingeschränkt ist. Dabei haben die aktuellen Galaxy-Modelle sogar eine eigene Taste für den Assistenten bekommen. Die Bixby-Taste lässt sich aber durch eine App mit einer anderen Anwendung belegen, sodass sie für euch wieder einen Sinn bekommt. Wir erklären euch, wie es funktioniert.

bxActions: Bixby-Taste mit neuer Funktion ausstatten

Die Bixby-Taste befindet sich beim Galaxy S9 und S9 Plus unterhalb der Lautstärketasten. Gerade wenn man nicht drauf achtet, kann es passieren, dass man sie versehentlich aktiviert und schon drängt sich Bixby auf. Schlimm genug, dass man auf dem Homescreen nur nach rechts wischen muss, um den ungeliebten Assistenten zu aktivieren, aber eine eigene Taste muss er nun wirklich nicht haben. Nutzt sie für bessere Zwecke und gebt ihr mit der App bxActions einfach eine neue Funktion.

bxActions ist eine grundsätzlich kostenlose App, die ihr im Google Play Store herunterladen könnt. Sie beinhaltet keine nervige Werbung und erledigt einfach ihren Job.

So gebt ihr der Bixby-Taste eine neue Aufgabe:

1. bxActions aus dem Google Play Store herunterladen und installieren
2. Beim ersten Öffnen der App muss sie einmalig eingerichtet werden. Sie braucht die Berechtigung, Apps im Vordergrund sowie Tastenaktionen erkennen zu können. Wie ihr das freischaltet, zeigt euch die App in zwei kurzen Animationen. Es geht ganz schnell und einfach.
3. Nun könnt ihr die App starten und unter „Aktionen“ für die Bixby-Taste eine neue Anwendung vergeben. Gleiches gilt für die Lautstärketasten, auch wenn die genau ihren Zweck erfüllen und nicht unbedingt neu belegt werden müssen.

Tastendruck und Aktion bestimmen

Um die Bixby-Taste neu zu belegen, solltet ihr zuvor Bixby Home selbst deaktivieren. Dazu drückt ihr kurz auf eine freie Stelle auf dem Homescreen und wischt dann in der Übersicht nach rechts. Hier könnt ihr den Schalter oben rechts deaktivieren. Das ist wichtig, damit die später von euch bestimmte Aktion nicht ausgeführt wird, wenn ihr auf dem Homescreen versehentlich nach rechts wischt.

Innerhalb der App bxActions könnt ihr nun bestimmen, wie das Galaxy Smartphone reagieren soll, wenn ihr die Bixby-Taste kurz, lang oder doppelt drückt. So könnt ihr beispielsweise einen Screenshot aufnehmen, die Taschenlampe oder auch die Kamera starten. Das funktioniert bei entsprechender Einstellung ebenfalls vom Sperrbildschirm aus. Alternativ könnt ihr über die Bixby-Taste auch den Google Assistant starten.

Um für langen oder doppelten Tastendruck eine andere Aktion auszuführen, müsst ihr euer Smartphone mit dem PC verbinden und den oben im Bild angezeigten Anweisungen folgen.

bxActions: Kostenpflichtige Features

Um den vollen Funktionsumfang der App nutzen zu können, braucht ihr die Premium-Version von bxActions. Diese könnt ihr für nur 2,99 Euro bekommen. An dieser Stelle müsst ihr selbst entscheiden, ob es euch das Geld wert ist, endlich und endgültig Ruhe vor Bixby zu haben.

byActions und Bixby: Wichtiger Hinweis

Samsung legt natürlich großen Wert darauf, dass ihr Bixby nutzt. Schließlich möchte der Smartphone-Hersteller ein gut laufendes Konkurrenzprodukt zu anderen Assistenten haben, das auch verwendet wird. Die Entwickler von bxActions weisen selbst darauf hin, dass mit einem Software-Update eure Änderungen durch bxActions aufgehoben werden können. Wenn also das nächte OTA Update durchgelaufen ist, kann es sein, dass ihr alle Einstellungen durch die App noch einmal vornehmen müsst.

Es kann aber auch passieren, dass Änderungen durch bxActions nach einem künftigen Update gar nicht mehr vorgenommen werden können. Dann müsst ihr Bixby wohl oder übel als ständigen Begleiter akzeptieren.

Samsung Smartphones mit Vertrag

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*