Samsung Galaxy S8: Preis, Specs, Release

Samsung Galaxy 8 mit Curved Display und USB-C? (Fotoquelle: Weibo.com)
Fotoquelle: Weibo.com

Samsung Galaxy S7 und S7 Edge sind gefühlt noch gar nicht so lange auf dem Markt, da kündigt der Technologie-Riese aus Südkorea schon den Nachfolger an. Nach dem Akku-Debakel des Galaxy Note 7 wird Samsung vermutlich alles daran setzen, mit dem Galaxy S8 ein perfekt ausgereiftes Smartphone der Oberklasse auf den Markt zu bringen. Du möchtest gerne wissen, wann wir mit dem neuen Flaggschiff rechnen können? Wie es um Design, Akku, Anschlüsse und Co. steht? Bei handyflash bekommst du alle aktuellen Infos.

Das neue Samsung-Flaggschiff steuert auf den Markt. Und bei den Kunden steigt die Spannung: Welche Änderungen gibt es im Vergleich zum Galaxy S7 und S7 Edge? Auch ob Samsung mit Apple gleichzieht und auf den Kopfhöreranschluss verzichtet, wird heiß diskutiert. Im Folgenden haben wir für dich zusammengefasst, was wir zu diesem Zeitpunkt über das Samsung Galaxy S8 wissen.

Release-Datum: Wann wird das S8 im Handel erhältlich sein?

Zuerst ein kleiner Wermutstropfen: Das genaue Release-Datum des Galaxy S8 steht leider noch nicht fest. Der Hersteller vermutet derzeit, dass wir das neue Flaggschiff ungefähr zwischen dem 24. Und 30. April in den Händen halten können – Evan Blass geht vom 21. April aus. Ein zunächst angepeilter Verkaufsstart im März wurde relativ schnell wieder verworfen. Hintergrund: Samsung ist nach wie vor mit der Suche nach der Ursache für das Akku-Problem des Galaxy Note 7 beschäftigt.

Es wurde vermutet, dass wir im Rahmen des Mobile World Congress (MWC) in Barcelona einen ersten Blick auf das S8 werfen können. Die Messe findet dieses Jahr vom 27. Februar bis 2. März in der spanischen Metropole statt; hier hat Samsung unter anderem die Vorgänger Galaxy S5, Galaxy S6 und Galaxy S7 vorgestellt. Mittlerweile hat DJ Koh aus der Handy-Sparte von Samsung jedoch bestätigt, dass das S8 in Barcelona noch nicht vorgestellt wird. Momentan wird um einen Alternativtermin am 29. März spekuliert: Auf einem Unpacked-Event in New Work und London soll das Flaggschiff nun zum ersten Mal zu sehen sein, wie auch Evan Blass vermutet.

Preis: Was müssen wir für das S8 hinblättern?

Auch was den Preis des Galaxy S8 betrifft, lässt uns Samsung noch im Dunklen tappen. Wir können jedoch davon ausgehen, dass der Preis ähnlich dem des Galaxy S7 ausfallen wird – das heißt, ab 700 Euro aufwärts. Da die Rohstoffpreise derzeit ansteigen, könnte der Preis sogar über 800 Euro liegen. Twitter-User Ricciolo zum Beispiel sagt, es werde für 849 Euro auf den Markt kommen. Ob diese Quelle zuverlässig ist, wird sich noch zeigen. Immerhin hat Ricciolo die Präsentation des Galaxy S7 auf den Tag genau vorhergesagt. Evan Blass spekuliert auf 799 Euro bzw. 899 Euro für das Plus-Modell (siehe unten).

Design: Wie sieht das neue Flaggschiff aus?

Zu diesem Zeitpunkt finden sich nur wenige Bilder des Galaxy S8. Die Samsung-Mitarbeiter wurden noch stärker als sonst angewiesen, die höheren Sicherheitsvorkehrungen unbedingt einzuhalten. Sicher ist allerdings, dass es wieder zwei Varianten geben wird analog zum Galaxy S7 und S7 Edge. Diese unterscheiden sich jedoch nur noch in der Größe – beide Modelle werden mit einem Edge-Screen ausgestattet sein.

Das folgende Render-Video zeigt euch, wie das Galaxy S8 vermutlich aussehen wird.

Specs: Welche Features bringt das S8 mit?

Die geleakten Bilder lassen einige Spekulationen hinsichtlich der Features des Galaxy S8 zu. Die wichtigste Frage für viele: Wird es weiterhin mit einem Kopfhöreranschluss ausgestattet sein? Viele Quellen behaupten zu Recht, die Buchse sei auf den Bildern deutlich genug erkennbar. Es ist also davon auszugehen, dass Samsung in dieser Hinsicht erst einmal nicht mit Apple mitzieht. Andere wiederum spekulieren, der ebenfalls verfügbare USB C-Port könnte ebenso zum Anschluss von Kopfhörern verwendet werden und bei einem späteren Modell den Klinkenanschluss ganz ersetzen.

Das Galaxy S7 soll das vorerst letzte Galaxy S-Modell mit Home-Button gewesen sein. Das bedeutet gleichzeitig: Wir haben mit einem größeren Display zu rechnen. Insgesamt werden Galaxy S7 und S8 allerdings ungefähr gleich groß sein: Das kleinere Modell soll über Abmessungen von 131,6 x 68,1 Millimeter, das größere über 159,5 x 73,4 Millimeter verfügen. Der Fingerabdrucksensor befindet sich ab sofort auf der Rückseite neben der Kamera – ein Blick auf die geleakten Fotos spricht dafür. An anderen Stellen wird behauptet, er befinde sich stattdessen im gesamten Display. Darüber hinaus ist anzunehmen, dass das Galaxy S8 Plus mit dem bekannten Stylus S Pen ausgestattet ist.

Mehr unter der Haube: Hardware im Galaxy S8

Was den Prozessor betrifft, haben wir mit einigen Neuerungen zu rechnen. Samsung wird wahrscheinlich Exynos 8895 verbauen, einen Hochleistungsprozessor mit Octa-Core-Chip. Es wird sogar davon ausgegangen, dass dieser mehr als 3 Gigahertz Power mitbringt. Denkbar wäre aber auch, dass Samsung – vielleicht in anderen Regionen – den Qualcomm-Prozessor Snapdragon 835 verbaut. Immerhin ist der Technologie-Riese bei der Chip-Entwicklung involviert. Was den Akku betrifft, werden sich die beiden Modelle wohl unterscheiden: Das Galaxy S8 wird wahrscheinlich über 3000 mAh verfügen, die Plus-Variante sogar über 3500 mAh. Hinsichtlich des internen Speichers gehen Experten derzeit von 64 GB (um 256 GB erweiterbar) aus.

Das leistet die Kamera des Samsung Galaxy S8

Bei der Kamera wird sich vermutlich nicht so viel tun wie zunächst angenommen. Zunächst wurde über eine Dual-Kamera spekuliert, das Thema hat sich aber vermutlich erledigt. Stattdessen wird das S8 mit einer Kameralinse ausgestattet sein. Dafür soll die Frontkamera einen Autofokus bekommen – die entsprechende Technologie hat sich Samsung bereits mit dem Namen „smart AF“ schützen lassen. Außerdem könnte das Galaxy S8 über einem Leuchtring um die Kamera verfügen, der den User bei Selfies unterstützt und das Wetter vorhersagt. Praktisch für den Nutzer: Zum jetzigen Zeitpunkt wird davon ausgegangen, dass die Kamera nicht mehr hervorstehen wird, sondern plan mit dem Back-Cover abschließt – zumindest beim kleineren Modell.

S8 mit Nougat und Bixby

Hinsichtlich des Betriebssystems gibt es keine Überraschungen: Das Galaxy S7 wird mit Android 7.0 Nougat laufen. Hinzu kommt wohl die werkeigene Nutzeroberfläche TouchWiz, die eventuell den neuen Sprachassistenten Bixby an Bord hat. Natürlich ist davon auszugehen, dass dieser den Vorgänger SVoice deutlich übertrumpfen wird – und vielleicht ist er sogar leistungsfähiger als Siri. Momentan wird angenommen, dass er auf Anhieb sieben bis acht Sprachen an Bord haben wird. Ob Deutsch auch dabei ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt leider noch nicht bekannt.

Um das Debakel mit dem Samsung Galaxy Note 7 nicht zu wiederholen, wird Samsung vermutlich alles darauf setzen, für eine ausreichende Kühlung zu sorgen. Laut des tawaianischen Branchenblatts DigiTimes will der Hersteller deshalb wie beim Galaxy S7 und S7 Edge ein hauchdünnes Kühlungssystem verbauen, das dank Heatpipes sicherstellen soll, dass das Smartphone nicht zu heiß wird.

Und ihr? Seid ihr auch schon heiß auf weitere Infos oder lässt euch der anstehende Release eher kalt? Welche Features würdet ihr euch beim Samsung Galaxy S8 wünschen?

Quellen:

Samsung Smartphones mit Vertrag

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*