Samsung Galaxy Note 6 mit Android N – Vorstellung im Juli

Phablet mit 5,8 Zoll, 6 GB RAM und 12 MP-Kamera erwartet

Findet die Galaxy S7 Vorstellung im Juli mit Android N statt?
Bild © phoneArena.com

Gerade erst hat Samsung seine neuen Flaggschiffe, das Galaxy S7 und das S7 edge, auf den Markt gebracht. Doch damit bekommt die Konkurrenz natürlich keine Verschnaufpause. Denn gemäß eines Berichts aus Südkorea will das Unternehmen schon im Juli sein Galaxy Note 6 der Öffentlichkeit vorstellen. Damit wäre die Präsentation um einige Wochen vorgezogen und wieder einmal ginge die IFA in Berlin ohne Samsung vonstatten. Auf einer eigenen Veranstaltung soll das neue Phablet mitsamt S Pen-Stylus vorgestellt werden und gleichzeitig die nagelneue Android-Version N präsentieren.

2015 stellte Samsung sein Galaxy Note 5 bereits im August vor und umging auch damals die IFA in Berlin, die im September stattfand. In den Jahren zuvor war dies anders. Man nutzte die internationale Funkausstellung, um seinen neuen Phablets die richtige Plattform zur Präsentation zu bieten. In diesem Jahr soll die Vorstellung des Note 6 sogar noch früher stattfinden, nämlich im Juli. Wie The Bell berichtet, ist der Termin für die Präsentation für Mitte Juli vorgesehen. Kurz darauf soll das Galaxy Note 6 bereits in den Handel kommen. Dass Samsung sich nach der Vorstellung mit dem Verkauf nicht mehr viel Zeit lässt, haben das Galaxy S7 und S7 edge bereits eindrucksvoll gezeigt. So könnte das Galaxy Note 6 schon auf den Markt kommen, bevor die IFA 2016 überhaupt beginnt.

Galaxy Note 6 – Gerüchte um Ausstattung

Das Galaxy Note 6 könnte im Juli vorgestellt werden, mit 5,8 Zoll, 6 GB RAM und 12 MP Kamera.
Mögliche Galaxy Note 6 Specs | Bild © VISION HQ

Die vergangenen Wochen haben einige Gerüchte um das neue Phablet aus dem Hause Samsung mit sich gebracht. Wie es sich für ein Note-Modell gehört, wird es wohl ein etwas größeres Display besitzen als die S7-Ableger. Die interne Hardware erklärt sich ebenfalls nahezu von selbst. Der Exynos 8890 ist von Samsung frisch in den S7-Geräten verbaut worden und räumt im Benchmark richtig ab. Daher dürfte sein Einsatz im Note 6 sehr wahrscheinlich sein. Interessanter ist, dass das Galaxy Note 6 mit 6 Gigabyte Arbeitsspeicher ausgestattet sein soll. Das könnte ein kleines Plus an Performance bedeuten.

Zusammen mit dem Phablet soll auch ein S Pen-Stylus ausgeliefert werden. Die Kamera des Note 6 soll ebenfalls Bilder mit 12 Megapixel knipsen. Nachdem sie im Galaxy S7 Bestnoten erzielte, ist ihre Verwendung im Note 6 wohl nur logisch. Im Gegensatz zum Note 5 soll das Note 6 auch in Europa wieder verkauft werden. Europäische Kunden hatten sich im letzten Jahr darüber beschwert, dass ihnen das Phablet 2015 verwehrt blieb. Samsung täte gut daran, die Rufe nach dem neuen Modell auch in unseren Breitengraden zu erhören.

Samsung Galaxy Note 6 – Android N mit an Bord

Wenn die Gerüchte stimmen, so wird Samsung das Galaxy Note 6 zusammen mit Android N ausliefern. Google hat in diesem Jahr nicht lange auf sich warten lassen und schon im Frühjahr eine Beta-Version des Nachfolgers von Android Marshmallow in den Ring geworfen. Das neue Betriebssystem befindet sich zwar noch in der Entwicklung, kann aber von einigen Nutzern bereits getestet werden, natürlich nur auf eigene Gefahr.

Würdet ihr euch über einen Release des Galaxy Note 6 in Europa freuen?

Quelle:

Über Alex 530 Artikel

Android-Fan, Herzensborusse und Ansprechpartner für Games & Apps.

4 Kommentare zu Samsung Galaxy Note 6 mit Android N – Vorstellung im Juli

  1. Samsung sollte trotz großem internen Speicher eine Speicherkarten Erweiterung mit einbauen, jeder sollte für sich selber Entscheiden können ob er das braucht oder nicht. Wenn ja dann wird es auf jeden Fall mein Nächstes Gerät sein

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*