Galaxy S8: Autokorrektur der Samsung Tastatur aktivieren

Samsung Galaxy S8

Die Autokorrektur sorgt dafür, dass Tippfehler automatisch korrigiert werden. Auch an deinem Samsung Galaxy S8 kannst du die Funktion einschalten.

Autokorrektur verbessert Textqualität

Insbesondere, wenn wir unterwegs an unserem Smartphone Nachrichten versenden, passiert es schnell, dass wir uns vertippen und die Nachricht unleserlich wird. Je kleiner das Handydisplay, umso kleiner die Tastatur. Und umso größer die Fehleranfälligkeit. Zudem kann schnelles und aufgebrachtes Tippen von Nachrichten ihre Qualität deutlich herabsenken.

Und das womöglich bei Nachrichten oder gar E-Mails, die es am wenigsten gebrauchen können. Eine Autokorrektur kann dafür sorgen, dass die ansonsten unverständlichen Worte wieder lesbar werden. Wie du an deinem Galaxy S8 die Autokorrektur einschaltest, verraten wir dir in unserem Praxistipp.

So schaltest du die Autokorrektur ein

Um auch an deinem Galaxy S8 die Autokorrektur zu aktivieren, navigierst du vom Homescreen in die Einstellungen. Innerhalb der Einstellungen suchst du die Allgemeine Verwaltung. Klicke darunter auf Sprache und Eingabe. Dort findest du die Einstellungen für die Bildschirmtastatur, wo die Samsung Tastatur aktiv sein sollte. Ist das nicht der Fall, hast du vermutlich eine andere Tastatur heruntergeladen und aktiviert. Im Untermenü der Samsung Tastatur befindet sich die Funktion Intelligentes Tippen. Dort hast du verschiedene Einstellungsmöglichkeiten, wovon du die Folgenden einschaltest:

  • Texterkennung und
  • Automatische Rechtschreibprüfung

Bei Bedarf kannst du zudem die Funktion Automatisch ersetzen aktivieren. Damit hast du die Autokorrektur an deinem Galaxy S8 eingeschaltet und kannst künftig beruhigt tippen, ohne dir Gedanken um unleserliche Texte zu machen.

Aber Achtung: Nicht immer ändert die Autokorrektur unverständlich geschriebene Worte nach unserem Willen. Stattdessen kommt es vor, dass plötzlich ein anderes Wort dasteht, als wir geplant hatten. Demnach ist es immer sinnvoll, seine Nachrichten vor dem Versand noch einmal zu lesen. Egal ob mit oder ohne Autokorrektur.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*