Galaxy S7: Wie erfolgreich startet das Flaggschiff?

Wie erfolgreich starten Samsung Galaxy S7 und S7 edge?

Das Interesse an den neuen Samsung-Flaggschiffen Galaxy S7 und S7 edge ist groß. So groß, dass es mehr Vorbestellungen gibt, als die Verantwortlichen bei Samsung erwartet haben. Doch können die S7 an den Erfolg ihrer Vorgänger anknüpfen?

Mehr Vorbestellungen für S7 und S7 edge

Es habe mehr Vorbestellungen für das Samsung Galaxy S7 und Galaxy S7 edge gegeben als erwartet, so berichtet phoneArena.com und beruft sich auf Samsung Mobile-Chef Koh Dong-jin. Demnach hätten zahlreiche Kunden die Smartphones vor dem morgigen offiziellen Verkaufsstart bestellt. Die Vorbestellungen würden die Erwartungen des Herstellers übertreffen, heißt es weiter. Zur Erinnerung: Vorbesteller bekommen zum S7 oder S7 edge gratis eine Gear VR. Die VR-Brille von Samsung ist für rund 100 Euro zu haben.

Goldenes Samsung Galaxy S7 in Gear VR
Gratis-Zugabe für S7-Vorbesteller: Gear VR, eine Brille zum Erkunden der virtuellen Realität

Zunehmendes Interesse an Low-End-Smartphones

Das Magazin BusinessKorea hingegen spricht von sinkenden Vorverkaufszahlen. Mögliche Gründe dafür sei allerdings nicht mangelndes Interesse an den S7-Smartphones, sondern eine eher ablehnende Haltung Vorbestellungen gegenüber. Außerdem nehme das Interesse an sogenannten Low-End-Smartphones zu, die mit attraktiven Preisen für eine gute Ausstattung locken.

Prognose: Weniger Verkäufe als S6 und Co.

Chinesische Analytiker prognostizieren den Samsung-Flaggschiffen gar weniger Verkäufe als den Vorgängern der S6-Familie. Angesichts der großen Erwartungen ist es schwierig, diese Prognosen zu beurteilen. Zwar müssen wir bedenken, dass neben dem LG G5 das neue HTC One, das Huawei P9 sowie iPhone 7 erwartet werden. Das bedeutet aber nicht, dass Galaxy S7 und S7 edge keinen Erfolg haben werden. Im Gegenteil: Wir rechnen mit guten Verlaufszahlen für die 5,1 und 5,5 Zoll großen Smartphones.

Galaxy S7: Bestes Smartphone oder wenig innovativ?

OVP des Samsung Galaxy S7
Alles neu macht das Galaxy S7. Oder nicht?

Warum sollte sich die neue Galaxy-Generation schlechter verkaufen als ihre Vorgänger? Die Modelle seien nicht innovativ genug, sagen die Analytiker. Diese Aussage mag den ein oder anderen verwundern, wird doch das Galaxy S7 an vielen Stellen als derzeit „bestes Smartphone“ und „fast perfekt“ bezeichnet. Wenn ein Smartphone fast perfekt ist, sollte es dann nicht weggehen wie die sprichwörtlichen warmen Semmeln? Und wenn es nicht innovativ genug ist, warum wird es dann (nicht nur hierzulande) so gelobt? Immerhin punktet es mit dem zurückgekehrten IP68-Schutz vor Wasser und Staub und bringt Platz für eine Speicherkarte mit bis zu 200 GB mit – ein Feature, das allein der S6-Familie fehlte. Das mag vielleicht nicht innovativ sein. Doch wie einfallsreich müssen Entwickler sein?

Wir werden den Start der neuen Galaxy-Smartphones beobachten. Und nach ersten längeren Tests beurteilen, ob sie halten, was erste Previews versprechen.

Quellen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*