Galaxy Fold: Heißt so das faltbare Smartphone von Samsung?

Sieht so das gefaltete Smartphone von Samsung aus?
Bild © Nieuwemobiel.nl

Langsam wird’s verwirrend: Erst Project Valley, dann Galaxy X, dann Galaxy F und jetzt Galaxy Fold? Auf tmdn.org jedenfalls ist Ende November die Bezeichnung erschienen. Das Patent wurde angeblich in der Türkei angemeldet. Ist das der Name für das faltbare Smartphone von Samsung?

In der Gerüchteküche brodelt’s – immer noch

Man sollte meinen, dass nach so langer Wartezeit das Interesse an Samsungs faltbarem Smartphone allmählich abgeflaut sein müsste. Der Hersteller hat es allerdings nicht so weit kommen lassen und hat auf seiner Developer Conference das Display des kommenden Smartphones vorgestellt und erläutert, wie die Technologie dahinter funktioniert.

Soweit, so gut. Einen Namen hatten wir da allerdings noch immer nicht. Zunächst lief das Konzept des faltbaren Smartphones unter dem Code Project Valley. Dass das keine endgültige Bezeichnung sein würde, war klar. Folgend schieden sich die Geister, ob es Galaxy X oder Galaxy F heißen würde. Wie es aktuell aussieht, könnte keine der beiden Bezeichnungen endgültig sein.

Mehr lesen: Samsung Galaxy X/F: Was wir über das faltbare Smartphone wissen

Kommt das Gerät Anfang 2019?

Das aufgetauchte Patent jedenfalls würde vom Timing und der Benennung her gut zum kommenden Handy mit faltbarem Display der Nummer 1 passen. Die Galaxy-Bezeichnung jedenfalls lässt darauf schließen. Zudem dürfte „Fold“ auf ein faltbares Smartphone hindeuten. Etwas anderes lässt die Nomenklatur wohl kaum zu. Auffällig ist, dass das Patent in der Türkei angemeldet wurde. Ein ähnliches findet sich aber auch in Großbritannien.

Nach bisherigem Stand könnte das Gerät Anfang 2019 endlich kommen. Sicher ist das jedoch noch nicht. Immerhin wurde bei der Konferenz bislang nur das Display vorgestellt, nicht aber das gesamte Smartphone. Gezeigte Bilder präsentierten das Gerät nur in einer dunklen Hülle, wodurch zum Rest des erwarteten Smartphones kaum Aussagen getroffen werden können. Was den Preis angeht, tappen wir bislang ebenso im Dunkeln. Gerüchte schwanken zwischen 2.000 und 2.500 Dollar. Dass Spezifikationen im High-End-Bereich verbaut werden, steht außer Frage.

Andere faltbare Smartphones im Anmarsch

Dass Samsung in diesem Bereich längst Konkurrenz hat, ist nicht neu. Das Royole FlexPai war das erste Gerät dieser Art, das auf den Markt kam. Und Gemunkel zufolge sollen nächstes Jahr neben Oppo auch LG und Huawei in den Startlöchern stehen.

Bei LG erwarten wir die Vorstellung auf der Consumer Electronics Show im Januar – und auch die anderen Hersteller dürften im ersten Quartal soweit sein. Das bedeutet, dass wir uns nächstes Jahr auf einige faltbare Smartphones einstellen dürfen. Sollten sich allerdings alle in derselben vierstelligen Preisklasse bewegen, dürften die Geräte vorerst in geringer Zahl und nur für einen kleinen Kreis verfügbar sein.

Mehr lesen: Faltbares Smartphone: Royole kommt allen zuvor

 

Quelle: https://www.androidheadlines.com/2018/11/samsung-galaxy-fold-trademark.html

Samsung Smartphones mit Vertrag

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*