Warum alle die Apple Watch haben wollen

Apple Watch Edition mit 18-Karat-Goldgehäuse ab 24. April erhältlich

Seit dem 10. April könnt ihr die Apple Watch vorbestellen. Die Uhr, die scheinbar jeder haben will. Der Verkauf startet erst in zehn Tagen und schon jetzt reißen sich alle um Apples neuestes Produkt. Aber warum ist das so?

Run auf die Apple-Uhr zum Verkaufsstart am 24. April

Apple-Anhänger haben sich das Datum vermutlich schon im Kalender markiert: 24. April 2015, offizieller Verkaufsstart der Apple Watch. Rund eine Million Vorbestellungen sind am Freitag in den ersten Stunden allein in den USA eingegangen. Wer sich noch kein Exemplar gesichert hat, muss sich beeilen – oder warten. Immerhin hat Apple mit seinem jüngsten Lifestyle-Geniestreich einen unglaublichen Run ausgelöst. Die Smartwatch ist bereits jetzt das Must-have für den Frühling. Es sei das persönlichste Produkt, das sie je entwickeln hätten, lässt Apple denn auch verlauten. Ein täglicher Begleiter für das Handgelenk, individuell und innovativ. Und in drei verschiedenen Kollektionen erhältlich, damit auch jeder die passende Uhr findet.

Alle 38 Modelle bereits jetzt ausverkauft

Es gibt insgesamt 38 verschiedene Modelle der Apple Watch. Philip Elmer-DeWitt berichtet im Fortune, dass bereits kurz nach Beginn der Vorbestellungen vor allem die begehrten Varianten der Apple Watch Sport ausverkauft sind. Die Lieferzeiträume verschieben sich von Ende April auf Juni. Wenige Stunden später sind viele weitere Modelle nicht mehr am 24. April verfügbar, der Hersteller gibt die Lieferung mitunter sogar erst für Juli an. Eine mindestens 399,00 Euro teure Uhr ist binnen kürzester Zeit restlos ausverkauft.

Warum die Apple Watch so begehrt ist

Es gibt verschiedene Gründe, warum alle die Apple Watch haben wollen.

  • Erstens ist es Apple. Sobald die Kalifornier das aktuelle iPhone vorstellen, schlagen Fanherzen höher und die Verkaufszahlen schnellen in die Höhe. Fans weltweit können von den Produkten nicht genug bekommen. Design und Brand sprechen für sich.
  • Zweitens ist es das erste neue (!) Produkt seit dem iPad. Das Tablet von Apple ist 2010 erschienen, vor fünf Jahren. Kein Wunder also, dass die Uhr Aufmerksamkeit erregt und großes Interesse erzeugt.
  • Drittens ist die Apple Watch emotional. Richtig gelesen: emotional. Sendet euren Herzschlag, um Sympathie oder Gefühle auszudrücken. Smileys und Emojis waren gestern. Vergesst WhatsApp. Oder so ähnlich lautet wohl die suggestive Werbebotschaft der smarten Armbanduhr.

Stars führen ihre Uhren vor

Stars lieben die Apple Watch. Und Prominenz ist ein wichtiger Vermarktungsfaktor. Bereits vor dem offiziellen Start präsentieren Stars ihre Apple-Uhren am Handgelenk. Das beste Beispiel: Pharrell Williams‘ Instagram-Video seiner Uhr mit Mickey Mouse-Ziffernblatt. Sein einziger Kommentar dazu: „Whoa.“

Woah.

Ein von Pharrell Williams (@pharrell) gepostetes Video am

 

Oder Katy Perry, die auf Instagram ihre knallrote Apple Watch Edition mit Mickey Mouse verewigt:

❤️⌚️Oh Mickey you’re so fine, you’re so fine you blow my mind, hey Mickey!⌚️❤️

Ein von KATY PERRY (@katyperry) gepostetes Foto am

 

Wenn angesagte Musiker wie Pharrell oder auch Katy Perry die Uhr tragen, muss sie einfach cool sein. Wir wissen ja, dass Werbung so funktioniert. Selbst wenn das günstigste Edition-Modell stolze 11.000,00 Euro kostet. Für echte Liebhaber vermutlich immer noch ein Schnäppchen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*