Twitter erwägt Verkauf: Schlägt Google zu?

Wagt Twitter den Verkauf an Google?

Google hat sich in Sachen Social Media in den letzten Jahren nicht unbedingt mit Ruhm bekleckern können. Google+ hat es einfach nicht geschafft, an Twitter und Facebook vorbei zu ziehen. Nicht einmal mithalten konnte das Netzwerk des Suchmaschinen-Giganten. Einzig YouTube hat sich auch nach dem Kauf durch Google prächtig weiterentwickelt.

Allerdings hat es auch vorher schon gut funktioniert und musste von Google nicht erst aufgebaut werden. Eine solche Möglichkeit scheint sich erneut zu bieten. Wenn man aktuellen Berichten Glauben schenken kann, möchte Twitter verkaufen und Google wird als potenzieller Käufer gehandelt.

Google und Twitter: Wachstum durch Kauf?

Google verdiente sein Geld bisher hauptsächlich mit Werbung im Internet. Seien es Google AdWords oder auch die AdSense-Anzeigen, die ihr auf einigen Webseiten sehen könnt. Natürlich sind auch die Suchverläufe und persönlichen Daten der Nutzer interessant, die für eine Suchmaschine allerdings nur begrenzt zur Verfügung stehen. Ein soziales Netzwerk wirft da schon deutlich mehr Daten ab, die sich zu Geld machen lassen. Millionen von Nutzern teilen ihre aktuellen Erlebnisse, Meinungen und sonstige Interessen. Und das Netzwerk Twitter läuft wie geschmiert. Bei einem Kauf könnte Google also zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, ein erfolgreiches Social Network aufnehmen und es weiterentwickeln.

Kombinierte Power

Vor allem die Interaktion zwischen den Nutzern ist es, die Twitter beispielsweise von Google Trends unterscheidet. Newsfeeds und persönliche Beiträge sind bei Twitter einfach viel schneller geteilt und erzielen eine höhere Reichweite. Das Potenzial für Google, durch Twitter noch mehr echte Nutzer zu den eigenen Kunden zu zählen, ist also enorm. Googles Blick über den Tellerrand und die daraus folgende Vernetzung mehrerer Portale könnte die Funktionalität der einzelnen Seiten signifikant erhöhen und Google noch erfolgreicher machen, falls dies überhaupt noch möglich ist.
 
Ob und wann der Kauf tatsächlich über die Bühne gehen wird, ist natürlich noch nicht sicher. Allerdings wäre er für das Internet möglicherweise eine Bereicherung, da die Nutzer ebenfalls von den kombinierten Google-Services profitieren könnten. Wir dürfen gespannt sein und harren der Dinge, die da kommen mögen.
 
Quelle:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*