Nokia 8.1: HMD Global Mittelklasse für rund 450 Euro

Anfang 2019 kommt das Nokia 8.1
Bild © HMD Global (Nokia)
  • 2016 feierte Nokia sein Comeback auf den Handymarkt mit dem Nokia 6.
  • Dieses Jahr ringt Nokia mit Xiaomi um Platz 4 hinter den drei großen Herstellern.
  • Gestern wurde das Nokia 8.1 vorgestellt, das für rund 450 Euro zu haben sein wird.

Am 05.12. hat Nokia die globale Variante seines Nokia X7 präsentiert. Das Nokia 8.1 soll rund 450 Euro kosten und als Mittelklassemodell neben der neuen Einsteigerklasse auf den Markt kommen. Das Nokia 9 wird zum MWC im Februar erwartet.

Nokia 8.1 kommt im Januar

Das in Dubai vorgestellte Smartphone wird in China und Indien als Nokia X7 vermarktet. Dort kommt es mit 128 GB ROM und 6 GB RAM-Speicher. Das globale Modell wird 4 GB RAM und 64 GB internen Speicher im Gepäck haben – mit der Chance auf eine Erweiterung per microSD. Nach bisherigem Stand will Nokia das Nokia 8.1 Mitte Januar 2019 in Umlauf bringen. Im Handel wird das Gerät voraussichtlich zu einem Preis von 449 Euro erhältlich sein.

Die inneren Werte

Für ein Flaggschiff reicht das verbaute Innenleben zwar nicht aus, siedelt sich aber in der soliden Mittelklasse an. Es wird mit dem Snapdragon 710 Chipsatz angetrieben. Dazu kommt Android One, das auf dem aktuellen Android 9 Pie basiert. Das Display bietet mit seinen 6,18 Zoll immerhin FullHD+. Und Vertreter der Notch können sich freuen. Wer die Aussparung jedoch als störend empfindet, kann in den Einstellungen festlegen, dass am oberen Bildschirmrand stattdessen ein schwarzer Bildschirmrand zu sehen ist.

Das kann die Kamera

Die im Nokia 8.1 verbaute Zeiss-Kamera kann sich in der Preisklasse sehenlassen: Zweimal 12 Megapixel erwarten uns auf der Rückseite, wobei eine der Linsen für den Bokeh-Effekt zuständig ist. Angaben zufolge liefert die Kamera auch bei schlechten Lichtverhältnissen gute Ergebnisse. Dazu kommt ein optischer Bildstabilisator. Zusätzlich löst die Frontcam mit starken 20 Megapixeln auf, was für Selfiefans gute Nachrichten sein dürfen.

Klinkenbuchse bleibt erhalten

Interesse geweckt? Das Nokia 8.1 kommt mit einem Klinkenanschluss, den wir bei vielen Smartphones inzwischen vermissen. Das und der günstige Preis dürfte für viele ein gutes Kaufargument darstellen. Mit 3.500 mAh muss der Akku sich zudem nicht verstecken. Neben dem Nokia 8.1 soll außerdem das Nokia 3.1 Plus kommen – ein Einsteigermodell für rund 200 Euro. 6 Zoll, Dual-Cam und ebenfalls 3.500 mAh machen einen Blick lohnenswert.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*