Sorry, Windows Phone – das wird nichts mit uns

Sorry, Microsoft Lumia 640, mit dem Windows Phone hat's nicht geklappt
Bild © Microsoft

Nachdem mein altes Galaxy S3 nun etwas in die Jahre gekommen war und ich – zugegeben – auch einfach Lust auf ein neues Smartphone hatte, hüpfte vor ein paar Wochen das Microsoft Lumia 640 in meinen virtuellen Warenkorb. So viel sei gesagt: Wir hatten es nicht leicht miteinander …

„Ein paar Sachen sind anders, aber das Preis-Leistungs-Verhältnis ist unschlagbar!“ und „Klar kriegt man nicht so viele Apps, aber die Windows Phones sind total ausgereift!“ hörte ich mir nun schon seit ein paar Wochen in meinem Freundeskreis an, und ich begann mich bald zu fragen, ob alle dafür vom Hersteller Geld bekommen. Da ich neuen Systemen gegenüber aber grundsätzlich offen bin und mich gerne auf Alternativen einlasse, wurde das Gedankenspiel schon bald Wirklichkeit und der Paketbote schien schon etwas verwundert, als ich ihm das Paket etwas energischer als sonst aus der Hand riss.

Was sollte schon schiefgehen?

Vorher hatte ich mich natürlich ausgiebig informiert: Produktrezensionen gelesen, Unboxing- und Erster-Eindruck-Videos auf YouTube geguckt, das volle Programm. Schließlich begleitet einen das Smartphone jeden Tag, da will der Kauf gut überlegt sein. Nach dem ersten Auspacken war ich tatsächlich positiv überrascht: Das Lumia 640 wirkte trotz seines relativ günstigen Preises ziemlich hochwertig, und auch die Einrichtung verlief problemlos. Noch war ich überzeugt, mein neues Traum-Smartphone gefunden zu haben, und erzählte überall stolz von meiner Neuanschaffung.

Sehr bald kamen aber die ersten Probleme auf. Dass ich mich anfangs auf der Tastatur vertippte, wunderte mich nicht allzu sehr – klar, neues Handy, da hatte ich nichts anderes erwartet. Nach zwei Wochen aber immer noch in WhatsApp versehentlich Leute anzurufen, war nicht mehr ganz so cool –vor allem, weil viele auf einmal einen schlimmen Notfall vermuteten und mich konsequent zurückriefen. „Ähm, ja, sorry, war mein Handy …“ war dann meine Standardantwort, und ich erntete schon den ersten Spott, war ich anfangs doch so begeistert gewesen.

Der Teufel steckt – gefühlt überall

Ein zweiter nerviger Punkt waren bestimmte Voreinstellungen, die nicht geändert werden konnten. Da mir unterwegs mein Akkustand heilig ist, benutze ich fast immer den Stromsparmodus, bis ich wieder in der sicheren Nähe einer Steckdose bin. Eben schnell eingerichtet, alles kein Problem, bis mir das Statusfeld freundlich mitteilte: „Im Stromsparmodus können keine WhatsApp-Nachrichten empfangen werden. Um den Empfang sicherzustellen, schalten Sie den Stromsparmodus aus.“ Dazu fiel mir dann auch nichts mehr ein, und fortan nahm ich die bedrohlich schnell kleiner werdende Zahl untern dem Akku-Symbol in Kauf. Mal abgesehen davon, dass ich die zugehörige Kachel erst manuell auf den Startbildschirm verfrachten musste.

Apropos manuell: Grundsätzlich liebe ich im Bereich Technik Individualität – es ist einfach super, wenn man ein Gerät perfekt auf sich selbst zuschneiden kann. Unter einer Voraussetzung: Wenn es auch wirklich aus eigenem Willen geschieht und nicht, um eine einigermaßen reibungslose Bedienung zu ermöglichen. So fand sich zum Beispiel die Möglichkeit, den mobilen Datentransfer ein- und auszuschalten im tiefsten Menü vergraben – und auch nur dort. Durch die auf der Startseite eingerichtete Kachel wurde es dann erträglicher. Ähnlich beim WLAN: Einschalten ging problemlos über die Schnelleinstellungs-Leiste, zum Ausschalten musste man umständlich noch einen Regler verschieben. Warum? Wer denkt sich so was aus?

Bis bald … oder auch nicht

Nach dreieinhalb Wochen war dann schließlich die Entscheidung gefallen: Das Windows Phone musste wieder zurück – vielleicht kann es ja jemand anderes glücklich machen. Sein trauriges „Bis bald“ beim letzten Ausschalten machte es mir aber nicht gerade einfach …

Was habe ich aus der kurzen Zeit mit dem Lumia 640 gelernt? Dass es letztendlich immer auf die eigene Erfahrung ankommt. Auch wenn ein Produkt in den Himmel gelobt wird, sei es von Bekannten oder zufriedenen Nutzern in Produktrezensionen – jeder User ist individuell, und genau deshalb ist die Entscheidung für das richtige Smartphone eben nicht so ganz einfach.

Und ihr? Habt ihr schon mal Ähnliches erlebt?

15 Kommentare

  1. „Nach zwei Wochen aber immer noch in WhatsApp versehentlich Leute anzurufen, war nicht mehr ganz so cool –vor allem, weil viele auf einmal einen schlimmen Notfall vermuteten und mich konsequent zurückriefen.“

    Ich selbst nutze WhatsApp nicht, aber meine 72 jährige Mutter, denn viele ihrer jüngeren, ehemaligen Kolleginnen haben sie dazu gebracht, um in Kontakt zu bleiben. Daher habe ich es ihr auf meinem alten Lumia 830, welches sie zur Zeit nutzt, installiert.

    Man muss dazu sagen, meine Mutter ist alleine ihres alters wegen kein technisch versierter Mensch, aber sie hat – auf Nachfrage – noch nie ausversehen jemanden bei WhatsApp angerufen. Das zumindest bekommt sie hin.

    • Das freut uns sehr für deine Mutter. :)

      Darüber hinaus scheinst du mit dem 950 XL sehr zufrieden zu sein. Nur läuft das mit Windows 10, während Anikas Smartphone mit 8.1 lief. Vielleicht spielt das in puncto Zufriedenheit und allgemeine Usability auch eine Rolle?

      Gruß
      Agnetha

  2. Windows phone ist eine Katastrophe!!! Ich habe das brandneue 950er mit WP10. Sehr viele bugs, Edge kann gefühlt 50% aller Internetseiten nicht korrekt anzeigen. Regelmäßig friert das Gerät ein, oder startet (beispielsweise beim telefonieren) einfach durch. Dazu ist der Empfang miserabel und der AppStore ein Trauerspiel.

    • Ich würde mich sicher auch immens aufregen, wenn dies bei meinem Handy so wäre. Mit meinem 950xl hatte ich jedoch noch keinen einzigen Absturz, Freez oder sonstiges Problem.

      Der Appstore könnte um einiges besser sein, dass ist jedoch eher das Problem fauler Entwickler. Ich rege mich daher eher über Amazon auf, die als Multimillionen Konzern nicht mal die 300 Euro für einem Hobby Entwickler zu haben scheinen, der mal eine Prime Video / Musik App macht.

      Andererseits nutze ich aber auch nur wenige, wichtige Apps. 95% der Inhallte für Android interessieren mich eh nicht, oder sind billig umgesetut.

      Darüber hinaus kann man viele Apps auch einfach umgehen, wenn ich wie für Onlinebanking einfach den Login vom Browser als Kachel auf die Startseite hole.

      Will ich wissen was bei mir im Kino läuft, dann die Seite aufrufen, als Kachel speichern fertig. Da geht noch viel mehr.

    • Und selbst wenn, dann bräuchte man die Apps für WinPohone 10 nicht. Einfach mit Edge auf den login des Onlinebankings gehen und diesen direkt als Kachel auf den Startbildschirm legen.

      Aber solche falschen Artikel kommen eben bei rum, wenn man sich nur 1-2 Tage lang kurz mit einem Gerät beschäftigt.

    • Hallo Tommy, es handelt sich hier um persönliche Erfahrungen der Redakteurin, deren Umstieg von Android zu Windows Phone nicht geklappt hat. Ich schimpfe auch immer, wenn ich ein Android-Gerät bediene, weil ich selbst seit Jahren iOS nutze. Ich möchte dennoch eines der neuen Lumia unter Windows 10 Mobile testen, vielleicht ist der Wechsel von iOS zu Win 10 einfacher? Viel Grüße, Agnetha

  3. Habe ähnliche Erfahrungen gemacht. Die paar apps die es gibt, funktionieren nur stark eingeschränkt. Ein whatsapp Video >1 minute, kann das Betriebssystem nicht, weil es keine Komprimierung beherrscht. Der FB Client ist ein trauerspiel, Snapchat gibt es weder im original noch als clone. Nahezu keine Bank bietet eine WP app. Ich habe das 640 bei ebay eingestellt, lässt sich aber nur sehr schwer verkaufen…

  4. Wenn das Ihre Argumente wie im Artikel beschrieben sind, um sich für oder gegen ein Mobile OS zu entscheiden, habe ich Mitgefühl für Sie, denn Sie werden dann wohl bei keinem System glücklich und zufrieden werden. Der unterschwellige Ton gegen MS Mobile OS ist nicht zu überhören bzw. zu überlesen.

    • Hallo Frank, da ich mit MS Mobile OS in der Tat unzufrieden war, ist es nur folgerichtig, dass der Artikel nicht positiv klingt und das auch nicht soll. Wobei es mir als Microsoft-Fan natürlich absolut fern liegt, das Unternehmen per se schlecht zu machen. Mittlerweile bin ich wieder zu Android zurückgekehrt und, wie Sie sagen, glücklich und zufrieden. Viele Grüße, Anika

  5. Den mobilen Datentransfer kann man innerhalb einer Sekunde ganz normal über das Info-Center (das was man von oben jederzeit runterziehen kann) abschalten, warum schreiben sie es wäre irgendwo vergraben?
    Gleiches gilt für WLAN. weiterhin ist es bei jedem Betriebssystem oder Hansy der Fall das Funktionen eingeschränkt sind wenn man den Akkusparmodus nutzt, woher soll die Sparsamkeit auch sonst herkommen? Akkulaufzeit beim Lumia 640 und 640XL ist aber eh kein großews Problem, da kommt man auch ohne Sparmodus locker über den Tag und weiter.

    • Hallo Mike, das Lumia 640 ist natürlich schon wieder zurückgegangen, aber an die Option „Datentransfer“ im Info-Center kann ich mich leider beim besten Willen nicht erinnern, obwohl ich die Funktion dort erwartet hätte. WLAN ist dort in der Tat zu finden, hier hatte mich gestört, dass nach dem Anwählen zusätzlich noch ein weiterer Regler verschoben werden muss. Dass im Stromsparmodus nicht alle Funktionen in vollem Umfang nutzbar sind, ist natürlich nachvollziehbar. WhatsApp sollte für mich persönlich allerdings nicht darunter fallen – deshalb bin ich nun wieder bei Android gelandet, wo es auch dann im vollen Umfang nutzbar ist. Viele Grüße, Anika

      • Welche Funktionen im Info-Center drin sind können sie personalisieren wie sie es möchten, wer also Datenverbindung, BT, WLAN, oder Displayhelligkeit da haben möchte kann das genauso festlegen wie derjenige der da lieber Ortung oder Flugzeugmodus haben möchte.

      • Hallo,
        Die Option Datenverbindung im Infocenter gab es schon immer. Da man unter WP 8.1 aber nur 4 Symbole hat, muss man eine nicht so häufig verwendete Option durch diese ersetzen.
        Im Menüpunkt Stromsparmodus lassen sich Apps (wie z.B. WhatsApp) als Ausnahme hinzufügen ;)
        Und da es ja nun das Update auf WP 10 gibt: lässt sich nun WLAN im Info Center genauso einfach ausschalten wie es sich einschalten lässt. Und ab WP 10 kann man zwischen den bekannten 4 oder allen 16 Optionen wählen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*