Fog of World: Innovatives Reisetagebuch weckt die Reiselust

Fog of World: Ankündigung für den Test der iOS-App

Mit der iOS-AppFog of World wird das Reisen zum interaktiven Spiel. Die App zeichnet GPS-Daten auf und visualisiert diese Daten auf eine innovative Art und Weise. Ähnlich wie in vielen Echtzeitstrategiespielen ist die Welt beim ersten Start komplett in Nebel gehüllt und kann vom Nutzer schrittweise erkundet und aufgedeckt werden. Stück für Stück ergibt sich so ein Bild und man erfährt auf den ersten Blick, welche Teile der Welt man noch nicht gesehen hat.

Fog of World erstellt automatisch ein Reisetagebuch

Fog of World, im Deutschen „Nebel der Welt“, ist eine Real-Life-App, die bisher exklusiv für das iPhone und iPad zu haben ist. Nach dem ersten Start der rund 30 MB großen App findet man eine Weltkarte vor, die komplett in Nebel gehüllt ist. Als Nutzer hat man nun die Möglichkeit, den Nebel Stück für Stück aufzudecken. Dazu zieht Fog of World GPS-Daten des Smartphones heran, die aufgezeichnet werden, sobald man innerhalb der App den „Record“-Button betätigt. Vollkommen automatisch wird alle 40 bis 50 Meter der Standort aufgezeichnet und so die zurückgelegte Wegstrecke berechnet. Das passiert vollständig im Hintergrund, das Smartphone kann also während der Aufzeichnung ganz normal weitergenutzt werden. An besuchten Orten und Straßen, die man abgelaufen ist, lichtet sich daraufhin der Nebel – und das weltweit. Im Laufe der Zeit ergibt sich so ganz automatisch ein innovatives Reisetagebuch. Damit die gesammelten Wegstrecken auf keinen Fall verloren gehen, hat man die Möglichkeit, aufgezeichnete Daten mit dem persönlichen Dropbox-Konto in der Cloud zu synchronisieren und ein Backup anzufertigen, das im Fall der Fälle einfach wieder eingespielt werden kann.

Schon daran gedacht, ...
… wie du die Kommunikation mit deinen Großeltern, Verwandten und Freunden in schwierigen Zeiten sicherstellen kannst? Wir haben günstige Angebote für euch bereitgestellt.

Spielerische Elemente steigern die Reiselust

Screenshots aus Fog of World (Nebel der Welt) für iOS: mit Erfolgen, Kartenausschnitt und Profilübersicht

Fog of World möchte nicht nur ein Reisetagebuch sein, sondern auch die Lust auf das Reisen steigern. Deshalb wurden von den Entwicklern verschiedene spielerische Elemente eingebunden. Im Laufe der Zeit kann man Auszeichnungen sammeln, die man beispielsweise verliehen bekommt, wenn man ferne Länder bereist, mehr als fünf verschiedene Länder besucht oder 100 Quadratkilometer in China erkundet hat. Durch Aufdecken des Nebels kann man außerdem im Level aufsteigen und sich detailliert anzeigen lassen, welche Länder und Gebiete man auf einem Kontinent besucht hat und wie groß die Fläche des erkundeten Gebietes ist. Da die App mit dem Game Center zusammenarbeitet, lassen sich diese Erfolg ganz einfach mit Freunden und Bekannten teilen und man kann in einem Wettbewerb gegen Game Center-Freunde antreten.

Hoher Stromverbrauch durch GPS

Bei der Speicherung und Aufbereitung der Daten greift Fog of World auf die Ortungsfunktion des Smartphones oder Tablets zurück, die auf GPS basiert. Leider gehört GPS zu den Funktionen, die viel Strom verbrauchen und dementsprechend stark am Akku zehren. Um die Akkulaufzeit zu erhöhen, greift die App zwar nur alle 40 bis 50 Meter auf die GPS-Daten zurück, trotzdem reduziert sich die Reichweite einer Akkuladung deutlich. Für längere Reisen, insbesondere im Ausland, empfiehlt sich daher ein separater GPS-Rekorder, mit dem man die zurückgelegte Wegstrecke aufzeichnet. Fog of World bietet die Möglichkeit, ganz einfach auf Knopfdruck GPX- und KML-Daten zu importieren, die von anderen GPS-Geräten gesammelt wurden. Die Nutzung eines eigenständigen GPS-Rekorders vermeidet außerdem teure Roaming-Gebühren, die im Ausland durch eine aktive Internetverbindung auf dem Smartphone entstehen können, und bietet die Möglichkeit, Fog of World auch auf einem iPad ohne integrierte GPS-Funktion zu nutzen.

Fog of World steht im App Store für 4,99 Euro zum Download bereit und ist als Universal-App konzipiert, die gleichermaßen auf dem iPhone und dem iPad funktioniert. Die App ist vollständig ins Deutsche übersetzt und funktioniert bereits ab iOS 6.0, ist also auch auf älteren Apple-Geräten lauffähig.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*