Das wissen wir über das Apple iPhone XI

Sieht so das iPhone XI aus?
Bild © Steve Hemmerstoffer (@OnLeaks) & CompareRaja

In den letzten Tagen und Wochen gab es bereits allerhand Gerüchte um das kommende Topmodell von Apple. Erste Informationen dazu gibt es vom Wall Street Journal, das sich auf vertrauenswürdige Quellen stützt. Unter anderem wissen wir: Apple plant drei neue iPhones dieses Jahr.

Verbesserte Kamera beim iPhone XI

Nach bisherigem Stand dürfte das kommende iPhone unter der Bezeichnung iPhone XI laufen. Drei Modelle will der Konzern angeblich auf den Markt bringen. Dieses Jahr scheint Apple unter zunehmendem Druck zu stehen. Der Grund: Letztes Jahr gab es einen deutlichen Verkaufsabfall und vor allem das iPhone XR hat Apple wohl weit weniger Einnahmen eingebracht, als erwartet.

Dürfen wir den Gerüchten Glauben schenken, wird das diesjährige High-End-Gerät des Herstellers eine Triple-Kamera mitbringen, während die beiden anderen Versionen immerhin eine Dual-Cam erhalten können. Das iPhone XR beispielsweise hatte nur eine Kamera dabei. Welche Funktion die dritte Kamera bei der Oberklasse einnehmen wird, ist bislang noch nicht bekannt.

Dafür wollen Quellen aus Indien wissen, dass 10 und 14 Megapixel im Gespräch sind. Und auch bei der Frontkamera soll aufgestockt werden. Das Kameramodul, das auch für FaceID zuständig ist, will Apple angeblich mit 10 Megapixeln spicken.

Renderbilder: Spekulation über Anordnung der Kameras

Der Leaker Steve Hemmerstoffer (@OnLeaks auf Twitter) hat auf Grundlage der bisherigen Informationen in der letzten Zeit gleich zwei mögliche Renderbilder erstellt, die das iPhone XI zeigen sollen. Bei der ersten Version sehen wir eine quadratische Kameraanordnung auf der Rückseite des Smartphones. Die drei Linsen sind zusammen mit dem Blitz und dem Mikrofon in einem eckigen Kasten verbaut. Die Lösung erscheint nicht unbedingt elegant.

Ein weiterer Prototyp kam einige Tage später. In diesem Fall erfolgte die Anordnung der Kameras nicht im Quadrat wie bei der vorherigen Variante, sondern nebeneinander. Hier ist die mittlere Kameralinse ringförmig von dem Blitz umgeben. Möglicherweise werden beide Modelle so oder ähnlich umgesetzt. Es ist aber genauso gut möglich, dass Apple nur eine oder gar keine der Versionen umsetzen wird.

OLED-Display beim Topmodell

Möglicherweise wird das Topmodell mit einem OLED-Panel und 6,5 Zoll kommen – eine stolze Größe, aber nicht unwahrscheinlich, wenn wir uns die aktuellen Entwicklungen so ansehen. Die anderen beiden Smartphones werden allerdings wohl nur mit einem LCD-Display ausgestattet sein. Erst im nächsten Jahr soll Apple endgültig auf die besseren Panels setzen. OLED-Panels gelten gemeinhin als langlebiger und hochwertiger und bringen vermeintlich bessere Farben und Kontraste mit.

Kein Typ-C-Anschluss in 2019?

Angeblich wird uns dieses Jahr manche Änderung erwarten. Apple soll die Notch schmaler gestalten und die Form des Akkus ändern. Weitere Änderungen betreffen angeblich die Hauptplatine. Was den USB-Typ-C-Anschluss angeht, müssen wir wohl vorerst abwarten. Hier gibt es unterschiedliche Ansichten, ob der Hersteller die kommenden Geräte weiterhin mit dem Lightning-Port versehen wird, oder ob er mit der Zeit geht und sich endlich der Vereinheitlichung fügt.

Der japanische Blog Mac Otakara meint zu wissen, dass 2019 endlich Schluss mit Lightning ist. Die indische Seite Compareraja hingegen widerspricht dem und gibt an, andere Insider-Informationen zu der Thematik vorliegen zu haben.

Frühe Leaks für 2019

Gehen wir davon aus, dass die Quellen des Wall Street Journals korrekt sind, dürften uns im Herbst wieder drei neue iPhones erwarten. Bis dahin kann sich allerdings noch manches ändern, weshalb die Informationen immer mit einer gewissen Skepsis zu betrachten sind.

Nichtsdestotrotz lassen die vermeintlichen Quellen uns wissen, dass zentrale Aspekte der Geräte nicht mehr ohne Weiteres angepasst werden können. In Sachen Design allerdings könnte es allerdings noch die eine oder andere Überraschung geben.

Quellen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*