Apple Watch: Erster Eindruck

Unzählige schwarze Apple Watch Sport 38 mm mit Mickey Mouse-Screen

Die Apple Watch ist in aller Munde und ich konnte mir ein Exemplar beim Berliner Designerladen „The Corner“ in Berlin ergattern. Mir war weniger wichtig eine Uhr für mich zu haben, sondern sie für einen Test und Ersteindruck zu kaufen. Daher störte es mich auch nicht, die kleine 38-Millimeter-Version gekauft zu haben, da die 42-Millimeter-Version bereits restlos ausverkauft war. Eine Situation, die sich übrigens bisher nicht geändert hat. Noch immer ist die große Variante dermaßen begehrt, dass der Laden bisher nur Vorbestellungen bedienen kann.

Ausgepackt und erster Eindruck

Nachdem ich die lange Schachtel geöffnet habe, war von der Uhr noch nichts zu sehen. Die befindet sich in einer Dose aus Plastik. Lediglich die Anleitung samt längerem Armband, das Netzteil und das Ladekabel kann man direkt der Verpackung entnehmen. Nach einem kurzen Bestands-Check habe ich auch die Plastikdose geöffnet und da lag sie dann: die Apple Watch in edlem Schwarz. Optisch wirkt sie durchaus wertig und auch das Armband fühlt sich angenehm an. Am Ende eines Tages gab es keine Schweißablagerungen oder gar einen Abdruck des Armbandes.

Direkt angeschaltet, muss man erst einmal durch die bekannten Einstellungen. Anders als bei Smartphones und Tablets benötigt die Uhr allerdings keine WLAN-Verbindung, sondern die direkte Bluetooth-Verbindung mit dem iPhone über die zugehörige Smartwatch-App. Dort wird man auch durch eine Installation geführt und kann direkt alle verfügbaren Apps auf die Uhr übertragen. Wichtig zu erwähnen ist, dass die Uhr ohne iPhone 6 absolut nutzlos ist. Laut Apple ist sie ja sowieso als Ergänzung zum iPhone gedacht. Und das Zusammenspiel funktioniert überraschend gut, wenn auch die Akkuleistung des iPhone ordentlich darunter leiden muss. Ich hoffe, dass Apple dies noch mit einem Update korrigieren kann.

App-Auswahl mau

Jeder, der sich mit der Apple Watch befasst hat, hat sicherlich schon die App-Übersicht gesehen mit den klitzekleinen Symbolen. Diese Übersicht erweist sich als frickelig. Nicht selten trifft man die falsche App. Mit der Krone kann man wenigstens reinzoomen und dann die richtige App auswählen. Die Auswahl von Apple-eigenen Apps ist okay. Es gibt viele nützliche Anwendungen, gerade für den Sportler. Apps anderer Hersteller sind hingegen momentan noch mau. Es gibt wenig Auswahl und die Apps, die es gab, funktionierten noch nicht rund bis hin zu gar nicht. Hier merkt man auch stellenweise die schlechte Performance der Uhr. Ich hoffe, dass Apple dies durch ein Update noch verbessert.

Die Akkulaufzeit der Uhr

Apropos Akkulaufzeit: Größtes Thema und Angst bei vielen Interessierten war die Laufzeit des Akkus der Uhr. Schon im Vorfeld gab es Schreckensmeldungen über eine Laufzeit von 17 Stunden und weniger. Ich kann die Sorge direkt nehmen: Meine Uhr hat an einem Tag von 7:30 Uhr bis 23:19 Uhr ohne Probleme durchgehalten und lag kurz vor dem Schlafengehen noch bei 40 Prozent. Und ich habe sie besonders am ersten Tag nicht gerade wenig genutzt.

Leiden muss wie gesagt nur das iPhone. Dessen Laufzeit geht ganz schön in den Keller. Nicht mal mehr einen ganzen Tag hat der Akku gehalten. Mit dem iPhone 6 Plus sieht das bestimmt anders aus. Hier muss Apple einfach nachrüsten und updaten.

Mein erster Eindruck

Optisch sieht die Uhr wirklich nicht schlecht aus. Mit der Krone zum Steuern der Apps präsentiert Apple ein Design, wie man es schon immer von Uhren gewohnt ist. Das Display ist nicht schlecht, die Farben sind sehr kräftig und die Buchstaben gut zu erkennen. Die Freisprechfunktion ist leider zu leise und daher nicht zu gebrauchen.

In meinem ersten Eindruck empfinde ich die Smartwatch als durchaus alltagstauglich. Stellenweise wirkte sie allerdings etwas unfertig. Die Auswahl der Apps ist aktuell nicht erwähnenswert, viele funktionieren noch nicht richtig.

Wer mit dem Gedanken spielt, sich die Uhr zu kaufen, sollte sie zuerst im Apple Store ausprobieren.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*