Apple: Wann kommt das faltbare iPhone?

Patent für faltbares iPhone von Apple angemeldet
Bild © Seong Jun Park via Behance
  • Samsung könnte innerhalb der nächsten Wochen sein Galaxy Fold vorstellen.
  • Auch andere Hersteller haben bereits faltbare Geräte angekündigt.
  • Neue Patentbilder machen ein Smartphone mit Faltdisplay von Apple wahrscheinlich.

Bald dürfte Samsung seinen Fans das langerwartete Galaxy Fold präsentieren. Seit einiger Zeit kursieren Gerüchte, dass auch Konkurrent Apple an einem faltbaren iPhone arbeitet. Ein neues Patent erhärtet diese Vermutung.

Jahr der faltbaren Smartphones

Dürfen wir dem aktuellen Gemunkel im Netz glauben, wird nicht nur Samsung dieses Jahr sein faltbares Smartphone präsentieren. Mit Veröffentlichung des Royole FlexPai im letzten Jahr scheint das Eis gebrochen zu sein. Auch Huawei und womöglich LG könnten 2019 ihre neuen Geräte mit flexiblem Display vorstellen. Um Apple war es diesbezüglich hingegen sehr ruhig. Zwischendurch gab es Vermutungen, dass Apple ein iPhone entwickeln könnte, das sich zum iPad entfalten lässt. Informationen von offizieller Seite lassen diesbezüglich aber noch auf sich warten.

Patentbilder zeigen flexibles iPhone

Bereits im Dezember sind erste Patentbilder aufgetaucht, die ein vermeintlich faltbares Smartphone von Apple zeigen sollen. Genau genommen offenbaren die Fotos gleich verschiedene Modelle, die sich auf unterschiedliche Weise falten lassen. Die Bilder waren vom US Patent & Trademark Office freigegeben und auf Patently Apple hochgeladen worden.

Patent von Dezember zu Apples faltbarem Smartphone
Bild © Patently Apple

Fraglich ist, ob Apple über das Ziel hinausschießt und gleich an mehreren Modellen arbeitet oder ob noch unklar ist, welche der Technologien sich als am besten erweist. Inzwischen gibt es neuere Bilder zu dem Patent, die diese Frage leider noch immer offenlassen. Unklar ist außerdem, ob Apple-Verfechter sich auf ein Gerät freuen können, das sich zu iPhone-Größe ausfalten lässt oder eher – wie gemunkelt – auf eines, das aufgeklappt iPad-Dimensionen hat. Aktuell klingt die zweite Variante allerdings wahrscheinlicher.

Bild © Apple via US Patent & Trademark Office

Bei dem Bild, das wir hier sehen, handelt es sich um eine von mehreren Varianten. Neben dieser Version gab es solche, bei denen sich das Display entweder nach innen oder nach außen klappen lässt.

Konzeptbild für das „iPhone Pro“

Schon Ende im letzten Jahr hat der Designer Seong Jun Park sich anhand der Gerüchte mit einem faltbaren iPhone auseinandergesetzt. Heraus kam das Konzeptbild eines Geräts, das er „iPhone Pro“ nennt. Das Smartphone besitzt gleich mehrere Faltstellen und dürfte in zusammengeklappter Form etwa die Größe aktueller iPhone X-Modelle haben. Bei dieser Variante gäbe es einen Bereich, der innen liegt sowie Bildschirme vorn und hinten. Im ausgeklappten Zustand präsentiert Seong Jun Park ein iPad im 4:3 Format. Auf der Rückseite, die bei ihm in Stoff gehalten ist, sehen wir die beiden Faltstellen und eine Triple-Kamera.

Wir gehen fest davon aus, dass Apple mit auf den Zug aufspringen und ein Smartphone mit faltbarem Display auf den Markt bringen wird. Die Frage ist demnach nicht das Ob, sondern eher das Wann. Momentan können wir allerdings wohl frühestens mit 2020 rechnen.

Hättet ihr an einem solchen iPhone Interesse? Und welche Größe müsste das Gerät haben, um euch zu überzeugen?

Quellen:

1 Kommentar

  1. .. primär kaum vorstellbar – mal überdenken : dass es dieses Jahr oder nächstes Jahr so , zu einem faltbaren “iPhone Pro“
    ….kommen wird !?
    Apple bereitet gerade das iPad als Rechner der Zukunft vor – was sollte man dann noch damit !?
    es würde sich kanibalisieren ;
    Mit dem iPhone könnte man dann alles machen und Telefonieren.
    Wenn !? müsste man das IPad mit entscheidend anderen Funktionen – noch spezielleren Rechnerfeatures ausstatten und das “iPhone “ in weiterentwickelter “kastrierter Form “ mit faltbarem Display entwickeln – nur dann wäre der Gedanke jetzt schon möglich . Sollte Samsung und Co dies tatsächlich schon so
    bringen ,,
    würde dies Apple zwar Theoretisch in Zugzwang versetzen – gleichzeitig könnte dies allerdings das Portfolio von Samsung und Co schädigen – Tabletts und Rechner müssten sich dann ebenso differenziert darstellen und Rechner zB. Vielfach zusätzlich mehr Leistung mitbringen .Aber auch so gesehen sofern die Funktionen Leistung so stark zunehmen würden – dürfte die Leistung im Consumerbereich – nicht auch Aufgaben des Probereiches abdecken können – dann bringe das wieder nichts … Dann würde Samsung weniger Tabletts und Rechner verkaufen als jetzt ; dann wäre noch die Frage – bei vorliegender Meinung – mein Handy tut es noch und so gross brauche ich es nicht !?
    Zusätzlich müsste man dann 2 oder 3 Akkus verbauen – iPad zb 10 000 MAh +-.. das kostet dann auch wieder viel Teilegeld – und man muss schauen … zum mgl Verkaufspreis – ob es sich dann noch rechnet .. wenn man weniger Tabletts und Rechner verkauft für ein – smartphone .. das sich dann frühstens mittel bis langfristig rechnen würde; das würde Samsung und Co .. eher noch wieder schwächen.. falls man diese Quantitätsphilosophier wie bisher anwenden möchte . Apple wird sich wen das Spiel erstmal anschauen und soweit stimmt es – im 2ten Jahr wenn alles ausrariert ist = Leistung und Features bei iPad und iPhone – und der Markt es angenommen hat kann Apple als Nachkömmling wieder alles verbessert für sich entscheiden ! 2020 ist wohl noch nicht dss Ende des iPads geplant – da könnte Apple es sich eigentlich gleich sparen .. die bisher nicht an akta gelegte Philosophie – das iPad wird der Rechner der Zukunft ( der nahen Zukunft – danach wird sich irgendwann – wenn es nicht mehr anders geht – und die Zeit Reif ist das iPad – die Rechner – das iPhone verschmelzen ) und bis es die Geräte gibt die alles können von Telefonieren bis Pro Berechnung – dürfte es wohl noch einiges dauern ; Sollte Samsng und Co das so tun – würde man sich im Grunde selbst Schädigen- da es ab da verfrüht – kaum noch zu toppen wäre ( bis die kündtliche Intelligenz etc soweit wäre ) dann würde Apple noch stärker Samsung und Co machen schon den Fehler i d Übergangsepoche immer erster sein zu wollen – anstatt zu warten und sich besser positionieren zu können – so wird es auch der eintagsfliege Huawei ergehen … wenn die so weiter machen. Apple wird da nicht erster sein wollen – weil es verfrüht wäre und den Druck zu sehr erhöht das wieder zu toppen etc pp;Aber soll Samsung und Co ruhig so machen – da hilft dann kaum noch Abkupfern – Hilft Microsoft auch nur noch begrenzte Zeit – bis energieffizienz und zuverlässigkeit Gefragt sein wird und Apple den Markt mitIBM ua von hinten mit der Cloud usw aufgerollt haben wird – dann fallen die Marktanteile rapide . Apple wird es also erst zum richtigen Zeitpunkt bringen – ob 2020 – wenn wie oben – ist bisher noch nicht sicher – nochmal dann müsste man das Ipad mit einem Paukenschlag vervollständigen- davor kommt eher dieses Jahr ein Schritt mit ios 13 dann kommt 2020 ios 14 .. vor 2021 .. nochmal nach obigen anzunehmenden Kreterien … wenn dann nur sehr differenziert zum iphone und nur wenn der markt es annimt ; bisher ist nach vollumfänglichen Optionen nicht in 2020 mit faltbarem iphone zu Rechnen wäre i d Summe nach jetzigem Stand auch eher eine Fehlentscheidung . Sollte Samsung und Co s tun werden sie mit Ihrem Quantitätsgedenken – sehr gravieredende Verluste einfahren Apple weiter stärken und eine Pleite wie mit der zumndest zu frühen CURVEDSPIELEREI erleiden!
    Abschliessend APPLE 2020 mit faltbarem Display zu allem eher unwahrscheinlich !!!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*