Huawei auf Überholspur: Apple zurückgelassen, Samsung ausgebremst

Bild © Counterpoint Research
  • Bereits im letzten Quartal haben Huaweis Verkaufszahlen Apple überholt.
  • Samsung verliert immer mehr Marktanteile.
  • Huawei und Xiaomi gewinnen immer mehr Käufer für sich.

Apple wurde von Huawei bereits auf den dritten Platz der Herstellerrangliste verdrängt. Jetzt verliert auch Samsung zunehmend mehr Käufer – zugunsten chinesischer Hersteller wie Huawei, honor und Xiaomi.

Samsung kommt ins Schwitzen

Man sollte meinen, dass das Galaxy Note9 ein voller Erfolg hätte werden können. Offenbar sieht der Markt das allerdings anders. Samsungs Marktanteil geht zurück und scheint von den chinesischen Herstellern abgegriffen zu werden. Besonders Huawei hat im letzten Jahr eine Steilvorlage hingelegt. Zuerst hat der Hersteller Apple überholt und sich auf den zweiten Platz der beliebtesten Hersteller hochgearbeitet. Jetzt strebt der Chinese Platz 1 an – doch der ist aktuell noch von Samsung belegt. Der koreanische Riese kommt ganz schön ins Schwitzen. Und wenn wir ehrlich sind, bezweifeln wir, dass das schon lange angekündigte Galaxy F das noch kippen wird.

Mehr lesen: Huawei plant die Vorherrschaft

Das sagt die Marktforschung

Die Statistiken der Marktforschungsunternehmen scheinen über jeden Zweifel erhaben. Strategy Analytics, Counterpoint Research und die International Data Corporation (IDC) sind sich einig: Die Ära von Samsung neigt sich ihrem Ende. Den Analysen zufolge hat Samsung – im Vergleich zum Vorjahresquartal – um die 13,3 Prozent weniger Smartphones verkauft. Wir sprechen hier von einem Rückgang von um die 11 Millionen Geräten. Laut IDC lag Samsungs Marktanteil vor einem Jahr noch bei 22,1 Prozent. Inzwischen ist er auf 20,3 Prozent geschrumpft. Andere Hersteller, die nach Counterpoint Research große Verluste einzustecken haben, sind unter anderem LG und Lenovo.

Huawei und Xiaomi: Der chinesische Markt boomt

Insbesondere Huaweis Wachstum ist bemerkenswert. Auch hier gibt es kaum nennenswerte Differenzen bei den Marktanalysen. Sehen wir uns das Wachstum bei Counterpoint Research an, müssen wir wohl unseren Hut ziehen. Huaweis Verkäufe sind im letzten Jahr von 39,1 Millionnen auf satte 52 Millionen gestiegen. Das macht ein Plus von 33 Prozent aus. Und auch IDC kommt auf 32,9 Prozent. Es scheint, als würde Samsung zunehmend Kunden an den Chinesen abtreten. Gut weg kommt daneben auch Xiaomi. Wir wir anhand der Statistik sehen können, wurde auch hier ordentlich nachgelegt. Strategy Analytics spricht von einem Plus von 19,1 Prozent, während es bei IDC 21,2 Prozent sind. Counterpoint kommt sogar auf ein Wachstum von 25 Prozent im Vergleich zum dritten Quartal 2017.

So sieht es bei Apple aus

Apple hält sich wacker, anders können wir es nicht ausdrücken. Sehen wir uns die Marktanteile im dritten Quartal 2017 an und vergleichen sie mit diesem Jahr, hat der Hersteller sogar etwas Plus gemacht. Der Anstieg beträgt etwa 0,5 Prozent. Trotzdem: Mitte 2018 hat Huawei Apple überholt und bislang hat der Lifestyle-Produzent es nicht geschafft, das wieder auszugleichen. Wenn sich die Verkaufszahlen von Huawei und Apple auch wieder annähern, verteidigt der Chinese seinen Platz wacker. Wir dürfen gespannt sein, wie es 2019 weiter geht. Noch liegen die Marktanteile von Huawei bei 14,4 Prozent (Strategy Statistics) – und damit anderthalb Prozent über Apple und nicht ganz sechs Prozent unter Samsung.

Allgemein weniger Verkäufe?

Sehen wir uns die Statistiken genauer an und verschaffen uns einen Überblick über die Gesamtanzahl der Smartphone-Verkäufe, wird klar: Es wurden insgesamt weniger mobile Geräte weltweit verkauft. IDC kommt auf einen Rückgang von um die sechs Prozent, Strategy Analytics sogar auf über acht Prozent – zumindest im Vergleich zum Q3/2017. Dagegen sind es bei Counterpoint Research um die drei Prozent.

Quellen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*