6 Einstellungen für eine bessere Huawei-Nutzung

Auch die Einstellungen des P20 Pro kannst du mit einigen Kniffen anpassen. | Bild: Huawei

Huawei-Handys erfreuen sich steigender Beliebtheit. Du interessierst dich für ein Smartphone der Marke oder hast dir bereits eines gekauft und möchtest noch ein paar wichtige Einstellungen vornehmen? Hier findest du Tipps, die die tägliche Huawei-Nutzung noch angenehmer machen.

1. Deinstalliere Bloatware

Auf Huawei-Smartphones finden sich normalerweise vorinstallierte Apps – zum Beispiel verschiedene Spiele sowie Facebook, Instagram, Booking.com und Amazon Prime Video. Brauchst du nicht? Dann ist es sinnvoll, diese Bloatware (engl. to bloat = aufblähen) zu deinstallieren, denn so gibst du wertvollen Speicher frei.  

Und das geht so: Halte deinen Finger auf die App, bis sich das Icon vergrößert und verschieben lässt. Ziehe es dann zum Befehl Deinstallieren am oberen Rand des Displays. Alternativ kannst du überflüssige Apps auch in den Einstellungen loswerden: Navigiere hierfür zu Einstellungen > Apps & Benachrichtigungen > Apps. 

Manche Anwendungen können allerdings nicht entfernt werden, zum Beispiel die Huawei System-Apps wie die Galerie und die Kontakte. In vielen Fällen ist es noch nicht einmal möglich, sie zu deaktivieren. Google-Apps wie GMail und Play Music hingegen kannst du deinstallieren, dasselbe gilt für Apps, die Google Docs verwenden. Geh am besten in den Einstellungen durch deine App-Liste und entscheide, was du brauchst und was nicht.

2. Ändere das RAM-Management

Bei Android-Geräten läuft schnell mal der Arbeitsspeicher voll. Huaweis Reaktion darauf: Ein ziemlich aggressives Arbeitsspeicher-Management, das manchmal sogar Musik-Apps und Podcasts ins Straucheln bringt oder sie sogar vollkommen ausschaltet. Wenn dich das stört, kannst du die Speichereinstellungen von EMUI ändern.  

Öffne hierfür einfach die Apps und Benachrichtigungen, tippe auf Akku und dann auf Starten. Wähle danach die entsprechende App aus, tippe zweimal darauf und wähle Im Hintergrund ausführen 

Treten die Probleme weiterhin auf, versuche es hiermit: Navigiere in den Einstellungen zu Apps und Benachrichtigungen > Apps > Einstellungen > Start-App > Spezieller Zugriff und Akku-Optimierungen ignorieren. Tippe dann oben im Drop-Down-Menü auf Zulässig und wähle Alle Apps aus, um zu sehen, welche du individuell anpassen kannst. Wähle die App aus, mit der du Probleme hast, und tippe auf Zulassen.

3. Benutze den App-Drawer

Das Design von Huaweis Benutzeroberfläche EMUI war von Beginn an von Apples iOS inspiriert. Und obwohl der Hersteller mittlerweile etwas in Richtung Android gegangen ist, finden sich immer noch Überbleibsel des iOS-Designs – zum Beispiel die Tatsache, dass die Icons aller installierten Apps auf dem Homescreen sichtbar sind. Du hast aber auch die Möglichkeit, denn App-Drawer zu aktivieren und die Apps so zu gruppieren. 

Öffne dafür die Einstellungen, tippe auf Anzeige und dann auf Startbildschirmstil. Anschließend kannst du die App-Übersicht zurückholen, indem du den Drawer-Stil auswählst. Das entsprechende Icon taucht anschließend in der Mitte des App-Docks auf und kann nicht verschoben werden. 

4. Ändere die Navigationsleiste

Das P20 Pro ist eines von Huaweis Smartphones, das mit Hilfe von Gesten auf dem Fingerabdrucksensor gesteuert werden kann, statt die Navigationsleiste zu benutzen. Wenn du die Navigationsleiste wieder nutzen möchtest oder die virtuelle Navigation testen möchtest, gehe folgendermaßen vor: Öffne die Einstellungen und anschließend System und Systemnavigation. Hier kannst du verschiedene Styles auswählen. 

5. Verstecke den Netzbetreiber

Noch ein Feature, das sich EMUI von älteren iOS-Versionen abgeschaut hat: Es zeigt den Netzbetreiber auf der linken Seite der Benachrichtigungs-Spalte. Darauf kann man im Regelfall verzichten – vor allem beim Huawei P20 mit seiner Notch, der Aussparung am oberen Displayrand. Die Anzeige kann zum Glück ganz einfach deaktiviert werden. 

Öffne zuerst wieder die Einstellungen. Tippe dann auf Apps & Benachrichtigungen und dann auf Benachrichtigungs- & Statusleiste. Schiebe dann den Regler bei Netzbetreiber zeigen auf Aus – schon ist auf deiner Benachrichtigungsleiste wieder mehr Platz. 

6. Ändere die Darstellung der Akkulaufzeit

Standardmäßig stellen Huawei-Handys die Akkulaufzeit neben dem Akku-Icon in Prozent dar. Manche Nutzer stört das, weil das unnötig Platz wegnimmt – vor allem bei Modellen mit einer Notch wie dem Huawei P20.  

Du hast allerdings auch die Möglichkeit, die Prozentangabe zu verstecken. Gehe zu den Einstellungen, tippe auf Apps & Benachrichtigungen > Benachrichtigungs- & Statusleiste > Akkuladung in %. Tippe hier auf Nicht anzeigen, wenn du etwas mehr Platz brauchst. 

Quelle: 

  • https://www.androidpit.com/huawei-smartphones-disable-functions 
Huawei Smartphones mit Vertrag

1 Kommentar

  1. Vielen Dank für diese Tipps!

    Werde sie gleich heute noch beim Gerät meines Sohnes umstellen und schauen, ob das auch wirklich eine Verbesserung bringt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*