Reise im Ruhrgebiet: handyflash zieht um

handyflash zieht um, die Büros leeren sich.
Noch ist mein Schreibtisch am Fenster nicht leer, aber bald.

Heute ist es so weit: handyflash zieht um. Die Zentrale wird nach Bochum verlegt, weil es in Dortmund zu eng geworden ist. Ab 12 Uhr sind wir also offline. Und widmen uns Kisten, Kartons und Luftpolsterfolie.

Neue Zentrale der W.E.S. Kommunikation in Bochum

handyflash ist Teil der W.E.S. Kommunikation GmbH, die trotz Verlegung der Zentrale weiterhin ein Dortmunder Unternehmen bleibt. Allgemeines Wachstum und eine höhere Personaldichte haben es in der Dortmunder Zentrale allerdings eng werden lassen. Aus diesem Grund geht es nun nach Bochum, wo wir uns auf zwei geräumigen Etagen verteilen können. Der Umzug ist lange geplant worden und heute geht es endlich los.

Umzug: handyflash offline ab 12 Uhr

Der Umzug bedeutet allerdings auch, dass wir unsere Systeme um 12 Uhr herunterfahren werden. Unser Onlineshop ist weiterhin erreichbar, doch unser Kundenservice muss packen. Die kommenden Stunden verbringen wir damit, unsere Plätze zu räumen und alles in Kisten zu verstauen. Die Dortmunder Zentrale sieht bereits etwas chaotisch aus und die Turtleboxen für unser Equipment stapeln sich auf dem Gang und in den Büros. Zwischen Kisten und leeren Schreibtischen sitze ich und verfasse diese Zeilen. Ein irgendwie seltsames Gefühl.

Ab Montag wieder erreichbar

Wir werden unseren gewohnten Betrieb am Montag wieder aufnehmen und sind dann wieder für euch da. Und selbstverständlich werden wir die neue Zentrale in Bochum gebührend einweihen und euch im Blog ein paar Eindrücke von unseren neuen Arbeitsplätzen präsentieren. Nun heißt es allerdings: weiter Kisten packen, damit der Umzug bald losgehen kann.

Tschüss, Dortmund

Nun ist es an der Zeit, Dortmund tschüss zu sagen. Mein Telefon hat sich bereits verabschiedet und wartet darauf, in einer Box zu verschwinden. Kein Problem. Telefonieren werde ich heute gewiss nicht mehr. Zuletzt noch meine letzten Bilder aus Dortmund. Mein Schreibtisch ist praktisch leer und die Kollegen warten darauf, dass ich zusammenpacke. Also: Rechner aus und die Ärmel hochgekrempelt.

Nur der Computer ist noch da, der Umzug von handyflash steht an.
Mein Telefon ist bereits vom Netz getrennt. Der Rest folgt.
Kisten über Kisten im Gang, denn handyflash zieht um.
Boxen stapeln sich im Gang.

Bis Montag!

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*