Tschüs Briefmarke: Briefe mit dem Smartphone frankieren

Frau macht sich handschriftliche Notizen.

Dein Smartphone kann so vieles, aber leider noch keine Briefe versenden. Und gerade das ist heutzutage immer noch ab und zu notwendig. Vor allem dann, wenn es um amtliche Dinge geht, kommt man um den Briefversand nicht herum. Und hier werden faule Menschen vor eine gewisse Hürde gestellt. Denn kaum jemand hat noch Lust, ständig Briefmarken zu kaufen oder wegen eines Briefes in die nächstgelegene Postfiliale zu laufen, um einen Brief abzuschicken. Die gekauften Briefmarken müssen schon nach kurzer Zeit dank erneuter Preiserhöhungen um weitere Marken ergänzt werden.

Was also tun, wenn man nur alle paar Monate mal einen Brief wegschicken muss? Dein Smartphone kann dir tatsächlich helfen, denn es kann deinen Brief mit einem einfachen Code frankieren, ohne dass du eine Marke aufkleben musst. Du brauchst nur einen Stift und dein Smartphone.

Die Handy-Briefmarke: Einfach und schnell frankieren

Nicht immer haben wir die Zeit oder die Muße, eine Briefmarke zu kaufen, wenn wir gerade keine zur Hand haben. Doch wichtige Briefe sind meistens mit einer Frist verbunden, also kannst du nicht warten, bis du zufällig an einer Postfiliale vorbeikommst. Auch wenn du unterwegs bist und schnell etwas abschicken möchtest, brauchst du eine gute Lösung. Und die lautet „Handy-Briefmarke“. Die Deutsche Post bietet dir das Porto per Handy und macht die klassische Briefmarke damit im Grunde überflüssig.

Das Handyporto hast du schnell zur Hand und brauchst dafür lediglich dein Smartphone und einen Stift.

So funktioniert das Handyporto

Variante 1: SMS

  1. Sende eine SMS mit dem Wort „Brief“ oder „Postkarte“ an die Kurzwahl 22122.
  2. Du bekommst eine SMS mit einem 12-stelligen Code.
  3. Trage den Code mit einem Stift in das Briefmarkenfeld auf der Postkarte oder dem Brief ein.
  4. Brief oder Postkarte einwerfen. Fertig.

Variante 2: Per App

  1. Lade dir die „Post mobil“ App aus dem Google Play Store oder von iTunes herunter.
  2. Starte die App und wähle am unteren Bildschirmrand „Porto“ aus.
  3. Tippe dich durch die Optionen, bis du bei deinem gewünschten Versandformat angekommen bist.
  4. Wähle die Art des Codes und packe das Porto in den Warenkorb bzw. tippe auf „SMS vorbereiten“.
  5. Trage den Code in das Briefmarkenfeld ein bzw. klebe ihn auf.
  6. Brief oder Postkarte einwerfen. Fertig.

Wenn du den Code als SMS bekommen möchtest, ist er schlappe 40 Cent teurer als wenn du ihn einfach ausdruckst, also 1,10 Euro. In Anbetracht der generellen Portopreise schon leicht frech. Abgerechnet wird direkt über deine Handyrechnung. Wenn du aber ohnehin sehr selten einen Brief versendest, schmerzt es wohl ein bisschen weniger. Für den Code zum Ausdrucken musst du übrigens keinen Aufpreis bezahlen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*