Samsung Galaxy Note7: Samsung stoppt Lieferungen *UPDATE*

Samsung Galaxy Note7
Samsung Galaxy Note7

Eigentlich soll das Samsung Galaxy Note 7 ab morgen in Deutschland verkauft werden. Einige Vorbesteller haben das Gerät sogar bereits in den Händen und freuen sich über ihr neues Smartphone. Doch wie es aussieht, könnte die (Vor-)Freude ein wenig getrübt werden. Denn scheinbar hat das Galaxy Note 7 Akkuprobleme, weshalb vorerst die Auslieferung der Geräte an die Händler gestoppt wurde. Weltweit sollen bei etwa acht Geräten die Akkus beim Laden explodiert sein. Update: Das sagt Samsung zum Note 7 Akku.

Sind alle Geräte betroffen?

Quellen aus Südkorea berichten von mindestens zwei explodierten Geräten. ZDNet hingegen beruft sich auf anonyme Quellen und geht von etwa acht Geräten aus, deren Akkus die Aufladung nicht verkraftet haben. Samsung soll bereits eine Mitteilung an seine Kunden vorbereiten, in der vor der Explosionsgefahr gewarnt wird. Ob es sich bei den Fällen um defekte Akkus oder Ladegeräte handelt, wird noch zu klären sein. Auch die Schnellladefunktion könnte eine Fehlerquelle sein. Darüber hinaus arbeiten die Mitarbeiter von Samsung gerade daran, herauszufinden, ob tatsächlich alle ausgelieferten Galaxy Note 7 Geräte zurückgerufen werden müssen, oder ob der Rückruf eines Teils ausreicht.

Schon daran gedacht, ...
… wie du die Kommunikation mit deinen Großeltern, Verwandten und Freunden in schwierigen Zeiten sicherstellen kannst? Wir haben günstige Angebote für euch bereitgestellt.

Ursachenforschung bei Samsung

Gegenüber Reuters soll Samsung bereits erklärt haben, dass nach den gemeldeten Fällen explodierter Geräte neue Qualitätstests stattfinden sollen. Dabei werden alle relevanten Komponenten der Smartphones untersucht und unter realistischen Bedingungen geprüft. Dann werde man auch herausfinden, ob die Akkus selbst minderwertig konstruiert sind, oder ob die Schnellladefunktion nicht doch zu viel Hitze erzeugt. Bisher ist auf reine Spekulationen kein Verlass. Samsung setzt nun alles daran, die Fehlerquelle ausfindig zu machen und den Defekt schnellstmöglich zu beheben.

Information statt Präsentation?

Eigentlich soll auf der IFA in Berlin ein Unpacked-Event stattfinden, auf dem das Samsung Galaxy Note 7 präsentiert werden soll. Diese dürfte vorerst etwas nüchterner ausfallen. Informativ wird sie in jedem Fall. Denn Samsung wird weiterhin alles dafür tun, seine Kunden nicht zu gefährden und alle wichtigen Informationen sofort herausgeben.

Wichtiges Update von Samsung zum Note 7 Akku

Samsung hat auf die Probleme mit dem Note 7 Akku reagiert und bei Facebook angekündigt, dass Kunden, die bereits ein Galaxy Note 7 besitzen, dieses kostenlos austauschen lassen können. Zählt ihr selbst zu den Käufern, die das gute Stück schon in Händen halten, könnt ihr folgendes Formular nutzen, um einen Austausch zu veranlassen:
►►► Galaxy Note 7 Webformular ◄◄◄

Analysen der Batterien laufen auf Hochtouren

Derzeit beziffert der Hersteller die betroffenen Geräte auf weltweit 35 Fälle (Stand: 1. September). Samsung arbeitet unter Hochdruck an Analysen, um die Ursache für die Akkuproblematik des Galaxy Note 7 zu ergründen und zu beheben. Die Sicherheit der Kunden im Umgang mit dem Smartphone steht für das Unternehmen an erster Stelle. Setzt euch daher mit Samsung in Verbindung, wenn ihr unsicher seid, ob euer Note von dem Problem betroffen sein könnte.

Quellen:

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*