Kommt ein Gaming-Smartphone von Samsung?

Smartphone-Silhouette mit Fragezeichen: Wie sieht das Smartphone der Zukunft aus?
  • Samsung arbeitet angeblich an einem eigenen Gaming-Smartphone.
  • Die vollkommen neue GPU könnte darin zum Einsatz kommen.
  • Großer Speicher und ausgereifte Hardware wären enorm wichtig.

Das Thema Mobile Gaming wird für die Smartphone-Hersteller immer interessanter. Die Spiele werden aufwändiger und die Ansprüche an die Hardware steigen mit jedem neuen Spiel. Natürlich kann ein Smartphone eine große Spielekonsole oder einen PC als Plattform nicht ersetzen, aber die handlichen Spielgeräte für unterwegs sind nicht umsonst schon in den Neunzigern beliebt und als Game Boy bekannt gewesen. Nun kommen mit dem Smartphone vergleichsweise echte Alleskönner daher, die das mobile Entertainment auf ein vollkommen neues Niveau heben, eventuell auch von Samsung.

Andere Hersteller haben vorgelegt

Dass Smartphones, die speziell aufs Gaming ausgelegt sind, erfolgreich sein können, zeigt unter anderem das Razer Phone. Mit seinem Display und der leistungsstarken Hardware ist es für aktuelle Spiele bestens geeignet. Gaming-Smartphones sind also keine einfachen Spielereien, sondern echte Leistungspakete. Hier müsste Samsung mindestens mit der Konkurrenz mithalten können, sollte aber gedanklich schon einen ordentlichen Schritt weiter gehen, um nicht nach wenigen Monaten schon ins Hintertreffen zu geraten.

Auch das ROG Phone von Asus wird nicht umsonst in die Riege der Republic of Gamers gereiht. Hier sind Hardware und Software speziell auf das Thema Spiele ausgerichtet und das Smartphone bringt sogar eine eigene Kühlung mit. So hat Asus mit seinem ROG Phone sehr gut vorgelegt. Die Anschlüsse für Energie, Datenaustausch und Kopfhörer sind hier an der Seite des Gerätes angelegt, denn die meisten Spiele werden im Querformat gespielt, sodass Anschlüsse und Kabel an den kurzen Seiten nur störend wären. Mit 512 GB Speicher ist auf dem ROG Phone mehr als genug Platz für Spiele, Bilder und Videos. Sogar ein passender Controller ist mit von der Partie. Hier kann sich Samsung also an einem sehr guten Vorbild orientieren.

Gaming-Smartphone von Samsung ebenfalls Anfang 2019

Angeblich soll Samsung derzeit an einem eigenen Gaming-Smartphone arbeiten und soll dieses Anfang 2019 auf den Markt bringen. Es stehe allerdings in keinem Zusammenhang mit dem faltbaren Galaxy X. Das zumindest berichtet der Twitterer „MMDDJ_“, dessen richtiger Name leider unbekannt ist, der allerdings schon in der Vergangenheit unter Beweis gestellt hat, dass er die Branche besser als manch anderer kennt. Vor allem in Verbindung mit Samsung waren seine Andeutungen und Leaks sehr oft korrekt.

Hardware-Fehler am besten vermeiden

Samsung hat jetzt gerade den Vorteil, dass sich bereits ein paar andere Hersteller an einem Gaming-Smartphone versucht haben. So kann man das Razer Phone grundsätzlich als ein positives Beispiel heranziehen. Dennoch wurde hier der Fehler gemacht, dem Handy zu wenig Speicher mitzugeben. Das reicht dann nicht aus, um mehrere große Spiele auf dem Smartphone zu installieren. Samsung sollte seinem eigenen Gaming-Smartphone also gut und gerne 128 GB internen Speicher spendieren, der sich im Idealfall auch noch erweitern lässt. So ließen sich beispielsweise Bilder und Videoaufnahmen vom eigenen Gameplay speichern und in den sozialen Medien teilen.

Kommt die neue GPU zum Einsatz?

Welch ein hervorragendes Timing. Samsung soll angeblich gerade auch an einer ganz neuen Grafikeinheit arbeiten. Das neue Design der GPU soll bei hoher Displayauflösung beste Leistungen erbringen und gleichzeitig deutlich weniger Energie verbrauchen. Auch ein Ausgleich der Latenz bei HDR-Screens steht im Raum. Für die Entwicklung der neuen GPU hat Samsung extra Dr. Chien-Ping Lu engagiert, der bereits Nvidia mit seiner nForce IGP voranbrachte. Also ist damit ein echter Profi an Bord, der dem Gaming-Smartphone in Sachen Grafik den letzten Schliff geben könnte.

Ausnahmsweise ein flaches Display?

Dass die Hardware für aktuelle und auch künftige Spiele absolut ausgereift sein sollte, ist natürlich auch Samsung klar. Schließlich sollten auch die Spiele, die erst Ende 2019 erscheinen, auf dem Gaming-Smartphone problemlos spielbar sein. Doch auch das Display ist bei der Entwicklung eines solchen Smartphones nicht unwichtig. Vor allem sollte es ein flaches Display besitzen, auch wenn Samsung bekannter Weise sehr an seiner Edge-Lösung hängt.

Die Ergonomie und die Kompatibilität mit dem passenden Gaming-Zubehör wäre eher gegeben, wenn das Display keine abgerundeten Kanten besitzt. Das Handling des Smartphones und auch die Anzeige bestimmter Informationen am Displayrand würden unter einem Edge-Display eher leiden als dass sie davon profitieren.

VR-Brille Samsung Gear VR
Praktisch: Spielen mit Smartphone und VR-Brille

Die Sache mit den Anschlüssen

Ein ordentliches Smartphone braucht vor

VR-Brille Samsung Gear VR
Praktisch: Spielen mit Smartphone und VR-Brille

allem Anschlüsse. Nicht nur USB C wären hier wichtig, sondern auch der Klinkenanschluss für den Kopfhörer. Denn echte Gamer benutzen ein Headset, um mit ihren Mitspielern kommunizieren zu können.

Außerdem kann der Akku eines Gaming-Smartphones noch so groß sein. Irgendwann muss auch dieses Handy an eine Stromquelle angeschlossen werden, wenn man nicht gleich das Match bei Fortnite unterbrechen will. Im Idealfall gibt es für Strom und Kopfhörer zwei verschiedene Anschlüsse, sodass sie sich nicht einen USB-Anschluss teilen müssen.

Was bräuchte eurer Meinung nach ein echtes Gaming-Smartphone? Welche Ansprüche habt ihr und wie sollte es aussehen?

Quelle:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*