YouTube möchte euch eine Pause gönnen

YouTube Logo
Bild © YouTube.com

Schön war die Zeit, als Eltern sich noch um das mentale Wohl ihrer Kinder sorgten. Sätze wie „Junge, geh doch mal an die frische Luft“ waren an der Tagesordnung, wenn der Sprössling zu viel Zeit vor dem Fernseher verbrachte, sofern so etwas überhaupt vorkam. Dank der mobilen Unterhaltung durch Smartphone und Tablet können Kinder heute auch draußen sein und dennoch pausenlos vor dem Bildschirm sitzen. Google hat jetzt beschlossen, für die Eltern einzuspringen, wenn sie mal nicht zugegen sind.

„Digital Wellbeing“ – Mach mal Pause

Die Initiative „Digital Wellbeing“ wurde auf der Entwicklerkonferenz Google I/O vorgestellt. Ein paar der enthaltenen Features werden bereits mit Android P veröffentlicht, während andere in separaten Apps von Google zu finden sein werden. So ist es auch bei der App YouTube.

YouTube mit Pausen-Erinnerung

Eine App, die eine Pausen-Erinnerung ganz besonders nötig hat, ist YouTube. Kinder und sogar Erwachsene verbringen teilweise Stunden am Bildschirm und schauen sich Video für Video an, ohne wirklich zu registrieren, wie die Zeit vergeht. Wenn ihr euch nicht gerade ein schönes HowTo von handyflash anschaut, kann das dauerhafte Ansehen von Videos das Gehirn langsam veröden lassen. Oder glaubt ihr, stundenlange Let’s Plays, Katzenvideos und Fails gehen spurlos an euch vorbei?

Funktion bereits verfügbar

Wenn ihr also ein Android-Smartphone oder Tablet besitzt und YouTube darauf installiert ist, wovon wir jetzt mal ausgehen, dann könnt ihr die Pausen-Erinnerung ganz einfach für euch einstellen. So macht euch YouTube darauf aufmerksam, dass es noch andere Dinge als Videos im Netz gibt. Die Funktion lässt sich ganz einfach einstellen. Tippt rechts oben auf euren Avatar, dann

Einstellungen > Allgemein > Daran erinnern, eine Pause zu machen

Hier könnt ihr auch den zeitlichen Intervall festlegen, in dem ihr an eine Weile ohne Bildschirm erinnert werden möchtet. Solltet ihr diese Funktion noch nicht sehen, ist das kein Problem. Es kann sein, dass das Feature noch nicht auf allen Geräten angekommen ist.

Aber seien wir mal ehrlich: Wer wird denn auch wirklich auf die Erinnerung hören? Haben wir damals auf unsere Eltern gehört?

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*