WhatsApp: Update mit vier neuen Funktionen

WhatsApp Update: Samsung Galaxy S6 und HTC One M9 in Gold mit großem WhatsApp-Logo

Eigentlich nutzen wir WhatsApp zum Schreiben und Versenden von Bildern und Videos. Das funktioniert mit dem neuen Update immer noch, keine Sorge. Aber die Entwickler haben sich dennoch ein paar nette Zusatzfunktionen ausgedacht, mit denen sie nun auftrumpfen möchten. Noch wird das Update nicht für die Nutzer zu haben sein. Doch auf der WhatsApp-Webseite könnt ihr immer wieder vorbeischauen und sehen, welche Funktionen der Messenger künftig an den Mann oder die Frau bringen wird.

Schweigende Kontakte und Chats

Wer kennt das nicht? Da wird man in einen Gruppenchat bei WhatsApp eingeladen und der Horror beginnt. Von nun an gibt es keine ruhige Minute mehr, kein Verschnaufen. Das Smartphone klingelt alle zwei Sekunden, weil jeder in der Gruppe etwas zu sagen hat. Das kann einem schnell auf die Nerven gehen. Vor allem, wenn ihr bei der Arbeit seid, ist das mehr als ungünstig. Wenn ihr also mal eine Weile nicht gestört werden möchtet, könnt ihr künftig einzelne Kontakte oder ganze Gruppenchats stumm schalten. Die Nachrichten kommen zwar bei euch an, aber es gibt keine Benachrichtigungen mehr. Was für eine Erleichterung.

Chats über Google Drive speichern

In einer älteren Version von WhatsApp hattet ihr schon einmal die Möglichkeit, eure Nachrichtenverläufe per Google Drive zu speichern und damit etwas Ordnung in der App zu schaffen. Irgendwann wurde diese Funktion allerdings abgeschafft. So, wie es aussieht, kommt die Google Drive-Speicherfunktion zurück. Von zahlreichen Nutzern gibt es Meldungen, dass die Sicherung der Nachrichten wieder möglich ist, auch wenn es noch nicht von offizieller Seite bestätigt wurde.

Nachrichten als ungelesen markieren

Ja ja, die kleinen blauen Häkchen haben es den Nutzern wirklich angetan. Viel wurde diskutiert, ob sie nicht die Privatsphäre ihrer Nutzer einschränken und was generell in Sachen Datenschutz relevant ist. Die neue Beta-Version von WhatsApp soll ihren Nutzern ermöglichen, einzelne Nachrichten als ungelesen zu markieren. Wirklich durchatmen kann der Empfänger trotzdem nicht, denn der Versender einer Nachricht sieht die blauen Häkchen weiterhin. Die Markierung eurer Nachrichten als ungelesen soll eher dazu dienen, euch an sie zu erinnern, damit sie nicht in den übrigen Chats untergehen.

Benachrichtigungen nach Nutzerwunsch

WhatsApp hat zu guter Letzt noch die Personalisierung der Benachrichtigungen. Für jeden Kontakt lassen sich jetzt individuelle Töne festlegen. Ebenso sollt ihr die Möglichkeit haben, die LED-Farbe eures Smartphones selbst zu bestimmen. Na wenn das kein höchst wichtiges Feature ist.

Nachtrag: Neue Emojis

Die Macher von WhatsApp lassen sich den Spaß nicht nehmen und bringen mit dem neuen Update frische Emojis unter die Nutzer. Genau genommen ist es vor allem ein Bildchen, das Aufmerksamkeit erregt: der Stinkefinger. Ob der nun der freundlichen Kommunikation via Datennetz zuträglich ist? Lassen wir uns überraschen.

Seid ihr zufrieden mit den Änderungen, welche die neue Version von WhatsApp mit sich bringt?

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*