So wirst du eingebrannte Bilder in deinem Smartphone-Display los

Glas-Schäden beim Smartphone sind ärgerlich.

Geisterbilder oder Einbrennen sind Begriffe, die eine dauerhafte Farbveränderung eures Smartphone-Displays beschreiben. Diese tritt dann ein, wenn das Handy über einen langen Zeitraum ein Bild ungewöhnlich lange anzeigt. Die längere Anzeige eines einzigen Bildes kann einen permanenten Schatten dessen auf dem Bildschirm erzeugen. Das Problem ist weiter verbreitet, als man zuerst denken mag und tritt häufiger bei AMOLED Displays auf, auch wenn auch LCD’s nicht immun gegen diesen Fehler sind. Glücklicherweise gibt es eine Lösung für diese Problematik, um die Bildqualität eures Displays wiederherzustellen.

Woher kommen die Geisterbilder im Display?

Das Einbrennen bei Smartphone-Displays, aber auch in Fernsehern, ist eine Folge von dauerhafter Pixeldarstellung. Man kann es sich so vorstellen wie beim Bräunen in der Sonne. Die dauerhaft der Sonne ausgesetzten Stellen werden braun, die anderen nicht und es ergeben sich Muster. Bei einem Bildschirm verhält es sich folgendermaßen: Phosphor verstärkt das abgegebene Licht, um Bilder zu erzeugen. Je länger ein Bereich beansprucht wird, desto schwächer wird dieser Effekt. Das Bild wird in den Bildschirm eingebrannt, weil neue Bilder an dieser Stelle nicht mehr so stark wie in den weniger genutzten Bereichen angezeigt werden können. Bei dauerhaft wechselnden Bildern bleibt die Abnutzung beziehungsweise das Einbrennen so gleichmäßig, dass es nur sehr schleichend und nicht wahrnehmbar stattfindet.

Wie werde ich das Einbrennen wieder los?

Es gibt einige Apps im Google Play Store, die dir versprechen, das Einbrennen deines Displays zu reduzieren oder gar komplett zu beseitigen. Wenn du so eine App verwenden möchtest, solltest du sicherstellen, dass sie mit deinem Display kompatibel ist.

Für LCD-Bildschirme:

Hier ist eine empfehlenswerte App für euch, der LCD Burn-in Wiper. Dieses Tool ist nicht für OLED oder AMOLED Displays vorgesehen und sollte auch nicht mit ihnen verwendet werden, wie man sie beispielsweise in den Galaxy-Modellen von Samsung findet.

Hier könnt ihr den LCD Burn-in Wiper kostenlos herunterladen.

Für OLED/AMOLED Displays:

Die App OLED Tools ist im Gegenzug nur für OLED/AMOLED Displays konzipiert und soll hier die eingebrannten Bilder bestmöglich entfernen. Hier gilt, dass die App nicht für LCD’s geeignet ist.

Hier könnt ihr die App OLED Tools aus dem Google Play Store herunterladen.

So funktionieren die Apps

Das Prinzip hinter den beiden Apps ist leicht zu verstehen: Eine Sequenz von Grundfarben wird angezeigt und soll die eingebrannten Pixel sinnbildlich restaurieren. Tatsächlich war dies die eigentliche Funktion von Bildschirmschonern in den Computern. Ein sich bewegendes Bild erscheint, wenn sich der Bildschirm länger nicht verwendet wurde, um die Pixel nicht zu lange in einer Darstellung verharren zu lassen. So wurde sichergestellt, dass dieselbe Stelle des Bildschirms nicht dauerhaft beleuchtet wird.

Aber verhindern lässt sich das Einbrennen am einfachsten, wenn ihr euer Smartphone-Display nicht über längere Zeiträume nur ein Bild anzeigen lasst. Das ungenutzte Handy sollte daher recht schnell in den Standby-Modus wechseln, wenn es nicht benutzt wird.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*