Lernen für die Grundschule: Die besten kostenlosen Apps für Android

Viele Eltern fragen sich, wann Kinder Smartphones nutzen sollten oder dürfen.

Dein Sprössling ist in der Grundschule und liebt es, am Smartphone zu spielen. Warum nicht einfach den Spaß mit Nützlichem verknüpfen? Wir haben für dich beliebte kostenfreie Apps auf Lager, mit denen dein Kind spielerisch Mathe, Deutsch und Co. lernt.

Das Kind zum Lernen zu motivieren, ist häufig nicht so einfach. Kein Grundschüler hat Lust darauf, mit trockenen Übungen rechnen oder lesen zu lernen. Lern-Apps für Kinder nehmen den Eltern die Aufgabe ab. Mit der richtigen Anwendung können unsere Jüngsten sich mit Spaß auf die Schule vorbereiten. Wichtig ist, dass die App kindgerecht gestaltet und dennoch funktional ist.

Mathe-Artisten 1. Klasse

Die erste App, die wir dir gerne vorstellen möchten, ist Mathe-Artisten 1. Klasse. Kindgerechte, bunte Zeichnungen und der Schmetterling Lilly helfen deinem Spross dabei, rechnen zu üben. Als Handlungsort dient ein Zirkus. Die Anwendung ist vor allem für Erstklässler gedacht und du kannst den Zahlenraum nach Bedarf von 10 auf 20 erweitern. Zudem kann der Nutzer im Hauptmenü auswählen, ob er rechnen oder spielen möchte.

Bei gelösten Aufgaben erhält das Kind Medaillen und kann zur nächsten übergehen. Gerade im Grundschulalter sind Belohnungen wichtig, um die Motivation zu halten. Besonders schön: eine weibliche Kinderstimme, Lilly, erklärt verständlich, wie die Anwendung funktioniert und führt den Nutzer durch die App. Bei Fragen kann der Schmetterling angeklickt werden und es folgt eine Erklärung.

Mit Lilly lernst du spielend das Rechnen.

Im Spielebereich finden sich unterschiedliche Lernspiele, bei denen leichte Rechenaufgaben mit dem Spielerischen verknüpft werden. So kannst du Lilly beispielsweise durch das Tippen aufs Display fliegen lassen. Dabei wird dir am unten Rand eine Rechenaufgabe angezeigt und in der Luft hängen Luftballons mit verschiedenen möglichen Antworten.

Lässt du Lilly durch den richtigen Ballon fliegen, gibt es Punkte. Für Erstklässler ist Mathe-Artisten 1. Klasse eine gute Möglichkeit, rechnen zu üben. Animationen und Lautsignale sowie die einfachen Zeichnungen sind auf das entsprechende Alter angepasst. Dabei können Kinder einerseits konzentriert üben und andererseits das Gelernte im spielerischen Rahmen anwenden.

Grundschule Rechnen Mathe 3

Eine weitere Anwendung, die Mathe für Grundschulkinder vermittelt, ist Grundschule Rechnen Mathe 3. Sie ist für den Lehrplan der dritten Klasse konzipiert. Ein Nachteil: Die Anwendung enthält womöglich störende Werbung.

Wer sich davon nicht beeinflussen lässt, kann hier neben den vier Grundrechenarten auch Uhrzeiten und einfache Brüche sowie Geometrie üben. Miteinem Klick auf das große Startsymbol geht es los. Vorher können über die grünen Haken die Bereiche rausgenommen werden, die nicht abgefragt werden sollen.

Übe Mathe in einer Weltraumumgebung.

Während bei der ersten App alles auf Zirkusartisten ausgelegt war, befindet dein Kind sich hier im Weltraum. Nach jeder richtig gelösten Aufgabe ertönt ein „Wow!“ oder „Yeah!“. Bei falschen Antworten ist ein kurzer Laut zu hören, der den Spieler darauf hinweist, dass er es noch einmal versuchen muss. Hier handelt es sich nun in erster Linie um eine Lernapp ohne direkte Spielverknüpfung.

Das Design und der Aufbau allerdings machen es für Kinder einfacher, sich aufzuraffen. Raketen fliegen mit den richtigen Zahlen über den Bildschirm und Geldmünzen können über das Display in andere Felder geschoben werden. Die Aufmachung ist zwar einfach, hilft aber vielleicht auch deinem Kind dabei, sich zum Üben aufzuraffen.

Lesen und Schreiben lernen für Kinder – die Zahlen

Beim Lesen ist Übung das A und O. Besonders mit Zahlen tun sich viele Grundschüler schwer – immerhin werden die Worte immer länger, je größer die Zahl ist. Um Kindern das Lesen und Schreiben von Zahlen leichter zu machen, gibt es die App Lesen und Schreiben Lernen für Kinder – die Zahlen. Eine Anwendung also, die sich irgendwo zwischen Lese- und Rechenübungen ansiedelt.

Hier lernst du, wie du zahlen liest.

Im Hauptmenü kann der Schwierigkeitsgrad der Aufgaben eingestellt werden. Während die sehr leichten Aufgaben bis zur Zehn reichen, können Experten üben, Zahlen bis hundert zu lesen. Das Ziel: die richtigen Zahlen dem ausgeschriebenen Wort zuordnen.

Dafür werden die korrekten Zahlen in die Mitte des Displays gezogen. Bei richtig gelösten Aufgaben erscheint ein zwinkernder Smiley und es ertönt ein Jubeln. Ein Level ist abgeschlossen, wenn eine festgelegte Anzahl an richtigen Antworten gegeben wurde.

Lesestart zum Lesenlernen

Eine App, bei der es rein ums Lesenlernen geht, ist Lesestart zum Lesenlernen. Hier erwarten den Nutzer wie schon bei Mathe-Artisten tolle, kindgerechte Animationen.

Das Kind wird direkt angesprochen und wird in die Geschichte eines kleinen Kängurus integriert, das Lesen üben möchte. Die Anwendung startet damit, dass die Känguru-Mutter mit ihrem Spross in der Bibliothek neue Bücher ausleihen möchte.

Lerne mit dem kleinen Känguru zu lesen.

Das Schöne an der App ist, dass eine quasi interaktive Geschichte erzählt wird. Alles Gesprochene findet sich in Sprechblasen auf dem Display wieder, so dass der Nutzer mitlesen kann. Es gibt immer wieder Aufgaben, bei denen der Grundschüler entweder selbst liest oder gemeinsam gelesen wird.

Zudem hat er die Chance, ab und an Minispiele zu spielen. Dabei hüpft er beispielsweise durch einen Zirkus, um jemanden zu suchen, der sich versteckt hat. Die herzliche Aufmachung und die Details machen die App zu einer guten Möglichkeit, um lesefaule Kinder mit Spaß an Bücher heranzubringen.

ANTON – Lernapp für verschiedene Fächer

Die bisher vorgestellten Anwendungen waren speziell für ein Fach oder sogar auf einen Teil des Faches ausgerichtet. ANTON ist eine Lernapp für die Grundschule, bei der Schüler sich mit ihrem Namen und der Schule anmelden können.

Dort kann der Nutzer angeben, in welche Klasse er geht und danach das Fach auswählen, für das er üben möchte. Zur Auswahl stehen Deutsch und Mathe bis zur sechsten Klasse sowie Sachunterricht und Musik. Außerdem kann Deutsch als Fremdsprache ausgewählt werden

ANTON bringt dich durch verschiedene Fächer

Im Vergleich zu den anderen Apps ist hier zwar der Funktionsumfang viel größer, die Anwendung an sich ist allerdings eher puristisch gestaltet. Bunte Farben und Animationen finden sich nicht – was wohl aber auch damit zusammenhängt, dass ein Erstklässler entsprechend andere Ansprüche hat als ein Sechstklässler.

Die Aufgaben, die zu lösen sind, sind in verschiedene Kategorien eingeordnet. Auf uns wirkt die App sehr ordentlich und strukturiert –wenn auch ein wenig farblos und trist.

ANTON wiederholt mit dir die Regeln.

Sehr schön ist, dass es bei den Übungen Erklärungen vor den Aufgaben gibt, die dem Schüler die Regeln oder Informationen noch einmal näherbringen. Sie sind leicht erklärt und helfen dabei, sie wieder ins Gedächtnis zu rufen, damit sie später angewendet werden können.

Die App hilft dir, fit für die Schule zu werden.

Kennst du noch andere Lern-Apps für Kinder, die deinem Sprössling beim Lesen, Schreiben oder Rechnen weitergeholfen haben? Erzähl uns davon in den Kommentaren!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*