Die besten Wecker Apps für Android und iOS

Handy in Müslischüssel

Die Umstellung auf die Sommerzeit geht nicht an jedem spurlos vorbei. Müdigkeit und zu wenig Schlaf sind gerade kurz nach der Zeitumstellung für einige Menschen ein Problem. Morgens kommt man nicht aus dem Bett und abends könnte man Bäume ausreißen. Wer mit erschreckender Regelmäßigkeit verschläft und den Wecker gerne überhört, braucht ein etwas anderes Programm, um wach zu werden. Android und iOS liefern von Haus aus eigene Wecker, die eine kleine Auswahl von Klingeltönen abspielen. Von denen ist einer meist nervtötender als der andere. Wach machen leider nur die wenigsten von ihnen.

Die meisten Standard Apps für Wecker sind auf das funktionale Minimum reduziert und bieten gerade mal Basisfunktionen. Wer allerdings morgens ganze Orchester oder Seitenhiebe vom Partner braucht, um wirklich wach zu werden, der sollte vielleicht die etwas besseren Apps ausprobieren, die unter anderem kostenpflichtig sein können. Dafür haben sie aber auch einiges zu bieten. Von sanften Lichtspielen über die Schlafüberwachung bis hin zu komplexen Aufgaben verfügen die besten Wecker Apps über ein umfangreiches Arsenal an Möglichkeiten, euch endlich aus dem Bett zu scheuchen. Wir haben uns die besten Anwendungen für Android und iOS einmal näher angesehen.

Die besten Wecker für Android

Diverse Entwicklerbuden haben sich für euch an den Rechner gesetzt, um praktische Wecker Apps zu erstellen und im Google Play Store anzubieten. Entsprechend groß ist die Auswahl. Jeder Mensch braucht morgens andere Anreize, um aufstehen zu können. Hier findet ihr eine kleine Auswahl, aus der ihr euch die passende App aussuchen könnt.

Wecker – mit Aufgaben, intelligent und laut

So umständlich der Name der App ist, so aufwändig ist es, sie endlich zum Schweigen zu bringen. Denn dieser Wecker klingelt nicht einfach nur. Nein, der Programmierer war so bösartig, dass er den Wecker immer weiter laufen lässt, bis ihr hundertprozentig wach seid. Neben den einfachen Tönen zum Ausschalten gibt es nämlich auch Modi, in denen ihr erst einmal ein paar Aufgaben erledigen müsst, bevor die App endlich Ruhe gibt.

Als Aufgaben stehen euch beispielsweise Captchas, Rechenaufgaben oder auch NFC-Verbindungen zur Verfügung, die ihr ausführen müsst, um den Wecker zu deaktivieren. Dadurch, dass ihr direkt aufstehen oder zumindest euren Grips anstrengen müsst, um den Wecker abzuschalten, werdet ihr besser wach und könnt direkt in den Tag starten. Die App kann aber noch weitaus mehr. Mit sanftem Licht kann sie euch langsam auf den Aufwachprozess vorbereiten und lässt sich darüber hinaus vielseitig personalisieren. So könnt ihr bestimmen, in welcher Region welche Weckzeiten für euch gelten sollen. Feiertage und Wochenenden lassen sich im Voraus als Ausnahmen festlegen. Während des Weckens könnt ihr euch aktuelle Informationen zum Wetter anzeigen lassen.

Die Schlummerfunktion lässt sich vorbestimmen und in individuellen Intervallen einstellen. Lautstärke und Helligkeit lassen sich eurem Bedarf anpassen und ihr könnt zudem unterschiedliche Profile anlegen, damit ihr auch wirklich wach werdet. Als besondere Zusatzfunktion zeichnet die App euren Schlafrhythmus statistisch auf. Die App ist kostenlos, wird aber durch Werbung finanziert, sodass ihr zwischendurch mit ein paar Werbeeinblendungen leben müsst. Ihr könnt sie einfach aus dem Google Play Store herunterladen und installieren:
https://play.google.com/store/apps/details?id=com.amdroidalarmclock.amdroid

AlarmRun (MUST WAKE)

AlarmRun ist eine Wecker App für Android, die morgens wirklich kein Mitleid mit euch hat. Wenn ihr nicht rechtzeitig reagiert, greift sie mal eben auf euren Facebook Account zu und postet, dass ihr gerade mal wieder verschlaft. Alternativ schickt sie eine SMS an eure Kontakte, dass diese versuchen sollen, euch zu wecken. So macht ihr euch sicherlich beliebt, wenn diese Kontakte eigentlich noch eine weile schlafen könnten. Sollte euch dieser Umstand aber noch nicht unangenehm genug sein, nimmt die App ein zufällig ausgewähltes Bild aus eurer Galerie zur Hand und postet sie einfach bei Facebook oder Twitter. Ist das nicht schön? Nein? Dann solltet ihr lieber schnell reagieren und aufstehen.

Um den Wecker zu deaktivieren, genügt es nicht, einfach nur einen Button zu betätigen. Ihr braucht ein komplettes Entsperrmuster, um die App zum Schweigen zu bringen. Leider gibt es die App nur auf Englisch, aber wenn das kein Hinderungsgrund für euch ist, können wir euch diesen Wecker wärmstens empfehlen. Die App ist kostenlos und im Google Play Store erhältlich:
https://play.google.com/store/apps/details?id=com.handsome.alarmrun&hl=de

Glimmer (Wecker leuchtend)

Wer morgens mit ein wenig mehr Menschlichkeit geweckt werden möchte, der kann ruhigen Gewissens auf Glimmer zurückgreifen. Die freundliche App aus dem Google Play Store weckt euch ganz sanft, schon eine halbe Stunde vor dem eigentlichen Alarm, indem sie das Display aktiviert und die Helligkeit ganz langsam steigert. Untermalt wird das schöne Lichtspiel durch Vogelgezwitscher. Zur eigentlichen Weckzeit aktiviert sich dann der eigentliche Alarmton, solltet ihr dann noch nicht fröhlich und munter an eurem ersten Kaffee sitzen.
Hier könnt ihr die Glimmer App herunterladen und kostenlos installieren:
https://play.google.com/store/apps/details?id=com.vuxia.glimmer&hl=de

Für einen noch größeren Funktionsumfang bittet euch die App um eine kleine Spende von einem Euro. Ob ihr den investieren möchtet, bleibt natürlich ganz euch überlassen.

Wecker app Xtreme mit Musik

Bei dieser App mit dem leicht umständlichen Namen handelt es sich um eine Beta-Version, die allerdings trotzdem einen großen Funktionsumfang mit sich bringt. Die Bezeichnung „Xtreme“ könnte euch denken lassen, die App sei einfach nur extrem laut und nervtötend. Das Gegenteil ist hier aber der Fall. Extrem ist nämlich im Grunde nur der Funktionsumfang, den der Wecker mitbringt. So könnt ihr dem Wecker einzelne Songs oder ganze Playlists vorgeben, die er zum Wecken abspielen soll. Auch Radiosender stehen im Repertoire der App, damit ihr pünktlich zu den Nachrichten aufwachen könnt. Die Schlummerfunktion ist nicht einfach nur durch einen Knopf zu betätigen.

Ihr habt die Wahl, ob ihr das Smartphone schütteln müsst oder auch Matheaufgaben löst, um den Wecker auszuschalten. Die Schwierigkeit der Matheaufgaben ist teilweise so komplex, dass manche sie nicht einfach im Kopf lösen können. Allein deswegen verdient die App einen kleinen Pluspunkt, denn sie bringt euer Gehirn sofort auf Trab. Die kostenlose Version der App finanziert sich durch Werbeeinblendungen. Für rund 3 Euro könnt ihr sie aber auf die Vollversion upgraden.

Download:
https://play.google.com/store/apps/details?id=com.alarmclock.xtreme.free&hl=de

Die besten Wecker für iOS


Bei Apple legt man wie gewohnt viel Wert auf Stil und weniger auf einfachen Lärm. So gestalten sich auch die Wecker Apps, die wahlweise für das iPhone, das iPad oder auch simultan für beide Geräte gedacht sind. Manche dieser Apps überwachen euren Schlafzyklus und verfügen über unterschiedliche Möglichkeiten, euch aus dem Bett zu befördern.

Wecker Premium kostenlos

Wer sich gerne durch sein iPad wecken lässt, der sollte sich diese App einmal anschauen. Die kostenlose Version verfügt über ein gewisses Arsenal an Wecktönen und zusätzlichen Optionen. Geweckt werdet ihr von dieser App aber nur, wenn sie die ganze Zeit im Vordergrund läuft. Als Weckerton stehen leider auch nur die mitgelieferten Sounds zur Auswahl. Wenn ihr auch eure eigene Musik abspielen möchtet und die App lediglich im Hintergrund aktiv sein soll, dann braucht ihr schon die „Premium“ Variante für 3,49 Euro. Für diesen Preis bekommt ihr aber zusätzlich noch eine Slideshow und einen richtigen Musikplayer. Ob sich das lohnt, soll jeder selbst für sich entscheiden.

Wecker Premium Kostenlos:
https://itunes.apple.com/de/app/wecker-premium-kostenlos/id447024317

Wecker Premium:
https://itunes.apple.com/de/app/wecker-premium/id447024132

Runtastic Sleep Better

Wer Runtastic kennt, weiß, dass diese Apps großen Wert auf eure Gesundheit und euer Wohlbefinden legen. Diesem Ziel hat sich auch die Wecker App verschrieben. Die App lässt sich sowohl auf dem iPhone als auch auf dem iPad installieren. Sie analysiert euer Schlafverhalten und errechnet so den hoffentlich idealen Zeitpunkt, um euch zu wecken. Damit dieses Feature funktioniert, muss das Gerät nachts auf der Matratze neben eurem Kissen liegen. Wer von sich weiß, dass er sich im Schlaf sehr viel bewegt, sollte sicherstellen, dass er sein iPhone oder iPad nicht versehentlich vom Bett wirft.

Die App ist kostenlos, aber es gibt ein Upgrade auf die Vollversion für nur 2,99 Euro. Diese bietet euch weitere Analysen und Statistiken über euren Schlafrhythmus. Zusätzlich könnt ihr nach dem Aufwachen notieren, wie gut ihr gelaunt seid und ihr erhaltet eine größere Auswahl an Weckertönen. Wenn die Analysen nach ein paar Zyklen abgeschlossen sind, kann es durchaus passieren, dass die App euch nicht mehr bis zur gewohnten Zeit schlafen lässt, sondern euch beispielsweise eine halbe Stunde vorher weckt, weil sie der Ansicht ist, dass ihr zu diesem Zeitpunkt nicht mehr in einer Tiefschlafphase seid. Es gibt also keinen festen Zeitpunkt mehr, sondern einen ganzen Zeitraum, in dem euch die App wecken soll. Ihr könnt allerdings einen spätesten Zeitpunkt festlegen, um nicht zu verschlafen. Damit ihr die App nutzen könnt, müsst ihr euch wie gewohnt via Facebook oder mit eurem Runtastic Account mit der App verbinden. Die kostenlose Version zeigt relativ häufig Werbung an, die sich allerdings durch ein Upgrade auf die Vollversion deaktivieren lässt.

Download:
https://itunes.apple.com/de/app/runtastic-sleep-better/id922541792?platform=iphone&preserveScrollPosition=true#platform/iphone

Wenn der Wecker mit seiner Werbung nervt

Manche der oben aufgeführten Apps beinhalten Werbeeinblendungen. In den Bewertungen berichten manche Nutzer, dass plötzlich mitten in der Nacht laute Werbung eingespielt wird, von der sie wach werden. Das wäre natürlich sehr ärgerlich. Ihr könnt sie allerdings umgehen, indem ihr die Medienlautstärke über Nacht komplett herunterfahrt. Der Wecker wird trotzdem seine eigene Lautstärke haben, aber die Werbung läuft über die Medienkategorie. Testet den Wecker ruhig mal am Tag, um herauszufinden, ob er wirklich einfach so Werbung abspielt und ob die Deaktivierung der Lautstärke funktioniert. Um zusätzlich nicht von der Helligkeit der Werbung geweckt zu werden, könnt ihr das Smartphone einfach mit dem Display nach unten auf den Nachttisch legen. So schlaft ihr in Ruhe weiter.

1 Kommentar

  1. Hi,

    bisher hab ich die App Sanfter Wecker (Gentle Alarm) verwendet die mir auch gut gefällt. Ich suche aber eine Wecker-App bei der ich die Weckzeiten für eine bestimmte Zeit deaktivieren kann, z. B. 3 Wochen wähend des Sommerurlaubs. SW kann das, aber jede Weckzeit muss einzeln Tag für Tag vorgesetzt werden. Jeden Tag einzeln.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*