Was ist Google Duplex? Funktionen, Release und Infos

Screenshot aus der Entwicklerkonferenz Google I/O - Video von Google Developers

Der Google Assistent wird immer intelligenter. Schon längst kann er nicht mehr nur die Uhrzeit oder das Wetter ansagen, sondern auch wirklich relevante Aktionen vollführen und Infos rausgeben. Auf der Entwicklerkonferenz Google I/O wurde ein neues Feature für den Assistenten vorgestellt: Google Duplex.

Was kann Google Duplex?

Im Grunde soll das Feature Google Duplex euch Reservierungen in Restaurants, Friseurtermine oder auch das Checken von Öffnungszeiten abnehmen. Alles, was ihr dafür tun müsst, ist den Assistenten zu aktivieren und etwas zu sagen wie „Okay Google, reserviere einen Tisch für vier Personen bei Toni’s um 20 Uhr,“ und Google Duplex soll den Rest erledigen. Das Feature mit der künstlichen Intelligenz würde dann für euch beim Restaurant anrufen und die relevanten Daten durchgeben, und zwar in einer natürlich und menschlich klingenden Stimme. Nach dem Anruf würdet ihr eine Nachricht auf euer Smartphone bekommen, die euch die Reservierung bestätigt.

Live-Demonstration auf der I/O

Google hat das neue Feature live auf der Entwicklerkonferenz vorgestellt und präsentiert. Es wurden zwei Aufnahmen vorgespielt, einmal bei einem Restaurant und einmal bei einem Friseur. So wurde gezeigt, wie Google Duplex funktioniert und wie es im Alltag zur Anwendung kommt. Das war wirklich beeindruckend. Laut Googles CEO Sundar Pichai war der Anruf beim Friseur absolut echt und nicht gestellt. Der Beweis dafür steht zwar noch aus, aber wir nehmen es mal so hin.

Google Duplex: Was das Feature so genial macht

Was an Google Duplex sofort auffällt: Die menschliche Stimme. Man hat genauestens darauf geachtet, dass sie natürliche Pausen und Unregelmäßigkeiten wie „hmm“ und „ähm“ verwendet, wie es die meisten Menschen tun. Der Assistent klingt bei derlei Anrufen nicht wie ein Roboter und das ist besonders eindrucksvoll. Er kann zudem aus dem Kontext heraus antworten. Wenn also mal ein Anruf nicht wie erwartet läuft, wie im zweiten Beispiel im Video, als der Restaurant-Mitarbeiter nicht unbedingt alles verstanden hat, bekommt der Assistent seinen Job trotzdem erledigt.

Google Duplex kann die eigene Produktivität richtig vorantreiben. Das Tool ist perfekt für diejenigen, die zu beschäftigt sind, um nebenbei noch eine Restaurantreservierung vorzunehmen. Außerdem hilft es Menschen, die am Telefon Probleme mit dem Gehör haben oder sogar eine Telefon-Phobie (Ja, das gibt es wirklich). Noch hilfreicher ist Google Duplex, wenn ihr im Ausland unterwegs seid und die dortige Sprache nicht gut beherrscht.

Google Duplex: Auch Nachteile sind dabei

Google Duplex scheint wirklich ein fantastisches Feature zu sein und bringt einige geniale Funktionen mit. Auf der anderen Seite ist es schon ein wenig gruselig, mit einem Roboter zu telefonieren, der auch noch wie ein echter Mensch klingt. Nicht jeder wird sich darüber freuen. Einige meinen, Google Duplex sollte sich schon als Roboter klar zu erkennen geben, wenn ein Anruf erfolgt. Genau das soll Google aber auch geplant haben.

Eine andere Frage ist, ob Google die Anrufe aufzeichnen darf, die durch Duplex ausgeführt werden. Datenschützer bekämen an dieser Stelle wohl Schnappatmung. Das genaue Vorgehen wird bei Google selbst aktuell auch noch erörtert.

Google Duplex ist auf einige Szenarien programmiert und kann die einfachsten Gespräche führen. Sicherlich gibt es aber einige Lücken und unvorhergesehene Gesprächsverläufe, die das Programm nicht beherrscht. Das weiß Google aber auch und hat Duplex mit einer Monitoring-Funktion ausgestattet, die autonom jene Aufgaben erkennt, die das Feature nicht bewältigen kann. In dem Fall würde der Gesprächspartner um Hilfe gebeten. Das kann allerdings zu einem noch größeren Problem führen, sodass es mitunter leichter wäre, das Telefonat selbst zu führen. Vor dem offiziellen Release und ersten Tests kann man über die Effizienz von Google Duplex aber ohnehin kaum eine Aussage treffen.

Wann wird Google Duplex verfügbar sein?

Google selbst sagt, man wird in diesem Sommer mit den ersten großen Tests beginnen. Vorerst wird man sich auf Reservierungen in Restaurants, die Buchung von Friseurterminen und die Abfrage von Öffnungszeiten konzentrieren. Wenn diese Basics funktionieren, wird man Google Duplex nach und nach erweitern und mit neuen Fähigkeiten ausstatten.

Google verliert allerdings kein Wort darüber, wann Duplex offiziell verfügbar sein soll. Zuerst wird es ohnehin nur in den USA und nur in der englischen Sprache verfügbar sein. Bleibt nur zu hoffen, dass Google schnell mit den weiteren Sprachen nachzieht und wir auch in Deutschland dieses tolle Feature nutzen können. Aber Google wird Duplex eh erst dann offiziell herausgeben, wenn es so läuft wie angepriesen. Alles andere würde nur ein Desaster geben.

Ganz davon abgesehen: Durch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), die seit dem 25. Mai in Kraft ist, und diverse andere Urteile und Neuerungen der Gesetzeslage bleibt abzuwarten, ob solche Assistenten in Deutschland zukünftig überhaupt noch aktiv sein dürfen.

Was sagt ihr zu Google Duplex? Ist das Feature zukunftsfähig? Wie fändet ihr es, mit einem menschlich klingenden Roboter am anderen Ende der Leitung zu sprechen?

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*