So funktioniert die intelligente Akkuverwaltung unter Android Pie

Android Pie bringt einige Neuerungen für den Nutzer mit.
Bild © Google
  • Mit Android Pie kannst du künftig noch mehr Akku einsparen.
  • Android erkennt deine Gewohnheiten und passt sich ihnen an.
  • Je länger und häufiger du dein Smartphone nutzt, umso mehr Akku kannst du einsparen.

Die Theorie hinter der intelligenten Akkuverwaltung ist simpel: Nutzt du dein Handy, zeichnet Android dein Nutzerverhalten auf und lernt dank integrierter KI davon. So kann Android Pie über die Zeit hinweg mehr Akku einsparen.

Google arbeitet an längerer Akkulaufzeit

Dass Android verfolgt, wie häufig und auf welche Weise wir unser Smartphone nutzen, ist nicht neu. Das tut das Google Betriebssystem, seitdem es auf dem Markt ist. Der Software-Hersteller arbeitet seit längerer Zeit daran, entsprechende Aufzeichnungen für ein verbessertes Nutzererlebnis zu verarbeiten. Ganz weit vorn auf der To-Do-Liste steht dabei die Verbesserung der Akkuleistung deines Smartphones. Mit Android Pie hat Google jetzt einen weiteren Schritt in die richtige Richtung getätigt.

Mehr lesen: Google weiß, wo du bist – auch ohne dein Einverständnis

Android arbeitet mit unseren Gewohnheiten

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier, das gilt auch für die Nutzung unseres Smartphones. Tatsächlich verwenden wir unser Smartphone jeden Tag auf ähnliche Weise. Und genau diesen Fakt macht Android Pie sich zunutze. Es merkt sich mit der Zeit, welche Apps wir zu welchen Zeiten nutzen und wie häufig. Entsprechende Apps werden im Zwischenspeicher gespeichert. So erlaubt Android es uns, die Anwendungen beispielsweise ohne lange Ladezeiten zu öffnen. Gleichzeitig sorgt das neue Betriebssystem dafür, dass in den Zeiten, in denen wir unser Handy kaum in der Hand haben, entsprechende Anwendungen in einen Ruhemodus versetzt werden. Dadurch ziehen sie weniger Akku.

Intelligente Akkuverwaltung

Gemeinsam mit Deepmind hat Android die intelligente Akkuverwaltung entwickelt. Im Vordergrund dessen steht die künstliche Intelligenz, die dafür sorgen soll, möglichst viel Akkuladung einzusparen. Zwar hängt natürlich ein guter Teil der Laufzeit mit der von Werk aus vorgesehenen Akkuleistung zusammen, allerdings kann die Software einen guten Teil dazu beitragen, unseren Akku zu schonen oder ihn leerzuziehen. So legt Android Pie dein Gerät quasi schlafen, wenn du es in bestimmten Tagesabschnitten weniger oder gar nicht nutzt. Gleichzeitig werden bestimmte Apps, die du regelmäßig nutzt, optimiert und andere, die nur im Hintergrund laufen, angehalten.

KI lernt über Zeit

Wer Android bereits eine Weile verwendet, weiß: Mit der Zeit gibt unser System uns personalisierte Vorschläge und erfasst unsere täglichen Rituale mit dem Smartphone. Bei der intelligenten Akkuverwaltung funktioniert es genauso. Hast du Android Pie erst vor wenigen Tagen installiert, wirst du davon dementsprechend wenig mitbekommen. Dasselbe gilt auch dann, wenn du dein Handy kaum in der Hand hast. Eine entsprechende Anpassung braucht eine gewisse Zeit. In welchem Ausmaß du Akku sparen kannst, hat Google offengelassen. Fakt ist jedoch: Wer sein Smartphone ständig nutzt, wird von den Änderungen eher profitieren als jemand, der nur gelegentlich telefoniert.

Quelle: https://www.androidheadlines.com/2018/08/how-adaptive-battery-works-in-android-9-pie.html

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*