Google spricht über Nexus-Zukunft

Google spricht über Nexus-Zukunft
Google spricht über Nexus-Zukunft

In den vergangenen Monaten nahmen die Diskussionen im Netz um die Nexus-Geräte von Google kein Ende. Werden sie komplett verschwinden? Sind sie besser als die Konkurrenz? Wie würden die Geräte in den nächsten Jahren aussehen? Auch Google selbst macht sich seine Gedanken um die Zukunft seiner Nexus-Reihe und hat sich durch Sundar Pichai nun selbst zu Wort gemeldet.

Eigene Google-Geräte?

Eines der Gerüchte besagt, dass Google in Zukunft wohl auf Produktionspartner verzichten und komplett eigene Smartphones und Phablets entwickeln möchte. Diesen Spekulationen schiebt Pichai nun einen Riegel vor und stellt klar, dass Google auch künftig wieder andere Hersteller in die Entwicklung seiner Nexus-Geräte einbeziehen möchte. Die Zusammenarbeit selbst solle nur etwas anders strukturiert werden.

Bisher hatte sich Google von Jahr zu Jahr einen anderen Hersteller für die neue Nexus-Generation an die Seite geholt, um die eigenen Flaggschiffe zu konzipieren. In diesem Jahr bekam dann HTC einen Exklusivvertrag vorgelegt, der vorerst für die nächsten paar Jahre vorgesehen ist. Eine Zusammenarbeit über diese Laufzeit hinaus ist durchaus denkbar.

Google Nexus: Design und Software im Umbruch?

Laut Pichai wolle Google stärker am Design und an der Software der Nexus-Reihe arbeiten. Erweiterte Möglichkeiten und mehr Software-Funktionen seien das Ziel der Bemühungen. Die Geräte sollen einfach mehr zu bieten haben und das Nutzererlebnis auf eine neue Ebene befördern. Wie genau das aussehen soll, verrät Pichai im Interview mit Walt Mossberg nicht.

Auch die Designs sollen wieder kreativer werden. Man wolle mehr Ideen in den Entwicklungsprozess einfließen lassen und mehrere Meinungen hören, bevor etwas final entschieden wird. In der Vergangenheit gab es bei den Designs der Nexus-Smartphones nichts zu meckern, aber es schadet sicherlich nicht, wenn man auch mal neue Wege beschreitet und damit vielleicht noch einzigartiger auf dem Markt erscheint.

Wenn sich Google tatsächlich mehr auf das Design und die Software konzentrieren möchte, steht damit allerdings auch fest, dass es keine eigenen Geräte geben wird. Google möchte, wie selbst erklärt, auch weiterhin mit anderen Herstellern arbeiten. Diese könnte man allerdings künftig mehr in die Verantwortung ziehen und die Nexus-Smartphones noch mehr nach eigenen Vorstellungen konstruieren lassen.

Braucht die Nexus-Reihe eurer Meinung nach einen Umbruch, oder seid ihr mit der bisherigen Entwicklung zufrieden?

Quelle

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*