Google Maps zeigt erlaubte Höchstgeschwindigkeit an

Bild © Androidpolice.com

Was für die meisten Navigationssysteme eine Selbstverständlichkeit ist, kommt für Android Auto scheinbar erst mit dem nächsten Update im Herbst. Die Anzeige der erlaubten Höchstgeschwindigkeit ist für die Navi-Nutzer so wichtig wie die Route selbst. Denn hin und wieder kann die Beschilderung auf unseren Straßen so unübersichtlich sein, dass ein gut informiertes Navigationssystem eine echte Wohltat ist.

Wer wissen möchte, wie schnell er auf einem bestimmten Straßenabschnitt fahren kann, wirft daher gerne mal einen Blick aufs Display. Wenn dort nichts steht, kann es auch mal ein paar Minuten dauern, bis das nächste Schild am Horizont erscheint.

Update hat erste Nutzer erreicht

Google hat also an dieser Stelle nachgebessert und Android Auto damit ein wenig näher an die etablierten Navigationssysteme herangeführt. In der nächsten Zeit sollen allerdings neben der angezeigten Höchstgeschwindigkeit noch weitere Funktionen folgen. Wenn schon das Limit im Display erscheint, könnte Android Auto den Fahrer auch gleich informieren, wenn er mal zu schnell fahren sollte. Die aktuelle Höchstgeschwindigkeit beziehungsweise die Anzeige der selben hat nun schon die ersten Nutzer erreicht. Rechts unten auf dem Display soll das kleine Symbol dafür eingeblendet werden.

Google Maps soll nachlegen

Nun gibt es laut Informationen aus dem Netz scheinbar auch Smartphone-Besitzer, welche die Anzeige der erlaubten Höchstgeschwindigkeit in Google Maps auf ihrem Smartphone vermelden. Das ist nur logisch, denn immerhin nutzen rund 30 Prozent der Fahrer ihr Smartphone zur Navigation. So scheint das Update also tatsächlich nicht nur auf Android Auto beschränkt zu sein, sondern kommt auch den Nutzern von Google Maps zu Gute. Allerdings wird die neue Funktion wohl erst einmal nur den amerikanischen Markt bereichern. Doch wie wir wissen, kommt jedes Feature auch nach Europa, das sich in den USA ordentlich etablieren konnte.

Derzeit sind detaillierte Informationen seitens Google noch Mangelware. Das Unternehmen wird sich aber sicherlich zu gegebener Zeit äußern und die neue Funktion entsprechend vorstellen. Bis dahin freuen wir uns einfach auf alles, was da noch kommen mag.

Was haltet ihr von dem neuen Feature? Findet ihr es sinnvoll oder eher lästig?

Quelle:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*