Google: Künftig schnellere Android-Auslieferung?

Der Isocell Sensorchip: Noch ein Eigenprodukt von Samsung. Bild © Samsung

Wenn es eine große Änderung gibt, die sich die Android-Nutzer wünschen, dann die, dass eine neue Version des Betriebssystems schneller auf ihren Smartphones und Tablets ankommt. In der Vergangenheit hat es nach dem Release einer neuen Android-Version einige Monate gedauert, bis fertige Updates durch die Smartphone-Hersteller ausgerollt werden konnten. Zu lange haben die Anpassungen an ihre eigenen Geräte gedauert. Doch auch die Prozessoren, die ja meist von anderen Firmen zugeliefert werden, benötigen diese Anpassungen. Genau an der Stelle möchte Google ansetzen.

SoC-Hersteller bekommen sofortigen Einblick in Entwicklung

Mit Android P möchte Google seine Zusammenarbeit mit den Herstellern der Prozessoren noch enger gestalten. Bislang war es nämlich so, dass die SoC-Hersteller erst dann Zugriff auf eine neue Android-Version bekamen, wenn diese fertig war. Dadurch ging natürlich einiges an wertvoller Zeit verloren. Nun möchte Google diese Hersteller aber bereits während der Entwicklung mit ins Boot holen, um die Arbeitsprozesse bis zur Anpassung deutlich zu verkürzen.

So sah der Prozessablauf bis Android O aus.
Dies ist der neue und kürzere Entwicklungsablauf.

Beta jetzt auch für andere Hersteller

Mit der Veröffentlichung von Android P im Spätsommer 2018 werden die Entwicklungen also schon so weit fortgeschritten sein, dass die Smartphone-Hersteller direkt mit ihrer Arbeit und den Anpassungen beginnen können, ohne zuvor auf die SoC-Hersteller warten zu müssen. Samsung, Qualcomm und MediaTek werden mit Blick auf die Prozessoren also schon fertig sein und können die Zeit bis zu den ersten Updates deutlich kürzer gestalten.

Erkennbar ist dieser Fortschritt daran, dass die Betaversion von Android P schon jetzt für Smartphones anderer Hersteller als Google selbst verfügbar ist. In den letzten Jahren wurde die Beta ausschließlich auf den Nexus- beziehungsweise Pixel-Smartphones getestet.

In der Liste der einbezogenen Hersteller fehlt allerdings Huawei, obwohl das Unternehmen zuletzt mit recht zügigen Updates auf die neue Android-Version glänzen konnte. Darüber hinaus sind die anderen Hersteller mit Versprechungen recht zurückhaltend, ob die Updates in Zukunft wohl schneller ausgerollt werden können. Wir bleiben aber optimistisch.

Quelle:

Samsung Summer Deals 2018

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*