Android Oreo: So hilft dir der Sichere Modus

Selbst ist der Androide.

Wenn unser Smartphone Probleme macht, steckt nicht selten eine fehlgeleitete App dahinter. Bootest du dein Handy im Sicheren Modus, kannst du diese App problemlos deinstallieren.

Apps können zu Abstürzen führen

Manchmal kommt es bei Android 8 Oreo vor, dass ein Smartphone überhitzt, nicht mehr sauber hochfährt oder sich aufhängt. In aller Regel ist dafür eine App verantwortlich, die ihren Dienst versagt. Fehlermeldungen sind dann keine Seltenheit und wir stehen vor dem Problem, dass wir womöglich nicht mehr in die Einstellungen kommen, um die fehlerbehaftete Anwendung einfach zu installieren oder sie zumindest zu stoppen. In solchen Fällen kommt der sogenannte Sichere Modus ins Spiel.

Das ist der Sichere Modus

Im Sicheren Modus kannst du dein Smartphone neu booten, ohne dass dabei Anwendungen gestartet werden, die du selbst installiert hast. Fährst du dein Handy in diesem Modus hoch, werden nur von Werk aus installierte Systemdateien geladen – sogenannte Firmware. Alle Apps, die du im Nachhinein installiert hast, sei es über ein APK oder den Play Store, lässt der Bootvorgang außer Acht. Demnach ist es im Sicheren Modus einfach, die fehlerhafte App zu deinstallieren.

Handy im Sicheren Modus starten

Um unter Android 8.0 Oreo den Sicheren Modus zu aktivieren, musst du dein Smartphone zunächst abschalten. Hältst du beim Wiedereinschalten durchgehend die Lauter-Leiser-Taste gedrückt, erscheint beim Start irgendwann in der Ecke der Hinweis „Sicherer Modus“. Hast du dein Smartphone vollständig hochgefahren, kannst du dann innerhalb der App-Einstellungen die verantwortliche Anwendung deinstallieren. Ein erneuter Neustart beendet den Sicheren Modus und du solltest alles wieder wie gewohnt nutzen können.

Voraussetzung für den Erfolg dieser Methode ist allerdings, dass eine im Nachhinein installierte App für die Probleme verantwortlich ist und kein fehlgeschlagenes Update des Systems oder einer vorinstallierten Anwendung. Zudem musst du natürlich wissen, welche App Probleme macht, um dem entgegenwirken zu können.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*